Cirrus Airlines zieht von Tempelhof nach Tegel

13.09.2004
Die Berliner Flughafen Gesellschaft (BFG) und die Fluggesellschaft Cirrus Airlines haben sich auf einen Umzug von Tempelhof nach Tegel verständigt. Ab Beginn des Winterflugplanes wird Cirrus seine Flüge nach Saarbrücken und Mannheim von Tegel aus anbieten. Mit Cirrus Airlines hat die letzte Linienfluggesellschaft ihre Klage gegen den sogenannten Sofortvollzug zur Schließung Tempelhofs zurückgezogen. Die Klagegemeinschaft existiert damit nicht mehr.

„Mit Cirrus verlässt eine der letzten großen Airlines den Flughafen Tempelhof.“ sagt Dieter Johannsen- Roth, Sprecher der Geschäftsführung der Berliner Flughäfen. „Damit haben wir bereits 80 Prozent des Verkehrs für einen Umzug gewinnen können. Mit den verbliebenen Fluggesellschaften EAE ( mit Flügen nach Münster) und LGW (nach Dortmund) sind wir auf gutem Weg.“

Die Germania Fluggesellschaft, die sich ursprünglich mit Kaufabsichten für den Flughafen Tempelhof trug, hat für den Winterflugplan keine Slots in Tempelhof beantragt und alle Flüge wider gebündelt in Tegel koordiniert.

Cirrus wird ab Winterflugplan 2004/2005 bis zu viermal täglich Mannheim und dreimal täglich Saarbrücken ansteuern. Von Januar bis August 2004 beförderte Cirrus 29.000 Personen auf der Saarbrücken- und 28.000 auf der Mannheim-Strecke. Cirrus setzt im Berlin-Verkehr Maschinen der Typen DHC-8 DASH 8-300, DORNIER DO 328 und EMBRAER EMB-145 ein.

Am heutigen Montag startet Denimair erstmals ab Tegel nach Augsburg. Ab nächstem Montag, 20. September, wird OLT ab Tegel nach Bremen starten. Zuvor hatte bereits Luxair die Flüge nach Tegel verlegt. Swiss International Airlines und SN Brussels haben die Verlagerung der Flüge, spätestens ab Beginn des Winterflugplanes, ebenfalls bereits angekündigt.

Die Schließung des Flughafens Tempelhof ist Teil der Strategie der Berliner Flughäfen, den auf drei Standorte verteilten Luftverkehr der deutschen Hauptstadtregion aus der Innenstadt herauszunehmen und an einem Standort zu bündeln. Hierfür wird der stark boomende Flughafen Schönefeld in den nächsten Jahren zum Airport Berlin Brandenburg International BBI ausgebaut. Die brandenburgischen Behörden gaben Mitte August grünes Licht für den neuen Airport. Anfang 2006 beginnen die Bauarbeiten. Zum Winterflugplan 2010 wird der BBI eröffnet.

Im Gegenzug werden die innerstädtischen Flughäfen Tempelhof und Tegel geschlossen. Die Schließung von Tempelhof hat aufgrund der anhaltenden Verluste für das Management der Berliner Flughäfen hohe Priorität. Allein 2003 betrug das Minus 15,3 Millionen Euro. Die Fluggastzahl sank im gleichen Jahr auf nur noch 450.000. Berlins derzeit verkehrsreichster Flughafen Tegel wird nach der Eröffnung des neuen Airports BBI in Schönefeld geschlossen.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner