Kurzprofile

Flughafen Schönefeld

Schönefeld

Der im Südosten Berlins gelegene Flughafen Schönefeld ist Stützpunkt der Low-Cost-Carrier und Charter-Airlines. Attraktive Ziele zu günstigen Preisen in ganz Europa machen Schönefeld gleichermaßen für Touristen und Geschäftsreisende interessant. Vom Flughafen aus gelangt man auf der Schiene sowie auf der Straße schnell und bequem in das Zentrum Berlins und zu verschiedenen Zielen im Land Brandenburg.

Im Jahr 2015 wurden am Standort Schönefeld rund 8,5 Millionen Passagiere abgefertigt. Das entspricht einem Zuwachs von 16,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Schönefeld bietet eine 24-h-Operation, Walk-Boarding sowie Nose-out-Positionen. Darüber hinaus sind am Standort die Integrators TNT, UPS und FedEx ansässig.

Flughafen Tegel

Tegel

Der Flughafen Tegel ist Berlins verkehrsreichster Airport und das wirtschaftliche Rückgrat der Berliner Flughäfen. Im Nordwesten der Stadt gelegen profitiert er von seiner zentralen Lage. Touristen wie Geschäftsreisende nutzen den Flughafen gleichermaßen. Tegel ist das Drehkreuz von airberlin, ein wichtiger Stützpunkt von Germanwings und bietet darüber hinaus ein breites Spektrum an Umsteigepotenzialen. Im Jahr 2015 fertigte Tegel rund 21 Millionen Passagiere ab. Das entspricht einem Zuwachs von 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Im Sommerflugplan 2015 werden von Tegel 130 Destinationen in 45 Ländern bedient (Stand: Januar 2015).

Flughafen Berlin Brandenburg

Flughafen Berlin Brandenburg

Der BER wird ein Flughafen der kurzen Wege sein. Das Terminalgebäude befindet sich zwischen zwei unabhängig voneinander betriebenen Start- und Landebahnen. Geschäftsreisenden, Touristen und Unternehmen wird die Hauptstadtregion mit dem Flughafen Berlin Brandenburg einen Flughafen mit besten Verbindungen, internationalen Flügen, eigenem Autobahnanschluss und einem Bahnhof direkt unter dem Terminal bieten.

Zahlen – Daten – Fakten:

  • Zwei parallel angelegte Start- und Landebahnen mit Midfield-Terminal
  • Flughafen der kurzen Wege
  • Kurze Taxizeiten auf Vorfeld und Rollbahnen
  • Ausreichend Slot-Kapazitäten: bis zu 360.000 Flugbewegungen jährlich
  • Alle Flugangebote der Premium- und Low-Cost-Carrier im Terminal
  • Gezielte Produktdifferenzierung: schnelle Turnarounds, komfortable Umsteigeprozesse (45 Minuten Minimum Connection Time)
  • Abgestimmte Prozesse nach Kundenwünschen
  • Intermodaler Verkehrshafen mit Anbindung an Schiene und Straße: Flughafenbahnhof für Nah- und Fernverkehr, eigener Autobahnanschluss