Verkehrsbericht 04/03

19.05.2003

Berlin - Gesamt

Die Zahl aller Flugzeugbewegungen nahm im April im Vergleich zum Vorjahresmonat um 3,9% auf insgesamt 16.780 Bewegungen ab. Auch die Anzahl der Starts und Landungen im Gewerblichen Verkehr verringerte sich mit 14.664 Bewegungen um 3,4%. Im Linienverkehr wurden 12.555 Bewegungen registriert, dieses Ergebnis entspricht einer geringfügigen Zunahme um 0,7%. Im Pauschalreiseverkehr waren 543 Starts und Landungen zu verzeichnen, eine Verringerung um 28,4%.

Im Berichtsmonat zählten die drei Berliner Flughäfen insgesamt 1.026.341 Passagiere, das sind 6,6% mehr als im Vorjahresmonat. Im Linienverkehr nahm das Passagieraufkommen mit 958.689 Fluggästen um 10,6% zu. Davon entfielen auf den innerdeutschen Linienverkehr 530.637 Passagiere, 8,3% mehr als im April des Vorjahres. Im Auslandslinienverkehr konnten 428.052 Fluggäste gezählt werden, ein Zuwachs von 13,6%. Diese erfreuliche Entwicklung ist auf das starke Engagement der so genannten Billigflieger zurückzuführen, die gute Auslastungen auf ihren EuropaDestinationen zu verzeichnen haben, hinzu kommen Streckeneröffnungen, wie z.B. die Deutsche BA nach Nizza, Anfang April. Die Zahl der Fluggäste im Pauschalreiseverkehr verringerte sich im Berichtsmonat um 31,9% auf 57.648 Reisende.

Die gesamte auf den Berliner Flughäfen umgeschlagene Luftfrachtmenge belief sich auf 3.050 Tonnen, ein Rückgang um 2,5%.

Der Luftpostfrachtumschlag nahm im Berichtsmonat um 12,9% auf 1.116 Tonnen ab.

Schönefeld

Die Gesamtzahl der Flugzeugbewegungen nahm im Berichtsmonat um 5,8% auf 2.648 Starts und Landungen zu. Auf den Linienverkehr entfielen 624 Bewegungen, ein Rückgang um 18,8%. Die Gesamtzahl der Bewegungen im Pauschalflugverkehr belief sich auf 245 Starts und Landungen und verringerte sich damit um 25,1% im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Das Passagieraufkommen war mit 95.561 abgefertigten Fluggästen um 16,2% rückläufig. Im Linienverkehr wurden 64.235 Reisende befördert, das entspricht einer Verringerung um 7,8%. Im Inlandslinienverkehr konnten 6.493 Passagiere gezählt werden, 24,2% mehr als im Vorjahresmonat. Bei dieser Verkehrsart handelt es sich ausschließlich um innerdeutsche Zubringerflüge im Ferienflugverkehr. Im Auslandslinienverkehr wurden 57.742 Fluggäste registriert. Dieses Ergebnis entspricht einem Rückgang im Vergleich zum Vorjahresmonat um 10,4%. Eine wesentliche Ursache für dieses Minus ist die Tatsache, dass der Low-Cost-Carrier buzz die Flüge nach London-Stansted im April, aufgrund der Übernahme durch Ryanair, eingestellt hat. Der Pauschalreiseverkehr nahm mit 26.288 Passagieren um 29,5% ab.

Das Luftfrachtaufkommen verzeichnete im Vergleich zum Vorjahresmonat mit 1.208 Tonnen ein leichtes Minus um 1,1%.

Das Luftpostfrachtaufkommen war mit 2,7 Tonnen um 84,7% rückläufig.

Tegel

Die Gesamtzahl der Flugzeugbewegungen stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat mit 11.242 Starts und Landungen um 9,3%. Im Linienverkehr wurden 10.272 Bewegungen registriert, eine Zunahme um 9,8%. Im Pauschalreiseverkehr war mit 288 Bewegungen eine rückläufige Entwicklung von 31,9% zu verzeichnen.

Das Passagieraufkommen nahm im Berichtsmonat um 11,2% zu. Insgesamt wurden im April 889.369 Fluggäste in Tegel abgefertigt. Der Inlandslinienverkehr nahm mit 510.453 Fluggästen um 10,8% zu. Auf den Auslandslinienverkehr entfielen 343.820 Passagiere, eine Zunahme um 18,8%. Der Pauschalreiseverkehr verringerte sich mit 30.977 Passagieren um 34,1%.

Die umgeschlagene Luftfrachtmenge nahm mit 1.815 Tonnen um 11,9% ab.

Der Luftpostfrachtumschlag verringerte sich mit 1.113 Tonnen um 2,5%.

Tempelhof

Die Zahl der Flugzeugbewegungen verringerte sich im Berichtsmonat mit insgesamt 2.890 Starts und Landungen um 38%. Auf den Linienverkehr entfielen 1.659 Bewegungen, ein Rückgang um 29,3 %.

Die Passagierentwicklung war im April mit 41.411 Passagieren um 15,9% rückläufig. 40.181 Fluggäste reisten im Berichtsmonat im Linienverkehr von und nach Tempelhof, 14,7% weniger als im Vorjahresmonat. Auf den Inlandslinienverkehr entfielen 13.691 Passagiere, das ist ein Rückgang im Vergleich zum Vorjahresmonat um 43,8%. Auf den Auslandslinienverbindungen wurden 26.490 Fluggäste befördert, 16,4% mehr als im April des Vorjahres.

Das Luftfrachtaufkommen verringerte sich mit insgesamt 27 Tonnen um 43,2%.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner