Jobmaschine Berliner Airports:

30.05.2001
Zwei neue Jobs pro Tag - 11,7 Prozent mehr Arbeitsplätze
Flughäfen sind Jobmaschinen. Für die Berliner Airports gilt dieser Satz mehr denn je:

12.964 Menschen arbeiten derzeit in Schönefeld, Tegel und Tempelhof, 11,7 Prozent mehr als vor zwei Jahren Über 1.300 Arbeitsplätze oder zwei Jobs pro Tag sind auf den Berliner Flughäfen in den vergangenen beiden Jahren geschaffen worden Die Zahl der an den Flughäfen ansässigen Unternehmen stieg um stattliche 15,8 Prozent von 247 auf 286 Die Zahl der Ausbildungsplätze stieg um 30,8 Prozent.

Dies sind die Ergebnisse der aktuellen Arbeitsstättenerhebung der Berliner Flughäfen, die die BBF zusammen mit den Unternehmerverbänden Berlin heute im Ludwig-Erhard-Haus in Berlin bekannt gab.

Boom der Dienstleister Vor allem die Dienstleistungsbranche boomt. Die neuen Jobs entstehen bei Airlines, Catering- und Sicherheitsdiensten, Reinigungs- und Handling-Unternehmen. Der Zuwachs im Service-Sektor kann den moderaten Stellenabbau bei Dienststellen und Behörden leicht kompensieren. Gegenüber der letzten Arbeitsstättenerhebung (Stichtag: 01.01.1999) hat sich die Beschäftigungsdynamik an den Airports sogar verstärkt: Wies die Erhebung von 1999 einen Zuwachs von 7,4 Prozent bei den Arbeitsplätzen aus, ist auf den Berliner Flughäfen jetzt ein Plus von 11,7 Prozent zu verzeichnen.

Mehr Vollzeit-Jobs Hinzu kommt eine qualitative Aufwertung der Arbeitsplätze an den Berliner Flughäfen: Der Anteil an Vollzeitarbeitskräften hat sich ­ gegen den allgemeinen Trend zur Flexibilisierung von Arbeitsverhältnissen ­ im Vergleich zur letzten Erhebung von 83,4 auf 86,5 Prozent erhöht. Im Gegenzug ist die Zahl der Teilzeitstellen von 14,7 auf 11,2 Prozent zurückgegangen. Gefallen ist auch der Anteil an Schichtarbeit, von 62,3 auf 54,8 Prozent. Besonders erfreulich ist das Plus von 30,8 Prozent bei den Ausbildungsplätzen.

Die Region profitiert Viele Branchen hängen am Flughafen: Da jeder Airport Produkte und Dienstleistungen von außen nachfragt, entstehen in der Region in großer Zahl Arbeitsplätze in anderen Branchen, etwa im Groß- und Einzelhandel, bei Zulieferfirmen oder im Hotel- und Gaststättengewerbe (sogenannte indirekte Arbeitsplätze). Zudem profitiert die gesamte Region durch sogenannte Multiplikatoreffekte von den Flughäfen. Diese Jobs entstehen durch die erhöhte Attraktivität von Standorten in der Nähe leistungsstarker Flughäfen, zum Beispiel durch die Ansiedlung von neuen Firmen. Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) geht davon aus, dass jeder direkte Flughafenarbeitsplatz im Schnitt 2,5 weitere Arbeitsplätze in der Region schafft. Der Beschäftigungseffekt der drei Berliner Flughäfen liegt damit bei über 45.000 Jobs.

Wirtschaftsfaktor BBI Eine Ende des Jobbooms an den Airports ist nicht absehbar. Experten rechnen bis zur Eröffnung des BBI 2007 mit rund 17 Millionen Passagieren im Berlin-Verkehr. Legt man die Faustformel "1 Million Fluggäste pro Jahr = 1.000 Arbeitsplätze" zugrunde, wird es im Jahr 2007 rund 17.000 direkte Flughafenarbeitsplätze geben. Der prognostizierte Beschäftigungseffekt für die Region liegt damit für 2007 bei rund 59.500 Jobs. Hinzu kommen mindestens 5.000 Arbeitsplätze im Baugewerbe, die durch den Bau des BBI entstehen werden. Mit der Eröffnung des BBI wird darüber hinaus die Basis dafür geschaffen, dass der Luftverkehrsstandort Berlin die Rolle einer Ost-West-Drehscheibe übernimmt. Gewinnt ein Flughafen Drehkreuzfunktion, so belegen Studien zum Beispiel an den Flughäfen Frankfurt am Main und Amsterdam, kann ein Flughafenarbeitsplatz bis zu vier weitere Jobs in der Region schaffen.

Die vollständigen Ergebnisse der Arbeitsstättenerhebung auf den Berliner Flughäfen werden als Broschüre "Jobmaschine Flughafen 2001" veröffentlicht. Sie kann auf Wunsch unter Tel. 030/6091-1620 ab 06.Juni 2001 bestellt werden.

Jobmaschine Berliner Flughäfen - Zahlen, Daten, Fakten

Arbeitsstätten Stichtag 30.6.1993 Stichtag 01.12.1996 Stichtag 01.01.1999 Stichtag 01.01.2001 178 210 (+ 18 %) 247 (+ 17,6%) 286 (+15,8%)

Arbeitsplätze - Übersicht

Stichtag 30.6.1993 Stichtag 1.12.1996 Stichtag 01.01.1999 Stichtag 01.01.2001 Gesamt 10.143 10.802 (+ 6,5%) 11.605 (+ 7,4%) 12.964 (+ 11,7%) Verteilung der Arbeitsplätze nach Flughäfen Flughafen Arbeitsplätze (= %) Tegel 6.656 (= 51,3%) Schönefeld 4.046 (= 31,2%) Tempelhof 1.510 (= 11,7%) Off-Airport 752 (= 5,8%) Gesamt 12.964 (= 100%) Projektsprecher BBI Burkhard Kieker Tel.: 030 / 6091 2050 Fax: 030 / 6091 2003 www.berlin-airport.de/bbi
Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner