Ferienstart führt zu erhöhtem Flugverkehr an den Berliner Flughäfen

11.07.2007
In den ersten drei Ferientagen erhöhtes Passagieraufkommen / Neue Sommerziele für Kurzentschlossene / Informationen für Reisende / „Ein Tag am Flughafen“ Sommeraktion für Schulkinder
In Berlin und Brandenburg starten die großen Sommerferien. Die Berliner Flughäfen verzeichnen daher ein leicht erhöhtes Flugaufkommen, das besonders am Flughafen Schönefeld zu spüren ist.

In Tegel hat der Ferienflugverkehr sogar schon vor dem offiziellen Beginn der Sommerferien eingesetzt – hier starteten und landeten am Montag die meisten Flugzeuge. In Schönefeld meldeten die Airlines dagegen vor allem für die ersten drei Ferientage, vom 11.07.07 bis zum 13.07.07, eine leicht gestiegene Zahl an Starts und Landungen an.

Urlaubsreisende zieht es im Sommer ans Meer. Zusätzliche Charterflüge starten etwa zu den besonders beliebten Sonnenzielen in die Türkei und nach Bulgarien. Außerdem gibt es einige neue Ziele im Sommerflugplan: Seit Juni 2007 werden etwa von Air Italy das italienische Verona sowie von TUIfly das bayerische Memmingen in der Urlaubsregion Allgäu angeflogen. Ab Juli steuert Germanwings den Balaton-Airport Sarmellek in Ungarn an.

Hinweise für Passagiere: Check-in

Passagiere sollten rechtzeitig zum Check-in am Flughafen sein. Für Flüge, die am frühen Morgen stattfinden, bieten einige Airlines am Vortag zwischen 18.00 und 21.00 Uhr einen Vorabend-Check-in an.

In Berlin-Schönefeld ist der Vorabend-Check-in für Flüge die am nächsten Tag vor 12.00 Uhr starten, möglich bei: Air Berlin, Croatia Airlines, Sky Airlines und Sun Express. Einen Vorabend-Check-in für sämtliche Flüge, die am Folgetag starten, bieten LTU und Condor.

In Berlin-Tegel bieten folgende Airlines für bestimmte Flüge die Möglichkeit zum Vorabend-Check-in: Air Berlin, TUIfly, Lufthansa, SAS, Sky Airlines, Condor, Swiss und LTU. Außerdem können Reisende, die mit Germania in die Türkei fliegen, am Vorabend am Schalter 78/79 im Terminal D einchecken. Bei allen anderen Fluggesellschaften findet der Check-in an den Schaltern 72 bis 78 im Terminal D statt.

Vor der Fahrt zum Flughafen sollten Reisende überprüfen, ob sich der Pass oder Personalausweis im Gepäck befindet. Beispielsweise ist für die Einreise in die neuen EU-Mitgliedstaaten Rumänien und Bulgarien der Personalausweis erforderlich.

Hinweise für Passagiere: Handgepäck

Die Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck ist aufgrund der aktuellen Handgepäcksbestimmungen nur sehr eingeschränkt möglich. Im Handgepäck dürfen nur noch Flüssigkeiten in Einzelbehältnissen (Tuben, Dosen, Flaschen) mit einem Fassungsvermögen von nicht mehr als 100 ml mitgeführt werden. Diese müssen in einem separaten, transparenten, maximal ein Liter fassenden Plastikbeutel verpackt werden. Zur Mitnahme ist nur ein Beutel erlaubt. Dieser Plastikbeutel (z.B. wieder verschließbarer Gefrierbeutel, handelsüblicher Beutel mit Zipp-Verschluss) darf eine beliebige Anzahl von Gefäßen enthalten, muss aber vollständig zu verschließen sein und bei der Sicherheitskontrolle vorgezeigt werden.

Passagiere werden gebeten sich diese Beutel selbst zu besorgen und bereits zu Hause die Flüssigkeiten darin entsprechend zu verpacken. Plastikbeutel können auch käuflich an den Berliner Flughäfen erworben werden.

Zu den Flüssigkeiten zählen Gels, Pasten, Lotionen, Mischungen von Flüssigkeiten und Feststoffen sowie der Inhalt von Druckbehältern, wie z.B. Zahnpasta, Haargel, Getränke, Suppen, Sirup, Parfum, Rasierschaum, Aerosole und andere Artikel mit ähnlicher Konsistenz.

An Bord benötigte Spezialnahrung (z.B. Babykost) und Medikamente dürfen außerhalb des Beutels transportiert werden, müssen bei der Sicherheitskontrolle jedoch getrennt vom Handgepäck vorgelegt und ihr Bedarf plausibel begründet werden. Lippenstifte und Labellos müssen ebenfalls nicht in die Plastiktüte.

Travel Value & Duty Free Artikel, die am Tag des Fluges in einem Geschäft hinter den Sicherheitskontrollen an Flughäfen in der EU oder an Bord eines Flugzeuges einer EU-Fluggesellschaft erworben wurden, dürfen auch künftig als Handgepäck mitgeführt werden, sofern ein Kaufbeleg vom selben Tag vorliegt.

Fragen beantwortet die Airport-Information der Berliner Flughäfen unter der Telefonnummer 0180 5000 186 (0,14 €/pro Minute).

Ferienaktion: „Ein Tag am Flughafen“

Wie funktioniert eigentlich ein Flughafen? Das lässt sich beim „Tag am Flughafen“ herausfinden. Kinder mit Betreuungspersonen und Feriengruppen sind herzlich eingeladen. Neben einer Flughafenrundfahrt stehen eine Diensthundevorführung vom Zoll, der Besuch der Flughafenfeuerwehr und der Lufthansa-Wartungshalle sowie die Besichtung eines Hubschraubers Mi-8 auf dem Programm. Frühstück, Mittagessen und Getränke sind im Preis von 18 Euro pro Person enthalten.

Die Ferienaktion findet wochentags vom 16. Juli bis 24. August 2007 statt und muss vorher gebucht werden. Reservierungen sind ab sofort montags bis freitags in der Zeit von 09:00 bis 15:00 Uhr unter der Telefonnummer 030 / 6091 2257 möglich.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner