Verkehrsbericht März 2006

24.05.2006
 
Im 1. Quartal 2006 haben die Berliner Flughäfen erneut ihre Passagierzahlen kräftig steigern können. Insgesamt sind 3.869.875 Fluggäste von und nach Berlin geflogen. Das ist ein Plus von 10,8 Prozent im Vergleich zum 1. Quartal 2005. Dieses Ergebnis ist besonders beachtlich, da es aufgrund von starken Schneefällen immer wieder zu Streichun-gen von Flügen gekommen ist.

Das Wachstum im 1. Quartal resultiert überwiegend aus dem Low-Cost-Verkehr auf den innerdeutschen und Europa-Verbindungen. Der Anteil dieses Verkehrssegments am Gesamtaufkommen liegt in Berlin bei 50 Prozent. Das bedeutet, dass jeder zweite Berlin-Passagier schon heute die günstigen Flugangebote der Low-Cost-Carrier nutzt. Berlin zählt damit zu den stärksten Low-Cost-Märkten in Kontinental-Europa. Der Sprecher der Geschäftsführung der Berliner Flughäfen, Dieter Johannsen-Roth, sieht aufgrund der aktuellen Passagierentwicklung noch große Wachstumspotentiale in der Passagierentwicklung: „Ich bin mir sicher, dass wir bei die-sen Steigerungsraten unser Ziel von über 18 Millionen Passagieren in diesem Jahr erreichen werden“.

Auf den Berliner Flughäfen sind im März insgesamt 1.464.229 Passagiere abgefertigt worden. Das ist ein Wachstum von 10,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. In Schönefeld wurden im März 441.499 Fluggäste registriert. Das ist ein Plus von 22,4 Prozent im Vergleich zum März des Vorjahres. Allein der Inlandslinienverkehr konnte ein Wachstum von 90 Prozent verzeichnen. Auf den Auslandslinienverbindungen stieg die Zahl der Passagiere um 21,2 Prozent. Das Passagieraufkommen auf dem Flughafen Tegel nahm mit insgesamt 962.894 Fluggästen um 4 Prozent zu. Auf den Inlandsstrecken war ein Plus von 6,6 Prozent und im Auslandslinienverkehr von 6,5 Prozent zu verzeichnen. In Tempelhof wurden im Berichtsmonat März 59.836 Fluggäste registriert. Das ist im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Anstieg von 77,9 Prozent. Das hohe Wachstum resultiert überwiegend aus dem Inlandslinienverkehr mit einem Wachstum von 102,5 Prozent. Seit Mai 2005 bedient dba bis zu acht Mal am Tag die Strecke nach Köln/Bonn.

Die Gesamtzahl der Flugzeugbewegungen auf allen drei Berliner Flughäfen betrug 20.192 Starts und Landungen. Das ist ein Anstieg von 8,7 Prozent.

Mit einer Aufkommensmenge von 2.712 Tonnen war in der Luftfracht ein Minus von 11,6 Prozent zu verzeichnen. Das Luftpostaufkommen konnte mit 1.029 Tonnen um 22,8 Prozent gesteigert werden.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner