Rekordbilanz 2005

03.04.2006
Die Berliner Flughäfen haben das Jahr 2005 mit einer neuen Rekord-Passagierzahl von 17,2 Millionen Fluggästen abgeschlossen. Die wirtschaftliche Lage entwickelte sich vor dem Hintergrund gestiegener Passagierzahlen überaus positiv. Die Berliner Flughäfen ziehen im abgelaufenen Geschäftsjahr 2005 in allen Geschäftsbereichen eine positive Bilanz. Der 2004 begonnene Weg der wirtschaftlichen Konsolidierung wurde konsequent fortgesetzt.

„Dieses Jahr steuern wir bei den Passagierzahlen die 18 Millionen Marke an. Berlin zählt zu den Flughäfen in Europa mit der größten Wachstumsdynamik. Dank des Low-Cost-Booms wird der Noch-Verlustbringer Schönefeld Ende 2007 die Gewinnzone erreichen“, so der Flughafenchef, Dieter Johannsen-Roth, auf der Jahrespressekonferenz in Berlin.

2005 war das bisher erfolgreichste Jahr in der Geschichte der Berliner Flughäfen. Vor dem Hintergrund gestiegener Verkehrsleistungen und damit verbundener höherer Verkehrsentgelte sowie guter Ergebnisse aus dem Retail-Geschäft sind die Umsatzerlöse von 185,5 Millionen Euro in 2004 auf 209,7 Millionen Euro gestiegen. Das ist ein Wachstum von rund 15 Prozent.

Das erzielte Umsatzwachstum wirkte sich positiv auf das EBITDA aus. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen erreichte im Geschäftsjahr 2005 48,1 Millionen Euro, das sind 4 Millionen Euro mehr als ursprünglich geplant. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Plus von rund 25 Prozent. Besonders erfreulich fiel der Zuwachs beim Jahresüberschuss vor Steuern aus: mit 28,7 Millionen Euro wurde eine Steigerung um 109 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erzielt.

2005 investierten die Berliner Flughäfen insgesamt 111,5 Millionen Euro. Schwerpunkt der Investitionstätigkeit war der Ausbau des Flughafens Schönefeld zum Hauptstadt-Airport BBI mit rund 69,5 Millionen Euro. Weitere Investitionen in Höhe von 41,5 Millionen Euro wurden an den Flughäfen Schönefeld und Tegel zur Verbesserung der Infrastruktur und des Kundenservices vorgenommen, so unter anderem 12 Millionen Euro für das neue Terminal D in Schönefeld. In Tegel wurden unter anderem weitere 7,4 Millionen Euro für zusätzliche Abstellpositionen, Oberflächenbefestigungen an Rollwegen sowie für Ertüchtigungsmaßnahmen im Terminal A1 investiert.

Die Anzahl der Belegschaft der Berliner Flughäfen ist im Vergleich zum Vorjahr mit 1.501 Beschäftigten nahezu konstant geblieben. Das Projektteam BBI wurde 2005 personell weiter aufgestockt. Die Mitarbeiterproduktivität liegt 2005 bei 85,95 Mitarbeitern (in Personenjahre) je eine Million Passagiere. Am 31.12.2005 befanden sich insgesamt 82 Auszubildende im Unternehmen, davon 12 im Studium an der Berufsakademie, 22 im Bereich Technische Berufe, 30 im Bereich Kaufmännische Berufe und 18 im Bereich Gewerbliche Berufe. Die Ausbildungsquote bei den Berliner Flughäfen betrug 2005 5,5 Prozent.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner