Arbeitsvermittlungsagentur nimmt offiziell Tätigkeit am Flughafen Schönefeld auf

18.12.2003
Unter der Anwesenheit von Günter Baaske, Minister für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Frauen des Landes Brandenburg, Susanne Ahlers, Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen des Landes Berlin, Rolf Seutemann, Präsident des Landesarbeitsamtes Berlin-Brandenburg sowie Dieter Johannsen-Roth, Sprecher der Geschäftsführung der Berliner Flughäfen, wurde heute die erste gemeinsame Jobagentur - speziell für luftfahrtspezifische Berufe - der Arbeitsämter Potsdam und Berlin-Süd am Flughafen Schönefeld offiziell eröffnet. Die gemeinsame Jobagentur ist das Ergebnis einer bisher einzigartigen Kooperation zwischen dem Flughafen Berlin-Schönefeld und der Bundesanstalt für Arbeit. Die auf eine langfristige Zusammenarbeit abzielende Kooperation dient der Vorbereitung des Arbeitsmarktes auf den ab dem Jahr 2005 einsetzenden Arbeitsplatzeffekt am Standort des zukünftigen Flughafens Berlin Brandenburg International BBI. Die Jobagentur ist von qualifizierten Arbeitsmarktspezialisten der Bundesanstalt für Arbeit besetzt, die schnell und unbürokratisch zwischen interessierten Bewerbern und den in der Luftfahrtbranche tätigen Unternehmen, die Jobs anzubieten haben, vermitteln. Erste positive Erfahrungen gibt es bereits mit der britischen Low Cost Airline easyJet, die ab Mai 2004 in Schönefeld ihr Europa-Drehkreuz errichtet und mit insgesamt sechs Flugzeugen zu elf europäischen Destinationen startet. In der Anfangsphase geht es dabei um die Rekrutierung von rund 100 neuen Flugbegleitern - die vorwiegend aus der Region Berlin-Brandenburg kommen sollen - sowie 40 Piloten. „Die länderübergreifende Arbeitsvermittlungsagentur, die zeitnah mit der Stationierung neuer Niedrigpreisairlines in Berlin-Schönefeld ihre Arbeit aufgenommen hat, ist schon vom Start an in der Lage, arbeitssuchenden Menschen eine Perspektive in der Luftfahrtbranche zu bieten. Hunderte weitere Arbeitsplätze werden in den nächsten Jahren mit dem erfolgreichen Einstieg der Low Cost Airlines in den expandierenden Niedrigpreismarkt entstehen." so Arbeitsminister Baaske während der Eröffnung der Agentur. Staatssekretärin Ahlers unterstrich, dass es wichtig sei, „alle Möglichkeiten für mehr Wachstum und Beschäftigung auszuschöpfen, also auch frühzeitig die Chancen zu nutzen, die sich mit dem neuen Flughafen Berlin Brandenburg International ergeben. Hierfür kann die Jobagentur am Flughafen Schönefeld einen wichtigen Beitrag leisten." Rolf Seutemann hob in seiner Rede hervor: „Das beispielhafte Engagement des Flughafens Schönefeld gestattet uns nun einen effektiveren Einsatz unserer Arbeitsmarktinstrumente, indem wir direkt vor Ort tätig sein werden. Wir sind jetzt dort, wo zukünftig die größten Arbeitsmarktpotentiale in der Region entstehen“. Die Mitarbeiter der Jobagentur sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr unter: Tel. 030 6091-2286 oder 2284 zu erreichen. Dieter Johannsen-Roth, Geschäftsführer der Berliner Flughäfen, unterstrich die gesellschaftliche Verantwortung der Berliner Flughäfen bei der Ausbildung junger Menschen: “Die Berliner Flughäfen bieten jedes Jahr rund 25 bis 30 Jugendlichen die Möglichkeit, sich in insgesamt fünfzehn verschiedenen kaufmännischen, technischen sowie gewerblichen Berufen ausbilden zu lassen. Die qualifizierte Ausbildung unseres Nachwuchses ist auch in Zukunft ein wichtiges Anliegen unseres Unternehmens. Wir lassen uns dabei von der Überzeugung leiten, dass eine qualifizierte Ausbildung junger Facharbeiterinnen und Facharbeiter eine wichtige Grundlage für den zukünftigen Erfolg unseres Unternehmens, insbesondere auch im Hinblick auf den neuen Flughafen Berlin Brandenburg International ist.“ Die Berliner Flughäfen gehören zu den größten Arbeitgebern der Region Berlin-Brandenburg. Auf den Berliner Flughäfen arbeiten rund 13.000 Menschen. Jeder direkte Flughafenarbeitsplatz schafft im Schnitt 2,5 weitere indirekte Arbeitsplätze in der Region. Der Beschäftigungseffekt der Berliner Flughäfen liegt damit bei über 45.000 Jobs.
Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner