Flughafen Tegel wendet überprüftes Umweltmanagementsystem nach EMAS in der Praxis an

09.12.2004
Die IHK Berlin hat heute, am 09. Dezember 2004, der Berliner Flughafen-Gesellschaft BFG die Registrierungsurkunde nach der EG-Öko-AuditVerordnung EMAS für den Flughafen Tegel feierlich überreicht. EMAS steht für Eco-Management and Audit Scheme. Die EMAS, auch EG-Umwelt-Audit-Verordnung genannt, hat die „kontinuierliche Verbesserung der Umweltleistungen von Organisationen“ zum Ziel. Von Bedeutung ist dabei, dass die gesetzlichen Umweltvorschriften nachweislich eingehalten werden. Mit der EG-Öko-Audit-Verordnung wird den Unternehmen ein Instrument an die Hand gegeben, mit dem sie umweltrelevante Aspekte ihrer Tätigkeit kontrollieren und kontinuierlich verbessern können. Die Teilnahme beruht auf freiwilliger Basis. Dr. Manfred Bobke von Camen, Geschäftsführer Personal der Berliner Flughäfen, hob während der feierlichen Urkundenübergabe die „ großartigen Leistungen der Tegler Mitarbeiter hervor, die sich durch umweltbewusstes Handeln auszeichnen. Mit der Validierung nach EMAS und der Zertifizierung nach EN ISO 14001 haben wir in Tegel ein Umweltmanagementsystem installiert, das uns international als kompetenten Leistungspartner ausweist, dem Umweltbelange wichtig sind.“ Im September 2002 wurde mit der Überprüfung des Flughafens Tegel nach der EG-Öko-Audit Verordnung EMAS begonnen. Dabei stand das unabhängige Unternehmen GUT - Unternehmens- und Umweltberatung GmbH - den Fachabteilungen des Flughafens Tegel beratend zur Seite.

Geprüfte Umwelterklärung 2004

Mit der Prüfung und Validierung der Umwelterklärung 2004 für den Flughafen Tegel durch den unabhängigen, staatlich zugelassenen Umweltgutachter, Dr. Axel Romanus, im August 2004 konnte die Auditierung Tegels erfolgreich abgeschlossen werden. In der Umwelterklärung 2004 wird die Umweltpolitik des Flughafens Tegel beschrieben. Sie enthält zugleich ein Umweltprogramm zur Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes am Flughafenstandort. Das Projekt EG-Öko-Audit Tegel wurde mit Mitteln des Landes Berlin und des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) unterstützt. Der Flughafen Tegel ist seit dem 25. Oktober 2004 im Europäischen Register der Öko-Audit Betriebe verzeichnet. Zusammen mit den Flughäfen in Hamburg, Frankfurt, Innsbruck, Salzburg, Dublin, Oslo und Lyon, zählt Tegel zu jenen Flughäfen in Europa, die sich freiwillig an EMAS beteiligt haben.
Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner