X

Erster easyJet-Flieger hebt von Berlin-Tegel ab

05.01.2018
  • easyJets erster Inlandsflug in Deutschland.
  • easyJet wird 18 Millionen Passagiere von und nach Deutschland transportieren – und damit für mehr Wettbewerb, ein größeres Angebot und günstigere Tickets sorgen.

easyJet, Europas führende Airline, feiert heute den ersten Start vom Flughafen Berlin-Tegel. Dieser ist zugleich auch der erste innerdeutsche Flug der Airline. Flug EZY5569 nach München hob heute Vormittag um 10:30 Uhr ab und wurde von einer festlichen Eröffnungszeremonie am Flughafen begleitet.

Im Zuge der Übernahme von Teilen des Air-Berlin-Betriebs hat easyJet bereits 19 neue Strecken ab Flughafen Tegel bekanntgegeben, darunter vier innerdeutsche. Diese verbinden in Zukunft die Hauptstadt mit Düsseldorf, Frankfurt, München und Stuttgart. Bis zu achtmal täglich wird easyJet diese Strecken bedienen. Tickets sind ab 39,99 Euro erhältlich. Weitere neue Verbindungen ab Tegel sind für die Sommersaison geplant, die ab 25. März 2018 beginnt.

Sobald easyJet in Tegel komplett in Betrieb gegangen ist, transportiert die Airline insgesamt 18 Millionen Passagiere von und nach Deutschland – zu insgesamt 116 Zielen von easyJets 9 innerdeutschen Flughafen. Dafür stationiert easyJet 37 Flugzeuge in Deutschland und beschäftigt bis zu 1.700 Menschen. Im Jahr 2018 wird jeder fünfte easyJet-Passagier seine Reise in Deutschland beginnen oder beenden.

Thomas Haagensen, Country Director easyJet: „Wir freuen uns sehr, dass wir unser Netzwerk von Berlin aus mit dem Launch der ersten neuen Strecken ab Tegel erweitern können. Wir wollen in Deutschland weiter wachsen und expandieren, um das Reisen für Passagiere einfach und erschwinglich zu machen. easyJet ist bereits seit langer Zeit ein verlässlicher Partner für die Menschen und die Region Berlin und Brandenburg. Seit der Eröffnung unserer Basis in Schönefeld 2004 sind bereits 50 Millionen Menschen mit uns geflogen.“

„easyJet ist die Nummer eins, wenn es darum geht, europäische Gäste nach Berlin und Brandenburg zu bringen und damit den florierenden Tourismus in der Hauptstadt zu stärken“, so Haagensen weiter. „Wir bringen mehr Europäer nach Berlin als jede andere Airline. Unser neues Angebot am Flughafen Tegel ist besonders für Geschäftsreisende sehr attraktiv. Die frühen Abflugzeiten ermöglichen Tagesreisen zu wichtigen Zielen in Deutschland und der erweiterten DACH-Region.“

„Wir freuen uns darauf, alle unsere Aktivitäten in Berlin am Flughafen Berlin-Brandenburg zusammenzulegen, sobald der Flughafen im Oktober 2020 eröffnet“, sagt Haagensen. „Dann wird Berlin die zweitgrößte Basis von easyJet sein, doppelt so groß wie jede andere Basis mit Ausnahme von London Gatwick. Dies wird das Fundament für weitere easyJet-Investitionen bilden.“

Rainer Bretschneider, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: „Nach dem fast 14-jährigen Engagement von easyJet in Schönefeld ist die zusätzliche Aufnahme von Tegel in den Flugplan ein weiteres starkes Bekenntnis für die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg. Die neue easyJet-Basis stärkt den Standort, sorgt für attraktive Verbindungen und sichert wichtige Arbeitsplätze in der Hauptstadtregion.“

Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: „Mit der Expansion nach Tegel baut easyJet seine starke Stellung in Berlin aus. Damit werden TXL und SXF zum wichtigsten Standort der Airline außerhalb von Großbritannien. Die Entscheidung von easyJet zeigt, wie wichtig die Region für die europäische Luftfahrtbranche auch in Zukunft ist und belegt die Bedeutung der Flughäfen als Wachstumsmotoren für Berlin und Brandenburg.“

easyJet freut sich darauf, Hunderte ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter in der easyJet-Familie willkommen zu heißen. Die Neueinstellungen unterstützen das Wachstum in Deutschland: Mehr als 40 neue Kabinen-Crew-Mitglieder haben bereits im Dezember mit ihrer Schulung begonnen und weitere 330 den Auswahlprozess erfolgreich abgeschlossen. Die ersten 30 Piloten werden im Januar und Februar mit ihrer Einarbeitung beginnen, weitere 255 befinden sich zudem noch im Auswahlprozess.

Alle Mitarbeiter werden auf Grundlage von lokalen, deutschen Arbeitsverträgen und den bestehenden, mit ver.di vereinbarten Tarifverträgen eingestellt. Neben ehemaligen Mitarbeitern wird easyJet in den kommenden Monaten nach und nach auch ehemalige Flugzeuge von Air Berlin in den Flugbetrieb integrieren. Während dieser Zeit wird easyJet neben den unternehmenseigenen auch zusätzliche Flugzeuge über Wet-Leasing-Verträge betreiben, um den Flugplan ab Tegel zu unterstützen.

easyJet plant, zu gegebener Zeit weitere neue Strecken ab Tegel für die am 25. März 2018 beginnende Sommersaison bekanntzugeben.

Redaktionelle Rückfragen zu easyJet beantworten:

fischerAppelt, relations GmbH
Frank Böker und Cleo Gisa
Tel: +49 30726146 748 / 711
easyJet@fischerappelt.de

Fotomaterial

  • Hallo Tegel! Hallo easyJet!
  • Hallo Tegel!
  • Berlin-Botschafter für easyJet
  • Willkommen easyJet
  • Take-off easyJet-Flug EZY5569
  • Luxair nach Saarbrücken

Weitere Presseinformationen

Ansprechpartner
Hannes Stefan Hönemann

Hannes Stefan Hönemann Leiter Unternehmens-
kommunikation

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle /
Erster Pressesprecher

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner