Britische Low-Cost Airline easyJet stockt Flugangebot in Berlin-Schönefeld zum Winterflugplan um 50 Prozent auf

27.10.2004
Die britische Low-Cost Airline easyJet wird zusätzlich zu den bereits bestehenden 13 Europa-Destinationen mit Beginn des neuen Winterflugplans gleich sieben neue tägliche Nonstop-Verbindungen ab Schönefeld anfliegen. Mit dem Flug nach Tallinn, der Hauptstadt Estlands, startet easyJet am heutigen Mittwoch seine große Winterexpansion von Schönefeld nach Ost- und Zentraleuropa. Bereits am kommenden Sonntag, den 31. Oktober 2004, wird die Strecke nach Krakau aufgenommen. Am gleichen Tag erfolgt der Erstflug in die spanische Hauptstadt Madrid. Am 25. November 2004 stehen dann Bratislava, Ljubljana und die lettische Hauptstadt Riga sowie Genf auf dem Flugplan. Budapest wird bereits seit einigen Monaten angeflogen. „Keine andere Airline in Berlin bietet so viele Ziele in Osteuropa an wie easyJet“, so Burkhard Kieker, Marketingchef der Berliner Flughäfen. easyJet wird in diesem Jahr über eine Million Passagiere in Berlin-SXF befördern. Vor allem durch easyJet ist der Flughafen Berlin-Schönefeld derzeit der am schnellsten wachsende Verkehrsflughafen Deutschlands. Das Passagieraufkommen wird sich von 1,7 Millionen im Jahr 2003 auf rund 3,5 Millionen in diesem Jahr verdoppeln.
Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner