Verkehrsbericht 06/03

17.07.2003

Berlin - Gesamt

Die Zahl aller Flugzeugbewegungen nahm im Juni im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,7% auf insgesamt 19.122 Bewegungen ab. Auch die Anzahl der Starts und Landungen im Gewerblichen Verkehr verringerte sich mit 16.111 Bewegungen um 0,8%. Im Linienverkehr wurden 13.377 Bewegungen registriert, dieses Ergebnis entspricht einer Zunahme um 4,4%. Im Pauschalreiseverkehr waren 828 Starts und Landungen zu verzeichnen, eine Verringerung um 32,8%.

Im Berichtsmonat zählten die drei Berliner Flughäfen insgesamt 1.160.688 Passagiere, das sind 6,2% mehr als im Vorjahresmonat. Im Linienverkehr nahm das Passagieraufkommen mit 1.057.519 Fluggästen um 12,1% zu. Davon entfielen auf den innerdeutschen Linienverkehr 552.290 Passagiere, 7,4% mehr als im Juni des Vorjahres. Im Auslandslinienverkehr konnten 505.229 Fluggäste gezählt werden, ein Zuwachs von 17,7%. Diese erfreuliche Entwicklung ist auf die sogenannten Billigflieger zurückzuführen, die verstärkt auch europäische Ziele anfliegen. Die Zahl der Fluggäste im Pauschalreiseverkehr verringerte sich im Berichtsmonat um 35,2% auf 86.366 Reisende.

Die gesamte auf den Berliner Flughäfen umgeschlagene Luftfrachtmenge belief sich auf 2.744 Tonnen, ein Rückgang um 12,6%.

Der Luftpostfrachtumschlag nahm im Berichtsmonat um 16,9% auf 1.063 Tonnen ab.

Schönefeld

Die Gesamtzahl der Flugzeugbewegungen nahm im Berichtsmonat um 7,9% auf 3.332 Starts und Landungen zu. Auf den Linienverkehr entfielen 918 Bewegungen, eine geringfügige Steigerung um 0,9%. Die Gesamtzahl der Bewegungen im Pauschalflugverkehr belief sich auf 372 Starts und Landungen und verringerte sich damit um 34,6%.

Das Passagieraufkommen war mit 139.863 abgefertigten Fluggästen um 11,7% rückläufig. Im Linienverkehr wurden 94.744 Reisende befördert, das entspricht einer Zunahme um 5,1%. Im Inlandslinienverkehr konnten 889 Passagiere gezählt werden, 58,5% weniger als im Vorjahresmonat. Bei dieser Verkehrsart handelt es sich ausschließlich um innerdeutsche Zubringerflüge im Ferienflugverkehr. Im Auslandslinienverkehr wurden 93.855 Fluggäste registriert. Dieses Ergebnis entspricht einer Steigerung im Vergleich zum Vorjahresmonat um 6,6%. Der Pauschalreiseverkehr nahm mit 37.007 Passagieren um 38,8% ab.

Das Luftfrachtaufkommen verzeichnete im Vergleich zum Vorjahresmonat mit 1.019 Tonnen ein Minus von 6,8%.

Das Luftpostfrachtaufkommen war mit 0,8 Tonnen um 94,9% rückläufig.

Tegel

Die Gesamtzahl der Flugzeugbewegungen stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat mit 12.081 Starts und Landungen um 10,8%. Im Linienverkehr wurden 10.905 Bewegungen registriert, eine Zunahme um 13,6%. Im Pauschalreiseverkehr war mit 443 Bewegungen eine rückläufige Entwicklung von 31,4% zu verzeichnen.

Das Passagieraufkommen nahm im Berichtsmonat um 11,5% zu. Insgesamt wurden im Juni 982.156 Fluggäste in Tegel abgefertigt. Der Inlandslinienverkehr verzeichnete mit 536.136 Fluggästen eine Steigerung um 10%. Auf den Auslandslinienverkehr entfielen 391.920 Passagiere, eine Zunahme um beachtliche 24%. Zu dieser erfreulichen Entwicklung tragen nicht zuletzt die Low Cost Airlines bei, die ihr Streckennetz kontinuierlich ausbauen. Seit Anfang Juni hat eine weitere Airline – Germania Express – ihren regelmäßigen Flugbetrieb ab Tegel aufgenommen. Der Pauschalreiseverkehr verringerte sich mit 48.946 Passagieren um 32%.

Die umgeschlagene Luftfrachtmenge nahm mit 1.693 Tonnen um 15,5% ab.

Der Luftpostfrachtumschlag verringerte sich mit 1.063 Tonnen um 15,9%.

Tempelhof

Die Anzahl der Flugzeugbewegungen verringerte sich im Berichtsmonat mit insgesamt 3.709 Starts und Landungen um 21,6%. Auf den Linienverkehr entfielen 1.554 Bewegungen, ein Rückgang um 32,4 %.

Die Passagierentwicklung war im Juni mit 38.669 Passagieren um 27,9% rückläufig. 34.719 Fluggäste reisten im Berichtsmonat im Linienverkehr von und nach Tempelhof, 30,1% weniger als im Vorjahresmonat. Auf den Inlandslinienverkehr entfielen 15.265 Passagiere, das ist ein Rückgang im Vergleich zum Vorjahresmonat um 37,8%. Auf den Auslandslinienverbindungen wurden 19.454 Fluggäste befördert, 22,7% weniger als im Juni des Vorjahres.

Das Luftfrachtaufkommen verringerte sich mit insgesamt 33 Tonnen um 26,8%.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner