Zum Winterurlaub in die Sonne: Berliner Flughäfen machens möglich

12.10.2001
Winterflugplan 2001/2002 beginnt am 28. Oktober 2001
Für all jene Berliner und Brandenburger, die den nasskalten Wintertagen lieber ade sagen, haben die Berliner Flughäfen auch in diesem Winterhalbjahr wieder viele Sonnenziele anzubieten. Ganz oben auf der Hitliste stehen die karibischen Sonnenstrände in der Dominikanischen Republik & Puerto Plata und Punta Cana, in Mexiko & Cancun - sowie auf der immer beliebter werdenden Urlaubsinsel Kuba, mit den Traumstränden in Varadero. Diese Langstreckenziele werden von Condor und LTU ab Schönefeld mit Flugzeugen vom Typ Boeing 767 als Direkt- bzw. Nonstop-Flüge angeboten.

Ein alter und zugleich neuer Klassiker wird in diesem Winter wieder ab Schönefeld von Condor bedient: Thailand. Alle zwei Wochen, jeweils sonnabends, hebt eine Boeing 767 der Condor von Schönefeld nach Bangkok mit Weiterflug nach Phuket ab.

Im Winter 2001/2002 wird die in Berlin-Tegel beheimatete Ferienfluggesellschaft Air Berlin ihr Angebot ab Schönefeld und Tegel weiter ausbauen. Das Spanienprogramm steht bei Air Berlin weiter hoch im Kurs, dabei nimmt Palma de Mallorca den Spitzenplatz ein. Diese Destination wird täglich von Air Berlin angeflogen. Neu ab Schönefeld sind in diesem Winterhalbjahr Flüge von Air Berlin nach Catania/Sizilien, La Palma, Funchal, Larnaca und Malta. Ab Tegel bietet Air Berlin ebenfalls neue Winter-Sonnenziele an, so u.a. nach Sizilien, Malta und Teneriffa. Zusätzlich gibt es ab Schönefeld und Tegel Direktflüge nach Hurghada bzw. Luxor.

Aero Lloyd baut in diesem Winter das Ägyptenprogramm weiter aus. Die Destinationen nach Kairo, Taba, Marsa Alam und Aqaba in Jordanien sowohl nach Tel Aviv werden über das Drehkreuz München geführt. Von Weihnachten bis Mitte März offeriert Aero Lloyd wieder die beliebten Skiflüge in die Tiroler Alpen jeweils samstags mit einem Airbus A320 von Tegel aus.

Ab 29. Oktober 2001 bietet RAS vom Siegerland-Flughafen Linienflüge nach Tempelhof und Sylt an.

Von den Flughäfen Schönefeld und Tegel werden im Winterhalbjahr 2001/2002 wöchentlich 31 Sonnenziele rund ums Mittelmeer, in die Karibik und nach Asien angeboten. Dabei nehmen die kundenfreundlichen Langstreckenflüge, die direkt bzw. nonstop angeboten werden, weiter zu.

Zur aktuellen Situation im Berlin Luftverkehr nach den Terroranschlägen in den USA

Die Luftverkehrsbranche befindet sich nach den Terroranschlägen in den USA in einer wirtschaftlich äußerst schwierigen Lage. Die Airlines reagieren auf diese Situation mit Stellenabbau und Flugstreichungen. Auch der Berlin Flugverkehr ist betroffen. Schon Ende Juli 2001 musste infolge eines terroristischen Anschlags auf die Flugzeugflotte der Srilankan Airlines die Strecke Schönefeld-Dubai-Colombo aufgegeben werden. Nach den Terroranschlägen in New York und Washington war auch Lufthansa gezwungen, die Berlin-Washington Destination einzustellen. Diese wichtigen Verbindungen fehlen im Winterflugplan 2001/2002 der Berliner Flughäfen. Das Verkehrsaufkommen an den Berliner Flughäfen wird in diesem Winterhalbjahr voraussichtlich nicht nennenswert steigen, allenfalls ist mit einer Stabilisierung der Verkehrsentwicklung zu rechnen.
Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner