Verkehrsbericht 05/03

25.06.2003

Berlin - Gesamt

Die Zahl aller Flugzeugbewegungen nahm im Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat um 7,8% auf insgesamt 19.176 Bewegungen ab. Auch die Anzahl der Starts und Landungen im Gewerblichen Verkehr verringerte sich mit 16.293 Bewegungen um 7%. Im Linienverkehr wurden hingegen 13.305 Bewegungen registriert; eine Steigerung um 4,4%. Im Pauschalreiseverkehr war mit 775 Starts und Landungen eine Verringerung um 26,5% zu verzeichnen. Im Berichtsmonat wurden auf allen drei Berliner Flughäfen insgesamt 1.130.929 Passagiere abgefertigt, das sind 11,6% mehr als im Vorjahresmonat. Im Linienverkehr nahm das Passagierauf-kommen mit 1.035.045 Fluggästen sogar um 16,3% zu. Davon entfielen auf den innerdeutschen Linienverkehr 571.617 Passagiere, 17,3% mehr als im Mai des Vorjahres. Im Auslandslinienverkehr konnten 463.428 Fluggäste gezählt werden, ebenfalls ein zweistelliger Zuwachs von 15,1%. Diese erfreuliche Entwicklung ist auf das zunehmende Engagement der sogenannten Billigflieger zurückzuführen, die im Berichtsmonat auf gute Sitzauslastungen auf ihren innerdeutschen und Europa Destinationen verweisen können. Die Zahl der Fluggäste im Pauschalreiseverkehr verringerte sich im Mai um 24,5%. In diesem Verkehrssegment wurden insgesamt 77.466 Urlaubsreisende befördert. Die gesamte auf den Berliner Flughäfen umgeschlagene Luftfrachtmenge belief sich auf 2.827 Tonnen, ein Rückgang um 11,6%. Der Luftpostfrachtumschlag nahm im Berichtsmonat um 4,3% auf 1.121 Tonnen ab.

Schönefeld

Die Gesamtzahl der Flugzeugbewegungen nahm im Berichtsmonat um 13% auf 3.821 Starts und Landungen ab. Dieser Rückgang erklärt sich daraus, dass im Mai des vergangenen Jahres in Schönefeld die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA 2002 stattgefunden hat und demzufolge höhere Flugzeugbewegungen zu verzeichnen waren. Auf den Linienverkehr entfielen im Berichtsmonat 819 Bewegungen, ein Rückgang um 4,3%. Die Gesamtzahl der Bewegungen im Pauschalflugverkehr belief sich auf 351 Starts und Landungen und verringerte sich damit um 20,8% im Vergleich zum Vorjahresmonat. Das Passagieraufkommen war im Mai mit 121.353 abgefertigten Fluggästen um 1% rückläufig. Im Linienverkehr wurden 78.473 Reisende befördert, das entspricht einer Zunahme um 8%. Im Inlandslinienverkehr konnten 954 Passagiere gezählt werden, 56,9% weniger als im Vorjahresmonat. Bei dieser Verkehrsart handelt es sich ausschließlich um innerdeutsche Zubringerflüge im Ferienflugverkehr. Mit Beginn der Feriensaison werden diese Zubringerflüge jedoch stark ausgedünnt Im Auslandslinienverkehr wurden 77.519 Fluggäste registriert. Mit diesem guten Ergebnis konnte erstmals seit Monaten wieder ein Zuwachs in diesem Verkehrssegment erzielt werden. Die zweistellige Steigerungsrate von 10% ist u.a. auf die Flüge der Ryanair zurückzuführen, die seit Anfang Mai die Strecke Schönefeld London-Stansted dreimal täglich bedient. Der Pauschalreiseverkehr ging mit 32.890 Passagieren um 16,1% zurück. Das Luftfrachtaufkommen verzeichnete im Vergleich zum Vorjahresmonat mit 1.179 Tonnen ein Minus von 10,4%. Das Luftpostfrachtaufkommen war mit 0,7 Tonnen um 95,9% rückläufig.

Tegel

Die Gesamtzahl der Flugzeugbewegungen stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat mit 12.050 Starts und Landungen um 11,5%. Im Linienverkehr wurden 10.869 Bewegungen registriert, eine Zunahme um 13,9%. Im Pauschalreiseverkehr war mit 410 Bewegungen eine rückläufige Entwicklung von 31,2% zu verzeichnen. Das Passagieraufkommen nahm im Berichtsmonat um beachtliche 16,4% zu. Insgesamt wurden im Mai 971.314 Fluggäste in Tegel abgefertigt. Der Inlandslinienverkehr nahm mit 554.478 Flug-gästen um enorme 20,2% zu. Auf den Auslandslinienverkehr entfielen 367.633 Passagiere, eine ebenfalls beachtliche Zunahme um 20,3%. Tegel erlebt derzeit einen regelrechten Boom an zusätz-lichen innerdeutschen sowie europäischen Destinationen, die verstärkt von jenen Airlines angeboten werden, die im Low Cost Segment operieren. Der Pauschalreiseverkehr verringerte sich mit 44.001 Passagieren um 29,2%. Die umgeschlagene Luftfrachtmenge nahm mit 1.619 Tonnen um 12,2% ab. Der Luftpostfrachtumschlag verringerte sich mit 1.120 Tonnen um 2,9%.

Tempelhof

Die Zahl der Flugzeugbewegungen verringerte sich im Berichtsmonat mit insgesamt 3.305 Starts und Landungen um 41%. Auf den Linienverkehr entfielen davon 1.617 Bewegungen, ein Rück-gang um 31,3 %. Das Passagieraufkommen verringerte sich im Mai mit 38.262 Passagieren um 31,3%. Im Linienverkehr wurden von und nach Tempelhof 34.461 Fluggäste befördert, 31,1% weniger als im Vorjahresmonat: Auf den Inlandslinienverkehr entfielen 16.185 Passagiere, das ist ein Rückgang im Vergleich zum Vorjahresmonat um 31,2%. Auf den Auslandslinienverbindungen waren 18.276 Flug-gäste zu verzeichnen, 31% weniger als im Mai des Vorjahres. Diese rückläufige Entwicklung resultiert aus der Einstellung der LH Flüge nach London City-Airport zum 1. Mai 2003. Mit dem Wegfall der London Destination verbleiben in Tempelhof noch fünf europäische Ziele, darunter Basel, Bern, Bratislava, Brüssel und Luxemburg. Das Luftfrachtaufkommen verringerte sich mit insgesamt 29 Tonnen um 22,2%.
Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner