Auslandslinienverkehr weiter im Aufwind - Ferienflugverkehr verzeichnete Rückgänge

14.02.2001

Berlin - Gesamt

Die Zahl aller Flugzeugbewegungen nahm im Januar im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4% auf insgesamt 16.678 zu. Die Anzahl der Starts und Landungen im Gewerblichen Verkehr stieg mit 15.130 Bewegungen um 4,5%. Im Linienverkehr wurden 13.063 Bewegungen registriert; eine Zunahme von 8%. Der Pauschalreiseverkehr verzeichnete 586 Starts und Landungen. Dieses Ergebnis liegt um 37,1% unter dem des Vorjahresmonats. Der Linienfrachtverkehr nahm mit 247 Bewegungen um 30,7% zu.

Auf den drei Berliner Flughäfen wurden im Januar insgesamt 825.077 Passagiere abgeferti 1,8% weniger als im Vorjahresmonat. Im Linienverkehr erreichte das Passagieraufkommen mit 747.775 Fluggästen eine Zunahme um 2,6%. Auf den innerdeutschen Strecken wurden 456.200 Passagiere befördert, was einer geringfügigen Zunahme um 0,6% entspricht. Im Auslandslinienverkehr wurde mit 291.575 Passagieren eine 6%ige Steigerung erzielt. Die Zahl der Fluggäste im Pauschalreiseverkehr nahm im Januar um 32,9% auf 61.889 Reisende ab.

Die gesamte umgeschlagene Luftfrachtmenge belief sich auf 3.049 Tonnen; ein Zuwachs von 5,7%. Der Luftpostfrachtumschlag erhöhte sich im Berichtsmonat um 7,2% auf 1.488 Tonnen.

 

Schönefeld

Die Verkehrsergebnisse im Linienverkehr in Schönefeld werden durch die Einstellung der Flüge von Virgin Express (London, Brüssel, Rom) zum 15. Januar 2001 insgesamt negativ beeinflusst.

Die Gesamtzahl der Flugzeugbewegungen verringerte sich im Berichtsmonat um 17,2% auf 2.318 Starts und Landungen. Auf den Linienverkehr entfielen 682 Bewegungen; eine Verringerung um 26,1%. Davon wurden 665 Bewegungen im Passagierlinienverkehr realisiert, was einem Rückgang von 19,6% im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht. Die Gesamtzahl der Bewegungen im Pauschalflugverkehr belief sich auf 255 und fiel damit um 41,1% geringer aus als im Vorjahresmonat.

Das Passagieraufkommen war mit 95.281 abgefertigten Fluggästen um 21,2% rückläufig. Im Linienverkehr wurden 57.902 Reisende befördert; was einem Rückgang von 10,1% entspricht. Im Inlandslinienverkehr wurden 4.940 Passagiere befördert; 8,4% weniger als im Vorjahresmonat. Im Auslandsliniendienst wurden im Januar 52.962 Fluggäste abgefertigt. Dieses Ergebnis stellt einen Rückgang im Vergleich zum Vorjahresmonat um 10,3% dar. Im Pauschalreiseverkehr waren 27.468 Urlaubsreisende zu verzeichnen, was einer Verringerung um 37,4% entspricht.

Beim Luftfrachtaufkommen ergab sich im Vergleich zum Januar des Vorjahres mit 933 Tonnen ein leichter Zuwachs von 1,3%. Das Aufkommen im Linienfrachtverkehr lag bei 162 Tonnen und war damit um 43,2% rückläufig. Das Luftpostfrachtaufkommen nahm mit 12 Tonnen um 77,1% ab.

Tegel

Die Gesamtzahl der Flugzeugbewegungen ist im Vergleich zum Vorjahresmonat mit 10.712 Starts und Landungen um 7,6% gestiegen. Im Linienverkehr wurden 9.962 Bewegungen registriert, was einer Zunahme um beachtliche 10,8% entspricht. Im Pauschalreiseverkehr waren es 323 Bewegungen; ein Rückgang um 32,8%.

Die Zahl der Passagiere stieg im Januar um 1,4% gegenüber dem Vorjahresmonat. Insgesamt wurden 675.966 Fluggäste in Tegel abgefertigt. Der Inlandslinienverkehr wuchs dabei geringfügig um 0,7%. Auf den innerdeutschen Strecken wurden 421.003 Reisende befördert. Auf den Auslandslinienverkehr entfielen 216.143 Passagiere; ein Zuwachs von überdurchschnittlichen 10,6%. Ein Rückgang war beim Pauschalreiseverkehr zu beobachten. Das Aufkommen belief sich hier auf 33.989 Urlauber; ein Rückgang von 28,9%.

Die umgeschlagene Luftfrachtmenge stieg mit 2.067 Tonnen um 6,6%. Der Luftpostfrachtumschlag nahm mit 1.476 Tonnen um 10,5% zu.

Tempelhof

Die Zahl der Flugzeugbewegungen lag im Januar mit insgesamt 3.648 um 11,2% über dem Vorjahreswert. Auf den Linienverkehr entfielen davon 2.419 Bewegungen; eine Steigerung von 10,9 %.

Das Fluggastaufkommen nahm mit 53.830 Passagieren um 2,8% im Vergleich zum Vorjahresmonat zu. 52.727 Fluggäste reisten im Berichtsmonat im Linienverkehr von und nach Tempelhof; 3,6% mehr als im Januar des Vorjahres. Im Inlandslinienverkehr war mit 30.257 beförderten Passagieren ein geringfügiger Anstieg um 0,2% zu verzeichnen. Auf den Auslandslinienverbindungen betrug das Aufkommen 22.470 Fluggäste, das sind 8,6% über dem Vorjahresmonat.

Das Luftfrachtaufkommen nahm um 106% auf insgesamt 50 Tonnen zu.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner