Wirtschaftsmotor Berliner Flughäfen: Zwei neue Jobs pro Tag

18.08.2006
Positives Ergebnis der Arbeitsstättenerhebung 2006: 15.519 Menschen arbeiten auf den Berliner Flughäfen / Wowereit eröffnet Flughafenausstellung „Die Hauptstadtregion startet durch“ in den Potsdamer Platz Arkaden
„Die Berliner Flughäfen sind einer der wichtigsten Antriebsmotoren der Berliner Wirtschaft“, sagte Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit anlässlich der Vorstellung der aktuellen Arbeitsstättenerhebung der Berliner Flughäfen in den Potsdamer Platz Arkaden. „Jeden Tag entstehen an den Berliner Flughäfen zwei neue Jobs. Das ist die Dynamik, die wir für den wirtschaftlichen Aufschwung in Berlin brauchen. Der im September beginnende Flughafenausbau in Schönefeld wird der Region weiteren Auftrieb geben.“ Auch Flughafenchef Dr. Rainer Schwarz bewertete die Ergebnisse der aktuellen Arbeitsstättenerhebung positiv: „Die stetig steigenden Passagierzahlen führen messbar zu mehr Beschäftigung an den Flughäfen und in der Region. Mit dem BBI schaffen wir nicht nur die Kapazitäten für weiteres Wachstum in der Hauptstadtregion, sondern sichern auch Tausende Jobs und sorgen für einen weiteren Beschäftigungsboom.“

Die wichtigsten Ergebnisse der aktuellen Arbeitsstättenerhebung der Berliner Flughäfen:

  • Die Zahl der direkten Arbeitsplätze ist seit 2005 um 1.052 gestiegen. Heute arbeiten auf den Berliner Flughäfen 15.519 Beschäftigte. Seit der letzten Arbeitsstättenerhebung 2005 (Stichtag 01.10.2004) sind somit im Schnitt jeden Tag zwei neue Arbeitsplätze hinzugekommen.
  • Zum ersten Mal erfasst die Arbeitsstättenerhebung auch, wie viele direkte Jobs zusätzlich durch den geplanten Ausbau von Schönefeld zum BBI entstanden sind. Demnach sind 501 direkte Arbeitsplätze bei Firmen angesiedelt, die Aufträge im Rahmen des Ausbaus erhalten haben und bereits jetzt Bauvorbereitungen und Planungen durchführen.
  • Größter Arbeitgeber der Luftverkehrsbranche in Berlin und Brandenburg ist der Lufthansa-Konzern, der 4.913 Menschen in der Region beschäftigt.
  • Am Flughafen Schönefeld ist die Zahl der Beschäftigten angesichts des weiterhin starken Verkehrswachstums auf 5.713 gestiegen (+10% gegenüber 2005).
  • In Tegel gab es einen Zuwachs auf 7.268 Beschäftigte (+6,1% gegenüber 2005).
  • Auf dem Airport Tempelhof hat sich die Anzahl der Arbeitsplätze auf 1.078 verringert (-17,1% gegenüber 2005).
  • Die Zahl der Off-Airport-Arbeitsplätze ist um 338 Stellen bzw. 30,1 Prozent gestiegen. Der Anstieg bei den Off-Airport-Arbeitsplätzen resultiert in erster Linie aus dem stärkerem Engagement der Lufthansa in der Region.

Die Arbeitsstättenerhebung 2006 erfasst sämtliche direkten, vom Berliner Flugverkehr abhängigen Arbeitsplätze bei der Flughafengesellschaft sowie deren Mietern und Konzessionären. Eingeschlossen in die Erhebung sind Vollzeitbeschäftigte, Teilzeitbeschäftigte und Auszubildende. Stichtag war der 01.04.2006. Die Arbeitsstättenerhebung wird regelmäßig seit 1993 durchgeführt.

Neben den direkt Beschäftigten an den Berliner Flughäfen und beim Bau des BBI profitiert auch die ganze Region Berlin-Brandenburg von der dynamischen Entwicklung auf den Berliner Flughäfen. Die Studie „Wirtschaftliche Effekte des Airports Berlin Brandenburg International BBI“ von Prof. Herbert Baum, Institut für Verkehrswissenschaft der Universität Köln aus dem Jahr 2005 zeigt, dass in der Region durch den Flugverkehr Tausende neue Arbeitsplätze entstehen. Nach der Studie liegt der Gesamtbeschäftigungseffekt der Berliner Flughäfen heute bei rund 33.600 Arbeitsplätzen. Der BBI schafft bis 2012 rund 40.000 zusätzliche Arbeitsplätze in der Region. Der Gesamtbeschäftigungseffekt des BBI liegt 2012 damit bei rund 73.000 Personen. Hinzu kommen Einmaleffekte durch den Ausbau des Flughafens Schönefeld zum BBI. Die milliardenschweren Investitionen schaffen Arbeitsplätze bei Baufirmen, Planern und Zulieferfirmen. Durch den Ausbau entsteht eine Beschäftigung von rund 42.900 Beschäftigtenjahren in der Region.

Die Ausstellung „Die Hauptstadtregion startet durch“ in den Potsdamer Platz Arkaden richtet sich mit den Themen Jobmaschine Flughafen, Hauptstadt-Airport BBI und Luftverkehrsstandort Berlin-Brandenburg an eine breite Öffentlichkeit. Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Potsdamer Platz Arkaden besucht werden und ist noch bis zum 30. August zu sehen.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner