Einstieg in BBI-Finanzierung

27.06.2006
Berliner Flughäfen starten Brückenfinanzierung für den neuen Airport / Internationales Bankenkonsortium unter Führung der Commerzbank stellt Kredit über 350 Mio. Euro zur Verfügung
Weiterer wichtiger Schritt für den Ausbau des Flughafens Schönefeld zum Hauptstadt-Airport Berlin Brandenburg International BBI: Die Berliner Flughäfen haben jetzt mit einem internationalen Bankenkonsortium unter Führung der Commerzbank eine Brückenfinanzierung mit einem Gesamtvolumen von 350 Millionen Euro vereinbart. Dem Bankenkonsortium gehören neben der Commerzbank an: die Helaba, die KfW/IPEX und die Sumitomo Mitsui Banking Corporation SMBC als Co-Arrangeure, die jeweils 75 Millionen Euro Kreditsumme zur Verfügung stellen. Weitere Mitglieder im Konsortium sind die Investitionsbanken Berlin und Brandenburg mit einem Beitrag von jeweils 25 Millionen Euro.

„Das Konsortium mit einem guten Mix aus kommerziellen Banken und Förderbanken zeigt, wie attraktiv das BBI-Projekt im internationalen Bankenmarkt ist“, sagt Thomas Weyer, Geschäftsführer Technik der Berliner Flughäfen. „Wir werden mit dem nun zur Verfügung stehenden Geld die BBI-Bauarbeiten wie geplant starten können. Ab Herbst rollen die Bagger auf die BBI-Baustelle.“

Der Einstieg in die Brückenfinanzierung für den BBI erfolgt wie geplant nach der endgültigen Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes zum Ausbau des Flughafens Schönefeld vom 16. März 2006. Voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2007 und nach Vergabe der wichtigsten Bauaufträge wird der Brückenkredit in eine langfristige Finanzierung überführt. Die Vorbereitungen für die Langfristfinanzierung laufen bereits.

Wie berichtet besteht die BBI-Finanzierung aus drei Säulen: einer Innenfinanzierung der Flughafengesellschaft in Höhe von 440 Millionen Euro, Eigenmitteln der Gesellschafter Berlin, Brandenburg und Bund in Höhe von 430 Millionen Euro sowie Bankkrediten.

Nach gegenwärtigem Planungsstand werden von 2005 bis zur Eröffnung des BBI 2011 nominal zwei Milliarden Euro in den neuen Airport investiert. Zur Investitionssumme kommen Zinsen und Gebühren für aufzunehmende Bankkredite hinzu.

Die nächsten Schritte zum BBI

2. Halbjahr 2006: 1. Spatenstich und Einrichtung der Baustelle, Errichtung der Baustraßen, des zentralen Betonmischwerks, der Baustellenflächen, Beginn der Leitungsumverlegungen, Ausschreibungen der ersten Bauleistungen, Herstellung der Rollbahnanschlüsse an die BBI-Nordbahn

2007: Baubeginn Bahntunnel und unterirdischer Bahnhof, Baubeginn für die Anlagen zur Ver- und Entsorgung, Baubeginn Rollbahnsystem Nord und Süd, Baubeginn neue Südbahn und Vorfelder, Rückbau der gegenwärtigen Nordbahn und Lückenschluss der Bundesautobahn A 113neu, Baubeginn Straßenanbindungen

2008: Baubeginn Terminal und Betriebsstraßen

2010: Inbetriebnahme Feuerwache, Gebäude für Spezialgeräte, Winterdienst, Bodenverkehrsdienste

ab Mai 2011: Probebetrieb des neuen Terminals und des technischen Gesamtsystems

30. Oktober 2011: Eröffnung des BBI

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner