„Verpasste Chance“

10.01.2007
Berliner Flughäfen bedauern, dass Tempelhof-Vergleich nicht zustande kommt
Die Berliner Flughäfen bedauern, dass einige Kläger den vom Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg vorgeschlagenen Vergleich zur Schließung des innerstädtischen Flughafens Tempelhof abgelehnt haben.

Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister von Berlin und Aufsichtsratsvorsitzender der Berliner Flughäfen: „Dass der Vergleich nicht zustande kommt, ist eine verpasste Chance. Das Vergleichsangebot des Gerichts war ein fairer Kompromiss zwischen den unterschiedlichen Interessen der Flughafengesellschaft und der gegen die Schließung klagenden Airlines.“

Die Berliner Flughäfen hatten dem gerichtlichen Vergleichsvorschlag in der vergangenen Woche zugestimmt. Einer entsprechenden Vorlage der Geschäftsführung der Berliner Flughäfen hatte der Aufsichtsrat des Unternehmens vergangenen Donnerstag zugestimmt.

Weitere Presseinformationen

Ansprechpartner
Hannes Stefan Hönemann

Hannes Stefan Hönemann Leiter Unternehmens-
kommunikation

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle /
Erster Pressesprecher

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner