X

Flughafen Berlin Brandenburg: Der neue Airport für die Hauptstadtregion

Der neue Flughafen Berlin Brandenburg erhält den IATA-Code BER – gleichzeitig sind diese drei Buchstaben sein Markenzeichen. Mit der Eröffnung des BER wird der Flugverkehr der Region am Standort Schönefeld gebündelt. Der Flughafen Schönefeld wird zunächst temporär für mehrere Jahre weiter in Betrieb bleiben und als zusätzliches Terminal dienen.


Darüber hinaus wurde der Masterplan BER 2040 als Leitbild für die zukünftige Entwicklung des Flughafenstandortes erarbeitet. Die Prognosen über weiter steigende Fluggastzahlen erfordern eine nachhaltige und kontinuierliche Weiterentwicklung der BER-Infrastruktur. Der Masterplan bietet den Airlines, der regionalen Wirtschaft und allen anderen Partnern und Dienstleistern eine klare Orientierung über die Entwicklung des Flughafenstandortes.
Die Flughafengesellschaft hat Ende des Jahres 2017 bekannt gegeben, dass der Flughafen Berlin Brandenburg im Oktober 2020 eröffnet werden soll. Der Terminfestlegung war eine ausführliche Bestandsaufnahme und Risikoeinschätzung vorausgegangen.

Der BER in Kürze

• Der Flughafen Schönefeld wird im Zuge des Ausbaus zum Flughafen Berlin Brandenburg um eine Fläche von 970 Hektar erweitert. Insgesamt wird der neue Airport 1.470 Hektar groß, das entspricht rund 2.000 Fußballfeldern.
• Midfield Airport: Das neue Terminalgebäude befindet sich zwischen zwei parallel angelegten Start- und Landebahnen, die aufgrund des seitlichen Abstandes von 1.900 Meter unabhängig voneinander betrieben werden können. Die dazugehörigen Gate-Positionen und Parkplätze liegen ebenfalls kompakt zwischen den Runways. Ein Großteil des Bodenlärms bleibt dadurch innerhalb des Flughafenzauns.
• Der neue Flughafen ist mit Anklängen an die regionale Bautradition klar in der deutschen Hauptstadtregion verortet. Das Terminal greift mit seinen gegliederten Fassaden und klaren geometrischen Formen architektonische Elemente von Schinkel bis zum Bauhaus auf. Die zentrale Zufahrt über eine baumbestandene Allee verweist auf charakteristische Merkmale aus dem Städte- und Landschaftsbild von Berlin und Brandenburg.
• Nordbahn: Die bereits bestehende, derzeitige Start- und Landebahn des Flughafens Schönefeld wird zur Nordbahn des BER und wurde von 3.000 auf 3.600 Meter verlängert.
• Südbahn: Der Flughafen Berlin Brandenburg hat eine völlig neue Start- und Landebahn mit einer Länge von 4.000 Metern und einer Breite von 60 Metern.
• Rollwege: Ein flexibles Rollwegesystem sorgt für die hohe Leistungsfähigkeit des neuen Flughafens.
• Das Terminal verfügt in der Startversion über 16 Fluggastbrücken am Mainpier. Weitere neun Brücken befinden sich am Pier Süd. Am Pier Nord sind die Luftfahrzeuge über Walk-Boarding zu erreichen.
• Der Flughafen Berlin Brandenburg verfügt zum Start über 85 Flugzeug-Abstellpositionen.

Steckbrief Terminal 1

  • Terminal-Ebenen

    • Ebene U2 – Bahnhof, Technik, Ver- und Entsorgungsebene
    • Ebene U1 – Verteilerebene vom Bahnhof zum Terminal und zur Airport City
    • Ebene E0 – Ankunftsebene, inkl. Gepäckausgabe und Vorfahrt
    • Ebene E0Z – Zwischengeschoss zur Passagiertrennung nach Luftsicherheitsgesetz
    • Ebene E1 – Vorfahrt, Abflugebene, Check-in, Sicherheitskontrollen, Retail, Gastronomie, und Warteräume
    • Ebene E2 – Warteräume, Lounges, Büros
    • Ebene E3 – Lounges
    • Ebene E4 – Besucherterrasse

  • Ausstattung Terminal

    • Zehn Check-in-Inseln mit insgesamt 118 Schaltern, davon befinden sich 8 Check-in-Inseln in der Haupthalle und jeweils eine Check-in-Insel mit 12 Schaltern im Pavillon Nord bzw. Süd. Außerdem verstärkter Einsatz von Check-in-Automaten
    • 36 Sicherheitskontrolllinien
    • Gepäckausgabehalle mit acht Gepäckausgabe-Rundläufen

  • Terminal- und Pierflächen gesamt
    • 360.000 m² Bruttogrundfläche
    • Vorfahrt mit ca. 550 m Länge
  • Terminal
    • Länge: 220 m
    • Breite: 180 m
    • Höhe: 32 m
    • 33.000 m² Glasfassaden
    • 160.000 m³ Beton
    • 30.000 t Bewehrungsstahl
    • 9.000 t Baustahl für Stahlkonstruktion
  • Mainpier
    • Länge: 715 Meter
    • 16 Fluggastbrücken
  • Pier Nord
    • Länge: 350 m
    • 12 Walk-Boarding-Positionen
  • Pier Süd
    • Länge: 350 m
    • neun Fluggastbrücken
  • Pavillons

    • rechts und links des Terminals (Pavillon Nord, Pavillon Süd)
    • Platz für jeweils acht Sicherheitskontrolllinien und zwölf Check-in-Schalter
    • Länge: 93,75 m
    • Breite: 37,50 m
    • Höhe: 10,37 m