Mit Icelandair nach Reykjavik: Neue Strecke ab Tegel ins Land der Vulkane und Geysire

03.11.2017

Velkomin um borð! Ab sofort verbindet Icelandair Berlin-Tegel dreimal wöchentlich mit Reykjavik auf Island. Die nördlichste Hauptstadt der Welt wird von der Airline immer montags, freitags und sonntags angeflogen. 

Birkir Holm Gudnason, CEO von Icelandair: „Wir feiern heute die Aufnahme unserer Flugverbindung nach Berlin - in eine der großartigsten Städte Europas. Berlin ist ein willkommenes Ziel für unsere isländischen und nordamerikanischen Reisenden, welche die historische Stadt erleben und erkunden möchten. Die neue Route bietet Reisenden aus Deutschland noch mehr Möglichkeiten, Island zu entdecken und eine optimale Alternative für weiterführende Reisen in über 20 Städte in Nordamerika. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, einen Zwischenstopp in Island für bis zu sieben Nächte ohne zusätzlichen Flugaufpreis einzulegen.“

Elmar Kleinert, Geschäftsleiter Operations der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: „Mit Icelandair heißen wir eine neue Airline am Flughafen Tegel herzlich willkommen. Die neue Strecke ist sicherlich nicht nur für Naturliebhaber und Island-Urlauber eine attraktive Verbindung. Reykjavik ist für Reisende ein perfekter Zwischenstopp für Flüge von und nach Nordamerika und bereichert unser Streckenangebot. Wir wünschen Icelandair viel Erfolg und eine erfolgreiche Entwicklung in Berlin.“

Die Flugzeit nach Reykjavik beträgt rund dreieinhalb Stunden. Alle Strecken werden mit Maschinen des Typs Boeing 757 bedient.

Island – Naturlandschaft und Nordlichter

Ob Vulkane, Berge, Gletscher oder die berühmten Geysire – die Naturlandschaft Islands lässt keine Wünsche offen. Beeindruckende Sonnenuntergänge lassen das Eis in den Wintermonaten rot leuchten und sorgen für unvergessliche Momente. Wer Glück hat, kann in klaren Winternächten grün flackernde Streifen am Himmel, die sogenannten Nordlichter, bestaunen, welche die Landschaft in ein magisches Licht tauchen.

Ein guter Ausgangspunkt zur Erkundung der Insel ist die Hauptstadt Reykjavik. Das Tor zu Island vereint Tradition und Moderne. Die kosmopolitische Metropole bietet Besuchern zahlreiche Aktivitäten, Ausflugsmöglichkeiten und ein pulsierendes Nachtleben. Ein Muss für jeden Besucher ist die Skulptur Sonnenfahrt (isländisch: Sólfar) des Künstlers Jón Gunnar Árnason in Hafennähe, die einem Schiff nachempfunden ist und in Richtung des Sonnenuntergangs zeigt.

Über Icelandair

Icelandair ist die führende Fluggesellschaft für Flüge von und nach Island und feiert in diesem Jahr ihr 80-jähriges Bestehen. Die Airline verbindet 26 europäische Städte mit 18 Städten in Nordamerika. Das Netzwerk basiert auf einer 24-Stunden Rotation mit Anschlussflügen, die Island morgens und nachmittags verlassen. Die Airline zeichnet sich durch eine moderne Flugzeugflotte und ein individuelles Entertainment-System an Bord aus. Auf dem Weg in die USA oder nach Kanada können Reisende einen Zwischenstopp in Island bis zu sieben Nächte ohne Flugaufpreis einlegen und so die Highlights der vielseitigen Insel kennenlernen.

Fotomaterial

  • Mit Lufthansa nonstop zum Big Apple
  • Mit Lufthansa nonstop zum Big Apple
  • Dem Winter entkommen
  • Mit Icelandair nach Reykjavik
  • Mit Icelandair nach Reykjavik
  • Mit RusLine nach Kaliningrad

Weitere Presseinformationen

Ansprechpartner
Hannes Stefan Hönemann

Hannes Stefan Hönemann Leiter Unternehmens-
kommunikation

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle /
Erster Pressesprecher

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner