Verkehrsbericht 09/03

27.10.2003

Berlin - Gesamt

Die Zahl aller Flugzeugbewegungen stieg im Berichtsmonat September um 1,9% auf insgesamt 19.457 Bewegungen. Die Anzahl der Starts und Landungen im Gewerblichen Verkehr erhöhte sich mit 16.859 Bewegungen dabei um 3,4%. Im Linienverkehr wurden 13.972 Bewegungen registriert; eine Steigerung um 6,7%. Im Pauschalreiseverkehr waren 1.024 Starts und Landungen zu verzeichnen, eine Verringerung um 21,7%.

Im Berichtsmonat September konnten auf den drei Berliner Flughäfen insgesamt 1.296.982 Passagiere abgefertigt werden, das sind 7,8% mehr als im Vorjahresmonat. Im Linienverkehr nahm das Passagieraufkommen mit 1.155.770 Fluggästen zweistellig um 13,4% zu. Davon entfielen auf den innerdeutschen Linienverkehr 564.684 Passagiere; 4,8% mehr als im Vorjahresmonat. Im Auslandsli-nienverkehr konnten 591.086 Fluggäste gezählt werden; eine zweistellige Zuwachsrate von 23,1%. Ursache für diese wiederholte Wachstumssteigerung sind die Low Cost Carrier, die sich in ihrem Geschäftsfeld weiter etablieren . Die Zahl der Fluggäste im Pauschalreiseverkehr verringerte sich im Berichtsmonat um 24,4% auf 127.737 Reisende. Von Januar bis September lag das Passagieraufkommen in Berlin um 9,5% über der Vorjahreszahl. Im genannten Zeitraum wurden ins-gesamt 9.936.355 Fluggäste registriert.

Die gesamte auf den Berliner Flughäfen umgeschlagene Luftfrachtmenge belief sich auf 2.999 Tonnen; ein Rückgang um 5,7%.

Der Luftpostfrachtumschlag nahm im Berichtsmonat um 4,6% auf 1.201 Tonnen ab.

Schönefeld

Die Gesamtzahl der Flugzeugbewegungen verringerte sich um 6% auf 3.299 Starts und Landungen. Auf den Linienverkehr entfielen 946 Bewegungen, das entspricht einer Steigerung zum Vorjahresmonat um 2,2%. Die Anzahl der Starts und Landungen im Pauschalflugverkehr belief sich auf 488 Bewegungen und verringerte sich somit um 11,9%.

Das Passagieraufkommen erreichte mit 182.105 abgefertigten Fluggästen eine Steigerung von 0,6. Im Linienverkehr wurden 113.723 Fluggäste befördert, das entspricht einer Zunahme um 11,9%. Im Inlandslinienverkehr betrug das Aufkommen 1.204 Passagiere, das sind 62,7% weniger als im Vorjahresmonat. Bei dieser Verkehrsart handelt es sich ausschließlich um innerdeutsche Zubringerflüge im Ferienflugverkehr. Im Auslands-linienverkehr konnte mit 112.519 beförderten Fluggästen ein Wachstum von 14,4% erzielt werden. Einen wesentlichen Anteil an dieser positiven Entwicklung hat auch weiterhin die irische Fluggesellschaft Ryanair, die auf der London-Stansted Strecke einen konstant hohen Sitzladefaktor erreicht. Der Pauschalreiseverkehr nahm mit 60.387 Passagieren um 15,8% ab.

Das Luftfrachtaufkommen verzeichnete im Vergleich zum Vorjahresmonat mit 1.215 Tonnen ein Minus von 6,9%.

Das Luftpostfrachtaufkommen war mit 1,4 Tonnen um 90,7% rückläufig.

Tegel

Die Gesamtzahl der Flugzeugbewegungen stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat mit 12.792 Starts und Landungen um 11,8%. Im Linienverkehr wurden 11.467 Bewegungen registriert, eine Zunahme um 14,9%. Im Pauschalreiseverkehr war mit 516 Bewegungen eine rückläufige Entwicklung von 29,8% zu verzeichnen.

 Das Passagieraufkommen nahm mit 1.075.130 Fluggästen um 11,6% zu. Im Berichtsmonat wurden auf den Linienverbindungen insgesamt 1.005.167 Passagiere befördert, das sind 16,6% mehr als im Vorjahresmonat. Der Inlandslinienverkehr verzeichnete mit 548.154 Fluggästen eine Steigerung um 6,7%. Auf den Auslandslinienverkehr entfielen 457.013 Passagiere, eine Zunahme um 31,2%. Diese positive Entwicklung ist vorrangig auf die Low Cost Airlines zurückzuführen, die weiter auf Expansion setzen. Der Pauschalreiseverkehr verringerte sich mit 66.439 Passagieren um 31,2%.

Die umgeschlagene Luftfrachtmenge nahm mit 1.742 Tonnen um 5,1% ab.

Der Luftpostfrachtumschlag verringerte sich mit 1.200 Tonnen um 3,5%.

Tempelhof

Die Anzahl der Flugzeugbewegungen verringerte sich im Berichtsmonat mit insgesamt 3.366 Starts und Landungen um 19%. Auf den Linienverkehr entfielen 1.559 Bewegungen; ein Rückgang zum Vorjahresmonat um 28,7 %.

Die Passagierentwicklung war mit 39.747 Passagieren um 32,1% rückläufig. Davon entfielen auf den Linienverkehr 36.880 Fluggäste, 33,3% weniger als im Vorjahresmonat. Der Inlandslinienverkehr verzeichnete 15.326 Passagiere. Dieses Er-gebnis entspricht einem Rückgang um 29,5%. Auf den Auslandslinienverbindungen wurden 21.554 Fluggäste befördert, 35,8% weniger als im Vorjahresmonat.

Das Luftfrachtaufkommen nahm mit insgesamt 43 Tonnen um 8,9% zu.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner