Der Leitfaden für die schallschutzbezogene Verkehrswertermittlung

Gemeinsam mit der Sprengnetter Immobilienbewertung hat die FBB einen Leitfaden erarbeitet, der die Grundlage für die Erstellung von schallschutzbezogenen Verkehrswertermittlungen bildet. Die notwendigen Abstimmungen mit der Genehmigungsbehörde sind erfolgt. Die Inhalte des Leitfadens wurden zudem im Dialogforum Airport Berlin Brandenburg sowie den Vertretern der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte vorgestellt.

Im Leitfaden werden die speziellen Regeln und besonderen Vorgaben für die schallschutzbezogene Verkehrswertermittlung beschrieben. Diese Vorgaben und Regeln ergeben sich aus den Auflagen des Planfeststellungsbeschlusses. Mit dem Leitfaden soll sichergestellt werden, dass alle Sachverständigen methodisch möglichst einheitlich vorgehen und somit die Verfahren und Ergebnisse nachvollziehbar und vergleichbar sind. In der Fassung 2.1 des Leitfadens hatte die FBB ab Seite 43 Erläuterungen zur Ableitung der Sachwertfaktoren ergänzend aufgenommen. Die FBB ist damit der Bitte nachkommen, Informationen zu den Analyseergebnissen im Leitfaden darzustellen. Darüber hinaus wurden ab Seite 56 die Auswertungen für die hohen vorläufigen Sachwerte der Berliner Teilbereiche aktualisiert. In der Fassung 2.2 wurde auf den Seiten 35-40 eine differenziertere Darstellung der Baunebenkosten-Bestimmung und Angaben zur Gesamtnutzungsdauer für Fertighäuser (Holz) ergänzt. Beide sind jetzt im Leitfaden so dargestellt, dass die entsprechenden Einzelansätze der seitens der FBB erstellten schallschutzbezogenen Verkehrswertermittlungen nachvollzogen werden können.

In der nun aktuellen Fassung 3.0 wurde der Teil B des Leitfadens aufgrund neu abgeleiteter Marktdaten ergänzt (vgl. Pkt. 4.7.4).

Den aktuellen Leitfaden können Sie hier einsehen und herunterladen.