Verkehrsbericht 04/02

20.05.2002

Berlin - Gesamt

Die positive Entwicklung der Passagierzahlen auf den Inlandslinienverbindungen zeigt, dass sich der Trend der Nachfrage-Erholung langsam durchzusetzen beginnt. Der zweistellige Rückgang im Auslandslinienverkehr ist u.a. darauf zurückzuführen, dass - bedingt durch die zeitliche Verschiebung der Osterferien - der Osterverkehr in diesem Jahr nur teilweise in die April-Statistik einfließen konnte.

Die Zahl aller Flugzeugbewegungen nahm im April im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,4% auf insgesamt 17.454 Bewegungen ab. Die Anzahl der Starts und Landungen im Gewerblichen Verkehr verringerte sich mit 15.174 Bewegungen um 2,2%. Im Linienverkehr waren 12.472 Bewegungen zu verzeichnen, ein Rückgang um 1,3%. Im Pauschalreiseverkehr wurden 758 Starts und Landungen registriert. Dieses Ergebnis liegt um 32,4% unter dem des Vorjahresmonats.

Auf den drei Berliner Flughäfen wurden im April insgesamt 962.962 Passagiere abgefertigt, das sind 11,1% weniger als im Vorjahresmonat. Im Linienverkehr sank das Passagieraufkommen mit 866.772 Fluggästen um 7%. Auf den innerdeutschen Linienverbindungen wurden 490.121 Passagiere befördert. Das entspricht einer Zunahme um 3%. Im Auslandslinienverkehr konnten im April 376.651 Fluggäste befördert werden, ein Minus von 17,4%.

Die Zahl der Fluggäste im Pauschalreiseverkehr nahm im Berichtsmonat um 38,4% auf 84.641 Reisende ab. Die gesamte umgeschlagene Luftfrachtmenge belief sich auf 3.129 Tonnen, ein Rückgang um 12,8%. Der Luftpostfrachtumschlag nahm im Berichtsmonat um 0,1% auf 1.282 Tonnen zu.

Schönefeld

Die Gesamtzahl der Flugzeugbewegungen nahm im Berichtsmonat um 30,1% auf 2.502 Starts und Landungen ab. Auf den Linienverkehr entfielen 768 Bewegungen, ein Rückgang um 18,6%. Die Gesamtzahl der Bewegungen im Pauschalflugverkehr belief sich auf 327 Starts und Landungen und fiel damit um 35,1% geringer aus als im Vorjahresmonat.

Das Passagieraufkommen verringerte sich mit 113.997 abgefertigten Fluggästen um 32,7%. Im Linienverkehr wurden 69.692 Reisende befördert, ein Minus von 28,3%. Im Inlandslinienverkehr konnten 5.228 Passagiere gezählt werden, 27,2% mehr als im Vorjahresmonat. Ursache für diese positive Entwicklung sind innerdeutsche Zubringerflüge von Ferienflug-gesellschaften. Im Auslandsliniendienst wurden 64.464 Fluggäste abgefertigt. Dieses Ergebnis entspricht einem Rückgang im Vergleich zum Vorjahresmonat um 30,7%. Im Pauschalreiseverkehr konnten 37.272 Urlaubsreisende gezählt werden. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind das 41% weniger.

Das Luftfrachtaufkommen verzeichnete im Vergleich zum April des Vorjahres mit 1.221 Tonnen, eine Steigerung um 27,9%. Diese erfreuliche Entwicklung ist auf eine neue Frachtverbindung nach Moskau zurückzuführen.

Das Luftpostfrachtaufkommen nahm mit 17,6 Tonnen um 15,6% zu.

Tegel

Die Gesamtzahl der Flugzeugbewegungen verringerte sich im Vergleich zum Vorjahresmonat mit 10.287 Starts und Landungen um 3,1%. Im Linienverkehr wurden 9.356 Bewegungen registriert, ein Minus von 1,5%. Im Pauschalreiseverkehr konnten 423 Bewegungen registriert werden, ein Rückgang um 29%.

Die Anzahl der Passagiere verringerte sich im Berichtsmonat um 6% gegenüber dem Vorjahresmonat. Insgesamt wurden im April 799.726 Fluggäste in Tegel abgefertigt. Der Inlandslinienverkehr nahm mit 460.220 Fluggästen um 5,4% zu. Auf den Auslandslinien-verkehr entfielen 289.435 Passagiere, ein Minus von 14%. Eine starker Rückgang von 36,1% war beim Pauschalreiseverkehr zu beobachten. Das Aufkommen belief sich hier auf 46.980 Urlaubsreisende.

Die umgeschlagene Luftfrachtmenge sank mit 1.861Tonnen um 28,1%.

Der Luftpostfrachtumschlag verringerte sich mit 1.264 Tonnen geringfügig um 0,1%.

Tempelhof

Die Zahl der Flugzeugbewegungen nahm im Berichtsmonat mit insgesamt 4.665 Starts und Landungen um 26,1% zu. Auf den Linienverkehr entfielen 2.348 Bewegungen, dieses Ergebnis bedeutet eine Steigerung um 7,2 %.

Das Fluggastaufkommen verringerte sich mit 49.239 Passagieren um 22,3% im Vergleich zum Vorjahresmonat. 47.117 Fluggäste reisten im Berichtsmonat im Linienverkehr von und nach Tempelhof, 23,2% weniger als im April des Vorjahres. Auf den Inlandslinienverkehr entfielen 24.365 Passagiere, das ist ein Rückgang um 30%. Ursache für diese stark rückläufige Entwicklung ist die Verlagerung der Nürnberg-Flüge mit Beginn des Sommerflugplans nach Tegel. Auf den Auslandslinienverbindungen wurden 22.752 Fluggäste befördert, 14,4% weniger als im Vorjahresmonat.

Das Luftfrachtaufkommen nahm um 10,4% auf insgesamt 47 Tonnen zu.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner