Foto- und Drehanfragen

Eine Realisierung von Film- und Fotoaufnahmen im Rahmen der aktuellen Berichterstattung ist an den Bestandsflughäfen Berlin-Tegel und Berlin-Schönefeld und am neuen Flughafen Berlin Brandenburg im Öffentlichen Bereich nach vorheriger Anmeldung grundsätzlich möglich.

Für die Anmeldung bitten wir Sie, vorab das Formular zur Genehmigung von Drehanfragen auszufüllen und uns per Mail zuzuschicken.

Öffentlicher Bereich

Hierzu zählen das Terminal mit den Abfertigungsanlagen, die Vorfahrt und sofern geöffnet – die Besucherterrasse.

Weiterhin bitten wir Sie zu berücksichtigen, dass nicht alle Motive in unseren alleinigen Zuständigkeitsbereich fallen. Über Dreharbeiten im Flugzeug entscheiden die jeweiligen Fluggesellschaften, der Tower wird von der Deutschen Flugsicherung betrieben, die Passagier- und Frachtabfertigung erfolgt durch Abfertigungsgesellschaften (z. B. GlobeGround Berlin GmbH), Dreharbeiten beim Zoll oder der Bundespolizei werden durch die jeweiligen Behörden genehmigt. Das heißt, die Entscheidung treffen mehrere Unternehmen.

Wir übernehmen gegebenenfalls die Vermittlung der Kontakte bzw. helfen bei der Koordination. Im Zusammenhang mit Kapazitätsengpässen oder politisch begründeten Einschränkungen können Dreharbeiten und Fotoaufnahmen ohne weitere Angabe von Gründen abgelehnt werden.

Sicherheitsbereich

Hierzu zählen u. a. das Vorfeld, Abflug- und Wartebereiche, Fluggastbrücken und Hangaranlagen.

Im Sicherheitsbereich sind Dreharbeiten oder Fotoaufnahmen nur bedingt und nach längerfristiger Anmeldung sowie unter Berücksichtigung weiterer Auflagen möglich. Sicherheitseinrichtungen und -personal jeglicher Art dürfen generell nicht fotografiert oder gefilmt werden. 

Spielfilm und Fotoaufnahmen

Bitte haben Sie Verständnis, dass die Prüfung umfangreicherer Produktionen durch die Verkehrsleitung und die Flughafensicherheit einige Tage in Anspruch nehmen kann.

Wir benötigen zur Einleitung der Prüfung Angaben über

  • Drehtag
  • Drehdauer
  • Beginn der Arbeiten
  • Anzahl der Personen
  • gewünschte Motive.

Bitte beachten Sie:

Bei Havarie oder definierten Drohungen können Genehmigungen ohne Angabe weiterer Gründe eingeschränkt, zurückgezogen oder auf einen anderen Termin verlegt werden.

Bitte beachten Sie auch im Zuge der Film- und Fotoarbeiten die StVO. Fahrzeuge dürfen nur auf den ausgewiesenen Parkplätzen abgestellt werden.

Ihr Ansprechpartner für Foto- und Drehgenehmigungen für den Flughafen Berlin Brandenburg ist die Pressestelle.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner

Entgelte Film- und Fotoaufnahmen

Alle Informationen finden Sie in der Entgeltordnung für sonstige Leistungen unter Punkt 6.1 auf Seite 31.