Hugo Eckener (1868 - 1954)

Knud Eckener vor dem Luftschiff LZ 127 Graf Zeppelin stehend
Knud Eckener, Sohn von Hugo Eckener (Quelle: Bundesarchiv, Bild 102-06666, Fotograf: Georg Pahl)
 

Hugo Eckener (1868 – 1954) war ein deutscher Luftschiffpionier. Die Begegnung mit Ferdinand Graf Zeppelin sollte sein Leben nachhaltig prägen. Nach dem Tod des Grafen leitete Eckener die Zeppelin-Werke. 1924 gelang ihm mit einem Zeppelin einer der ersten Nonstopflüge über den Atlantik. Seine spektakulären Flüge rund um den Globus machten ihn zu einem Symbol für die Luftschifffahrt. In den 1930er Jahren führte er planmäßige Flüge mit der „Hindenburg“ nach Nordamerika ein. Seine Erlebnisse hat Eckener in der Autobiographie "Im Zeppelin über Länder und Meere" festgehalten.

Ansprechpartner
Airport Center (²BAC)

Öffentlichkeitsarbeit Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-77770

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Willy-Brandt-Platz 2
    12529 Berlin