Verkehrsbericht 10/03

20.11.2003

Berlin - Gesamt

Die Zahl aller Flugzeugbewegungen nahm im Berichtsmonat Oktober um 5,3% zu. Auf den drei Berliner Flughäfen wurden insgesamt 19.883 Bewegungen gezählt. Die Anzahl der Starts und Landungen im Gewerblichen Verkehr erhöhte sich mit 17.606 Bewegungen dabei um 5,1%. Im Linienverkehr wurden 14.509 Bewegungen registriert; eine Steigerung um 5,8%. Im Pauschalreiseverkehr waren 1.192 Starts und Landungen zu verzeichnen; ein Minus von 15,1%.

Im Oktober erreichte das Passagieraufkommen insgesamt 1.341.652 Fluggäste, das sind 9,1% mehr als im Vorjahresmonat. Damit ist der Oktober der passagierstärkste Monat seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001. Im Linienverkehr nahm das Passagieraufkommen mit 1.172.655 Fluggästen zweistellig um 13,5% zu. Davon entfielen auf den innerdeutschen Linienverkehr 571.905 Passagiere; 4,2% mehr als im Oktober des Vorjahres. Im Auslandslinienverkehr konnten 600.750 Reisende abgefertigt werden, das ist ebenfalls eine Steigerung im zweistelligen Bereich von 23,9%. Im Pauschalreiseverkehr wurden 147.881 Fluggäste registriert; 18,9% weniger als im Vorjahresmonat.

Von Januar bis Oktober lag das Passagieraufkommen in Berlin um 9,4% über der Vorjahreszahl. Im genannten Zeitraum wurden insgesamt 11.278.007 Fluggäste befördert.

Die gesamte auf den Berliner Flughäfen umgeschlagene Luftfrachtmenge belief sich auf 3.136 Tonnen; ein Rückgang um 17,9%.

Der Luftpostfrachtumschlag nahm im Berichtsmonat um 9,6% auf 1.238 Tonnen ab.

Schönefeld

Der Flughafen Schönefeld verzeichnet seit Beginn des Winterflugplans hohe Verkehrswachstumsraten, die auf drei neue Fluggesellschaften - germanwings, Volareweb und V-BIRD -, die alle im Low Cost Segment operieren, zurückzuführen sind. Im täglichen Liniendienste werden Stuttgart, Köln/Bonn, Frankfurt-Hahn, Rom, Venedig, Mailand und Düsseldorf-Niederrhein angeflogen.

Die Gesamtzahl der Flugzeugbewegungen stieg im Oktober leicht um 1% auf 3.320 Starts und Landungen. Auf den Linienverkehr entfielen davon 1.074 Bewegungen, das entspricht einer Steigerung zum Vorjahresmonat um 11, 8%. Die Anzahl der Starts und Landungen im Pauschalflugverkehr belief sich auf 541 Bewegungen und verringerte sich somit um 11,3%.

Das Passagieraufkommen erreichte mit 204.724 abgefertigten Fluggästen eine Steigerung um 4,9%. Im Linienverkehr wurden 124.122 Fluggäste befördert, das entspricht einer Zunahme von 18,6%. Im Inlandslinienverkehr wurden 7.471 Passagiere befördert, wodurch ein Wachstumsschub von 143,7% hervorgerufen wurde. Im Auslandslinienverkehr konnte mit 116.651 registrierten Fluggästen eine Steigerung von 14,8% erzielt werden. Der Pauschalreiseverkehr nahm mit 70.600 Passagieren um 13,8% ab.

Das Luftfrachtaufkommen verzeichnete im Vergleich zum Vorjahresmonat mit 1.426 Tonnen ein Minus von 23%.

Das Luftpostfrachtaufkommen war mit 9 Tonnen um 48,9% rückläufig.

Tegel

Die Gesamtzahl der Flugzeugbewegungen stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat mit 13.190 Starts und Landungen um 11,4%. Im Linienverkehr wurden 11.718 Bewegungen registriert; eine Zunahme um 12%. Im Pauschalreiseverkehr war mit 644 Bewegungen eine rückläufige Entwicklung von 18,4% zu verzeichnen.

Das Passagieraufkommen erhöhte sich im Oktober mit 1.096.313 abgefertigten Fluggästen um 11,8%. Der Linienverkehr verzeichnete insgesamt ein Aufkommen von 1.010.698 Passagieren, das sind 15,3% mehr als im Vorjahresmonat. Davon entfielen auf den Inlandslinienverkehr 547.874 Fluggäste; eine Steigerung um 4,2%. Auf den Auslandslinienverbindungen wurden 462.824 Passagiere gezäh eine Zunahme um 32%. Diese positive Entwicklung ist vorrangig auf die Low Cost Airlines zurückzuführen. Hinzu kommt, dass sich die Sitzplatzauslastung bei den traditionellen Airlines aufgrund flexibler Ticketpreise und zunehmender Buchungszahlen konstant verbessert. Der Pauschalreiseverkehr verringerte sich mit 76.984 Passagieren um 23%.

Die umgeschlagene Luftfrachtmenge nahm mit 1.668 Tonnen um 14% ab.

Der Luftpostfrachtumschlag verringerte sich mit 1.229 Tonnen um 9,1%.

Tempelhof

Die Gesamtzahl der Flugzeugbewegungen verringerte sich im Berichtsmonat mit insgesamt 3.373 Starts und Landungen um 10,3%. Auf den Linienverkehr entfielen 1.717 Bewegungen; ein Rückgang zum Vorjahresmonat um 25%.

Die Passagierentwicklung war mit 40.615 Passagieren um 25,2% rückläufig. Davon entfielen auf den Linienverkehr 37.835 Fluggäste; 27,6% weniger als im Vorjahresmonat. Der Inlandslinienverkehr verzeichnete 16.560 Passagiere. Dieses Ergebnis entspricht einem Rückgang um 16%. Auf den Auslandslinienverbindungen wurden 21.275 Fluggäste befördert; 34,6% weniger als im Vorjahresmonat.

Das Luftfrachtaufkommen nahm mit insgesamt 43 Tonnen um 45,4% zu.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner