170 Millionen Euro für Berliner Tourismuswirtschaft

09.08.2004
Als „eine der großen Erfolgsgeschichten der Berli-ner Wirtschaft im Jahr 2004“ bezeichnete Dieter Johannsen-Roth das anhaltende Passagierwachs-tum auf dem Airport Berlin-Schönefeld. Der Berli-ner Flughafenchef stellte am Montag morgen die neuen Verkehrszahlen des Flughafens im Rahmen des BTM-Pressefrühstücks vor: Demnach betrug im Juli das Wachstum in Schönefeld 88 Prozent, kumuliert, von Januar bis Juli 2004, sogar 94 Pro-zent. Der Flughafen Berlin-Schönefeld, der künftig international auch unter dem Namen Berlin Bran-denburg Airport SXF vermarktet wird, bleibt damit unangefochten der am schnellsten wachsende deutsche Verkehrsflughafen.

Deutlich werden Johannsen-Roth zufolge bereits jetzt die wirtschaftlichen Effekte für die Berliner Tourismuswirtschaft durch den Schönefeld-Boom: „Die in diesem Jahr rund 425.000 zusätzlich über Schönefeld reisenden Berlin-Besucher bescheren der Stadt einen Kaufkraftzufluss von rund 170 Millionen Euro. Das Geld fließt in die Hotellerie, in den Einzelhandel, in Restaurants“, so Johannsen-Roth: „Lassen Sie es mich deutlich sagen: Ein beträchtlicher Teil des gegenwärtigen Tourismus-Booms geht auf das Konto der neuen Airlines in Schönefeld.“

Gleichzeitig stellte Johannsen-Roth die Service-Verbesserungen auf dem Airport vor: Neben einem neuen, leicht verständlichen Infoleitsystem im Terminal gibt es Info-Mitarbeiter, die den vielen neuen Passagieren mit Rat und Tat zur Seite ste-hen, sowie einen kostenlosen Golfcarservice für Passagiere mit viel Gepäck, Familien mit Kindern und ältere Passagiere.

Im Herbst folgt die Überdachung des Weges vom Bahnhof zum Flughafen und eine komplette Um-gestaltung des Flughafen-Vorplatzes. Als Ersatz für die in Tempelhof wegfallenden Kapazitäten wird im Nordteil des Airports ein neues General-Aviation-Terminal entstehen. Zudem kündigte Johannsen-Roth angesichts des bis 2010 zu erwartenden Passagierwachstums für die nächsten Wochen ein Konzept zur Ertüchtigung des Airports Tegel und zur Erweiterung der Terminalkapazitäten für den regulären Flugbetrieb in Schönefeld an.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner