Erfolgsjahr 2006: Berliner Flughäfen auf Rekordkurs

22.12.2006
Neuer Rekord: 18 Millionen Passagiere in Berlin / erfolgreiches Geschäftsjahr 2006

Das Wachstum der Berliner Flughäfen setzt sich unvermindert fort: Am 22. Dezember begrüßten die Berliner Flughäfen ihren 18-millionsten Passagier in diesem Jahr. Flughafen-Chef Dr. Rainer Schwarz und Jens Grünberg, Sales Manager Germany von Continental Airlines, überreichten der Berlinerin Nancy Laufer vor ihrem Abflug nach New York/Newark zwei Flugtickets von Continental Airlines zum "Big Apple". Die fünftgrößte Airline der Welt verbindet seit dem 01. Juli 2005 die deutsche Hauptstadt nonstop mit New York.

Flughafen-Chef Dr. Rainer Schwarz zum Rekordergebnis der Berliner Flughäfen: „Das Jahr 2006 ist das erfolgreichste in der Geschichte der Berliner Flughäfen. Mit einer konsequenten Akquisitionsstrategie wollen wir unseren Erfolg 2007 und darüber hinaus fortsetzen. Der starke Aufwärtstrend bei den Passagierzahlen ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum zukünftigen Airport BBI.“

Erfolgsjahr 2006: 18,6 Millionen Passagiere

Die Berliner Flughäfen erwarten für das Jahr 2006 einen Rekord von rund 18,6 Millionen Passagieren. Das sind 1,4 Millionen Passagiere mehr als im Vorjahr. Die Berliner Flughäfen haben in den letzten vier Jahren einen kontinuierlichen Anstieg bei den Passagierzahlen verzeichnet: 2003 flogen 13,3 Millionen Passagiere von und nach Berlin, 2006 18,6 Millionen. Das entspricht einer Steigerung um 40 Prozent. Bei den Passagierzahlen konnte Berlin im Ranking der 19 deutschen Verkehrsflughäfen seinen dritten Platz hinter Frankfurt und München festigen. Der Marktanteil Berlins beträgt 10.5 Prozent. Schönefeld, der sich am dynamischsten entwickelnde Verkehrsflughafen Deutschlands, hat sein Passagieraufkommen innerhalb eines Jahres um eine Million auf voraussichtlich 6,09 Millionen Passagiere gesteigert. Der Flughafen Tegel ist mit voraussichtlich 11,9 Millionen Passagieren im Gesamtjahr weiterhin das Rückgrat im Berlin-Verkehr. Die Passagierzahlen von Tempelhof sind, bedingt durch die Verlagerung der dba-Flüge nach Tegel, stark rückläufig. Im Gesamtjahr werden insgesamt rund 650.000 Passagiere erwartet.

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2006

Für das Geschäftsjahr 2006 können die Berliner Flughäfen eine erste positive Bilanz ziehen. Vor dem Hintergrund gestiegener Verkehrszahlen und damit verbundener höherer Verkehrsentgelte sowie guter Ergebnisse aus dem Non-Aviation-Geschäft sind die Umsatzerlöse von 198 Millionen Euro im Jahr 2005 auf voraussichtlich rund 220 Millionen Euro gestiegen. Dies entspricht einem Wachstum von rund 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Das Umsatzwachstum wirkte sich positiv auf das EBITDA aus. Das Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen wird im Geschäftsjahr 2006 voraussichtlich rund 55 Millionen Euro erreichen, das sind rund 12 Prozent mehr als 2005.

Berliner Flughäfen – bestens vernetzt

Die Berliner Flughäfen bieten ein erstklassiges Verkehrsangebot für die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg. 2006 waren ab Berlin insgesamt 150 Ziele erreichbar, davon 116 in Europa und 15 in Deutschland. Im Berliner Flugplan stehen Langstreckenverbindungen nach New York, Doha am Arabischen Golf, in die Karibik und nach Afrika. Fokus Osteuropa und Asien Traditionell richten die Berliner Flughäfen ihren Fokus auf Osteuropa. Diese Tendenz hat sich mit der EU-Osterweiterung verstärkt. 2006 erwarten die Berliner Flughäfen rund 590.000 abfliegende Passagiere nach Osteuropa. Das entspricht einem Marktanteil von 9 Prozent, Tendenz steigend. Das Marktwachstum des Osteuropa-Verkehrs ist in den Jahren 2003 bis 2006 mit 19 Prozent überdurchschnittlich stark gestiegen. Die Berliner Flughäfen sind Markführer im Verkehrsangebot ins Baltikum und Nummer 2 in den Kernmärkten Moskau und Budapest. Die Berliner Flughäfen werden 2007 weitere Verbindungen nach Osteuropa akquirieren. Im Sommer 2007 werden 18 Airlines mit 152 Flügen pro Woche 21 Flughäfen in Osteuropa ab Berlin anfliegen.

Seit der Aufnahme der Flugverbindung zwischen Berlin und Doha im Dezember 2005 hat sich die Nachfrage auf dieser Strecke so stark entwickelt, dass Qatar Airways die Kapazität verdoppelt hat. Statt des Airbusses A319ER mit 110 Plätzen ist seit Oktober 2006 ein Airbus A300-600 mit 224 Plätzen im Einsatz.

Hauptstadt-Airport BBI wird Realität

Der Ausbau des Flughafens Schönefeld zum zukünftigen Hauptstadt-Airport Berlin Brandenburg International BBI ist auf gutem Weg. Wichtige Meilensteine 2006 waren:

  • 16. März: Bundesverwaltungsgericht gibt grünes Licht für BBI
  • 27. Juni: Einstieg in die BBI-Finanzierung mit der Brückenfinanzierung in Höhe von 350 Millionen Euro
  • 05. September: Erster Spatenstich für den BBI
  • 26. Oktober: Eröffnung BBI-Betonwerk
  • 22. November: Zuschlag für regionale Mittelstands-Arge für Bau des Flughafenbahnhofs und Bahntunnels
  • Das BBI-Mittelstandskonzept der Berliner Flughäfen hat sich bewährt. Seit August 2004 wurden Aufträge für rund 250 Millionen Euro an regionale Unternehmen vergeben
Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner