Weiterer Bauauftrag für neuen BBI vergeben

03.09.2007
Berlin-Brandenburger Bietergemeinschaft erhält Zuschlag zur Errichtung von Leitungsnetzen zur Ver- und Entsorgung des BBI
Die Berliner Flughäfen haben heute einen weiteren Auftrag für den Hauptstadt-Airport BBI vergeben. Der Zuschlag zur Errichtung von Leitungsnetzen zur Ver- und Entsorgung des BBI ging an die Berlin-Brandenburger Bietergemeinschaft beton & rohrbau C.-F. Thymian GmbH & Co. KG / Karl Weiss Technologieunternehmen GmbH & Co. KG / TWB Tief- und Wasserbau GmbH. Das Vergabepaket beinhaltet die Verlegung von Leitungssystemen zur Schmutzwasserentsorgung, Teilnetze zur Regenentwässerung sowie Trink- und Löschwasserversorgung und Leitungsnetze zur Wärme- und Kälteversorgung. Zum Leistungsumfang gehören außerdem mehrere Abwasserpumpwerke und Hebeanlagen. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf ca. 25,3 Millionen Euro. Der Zuschlag erfolgte im Rahmen des kalkulierten Kostenrahmens.

„Damit wurden bislang Aufträge für die Planung und den Bau des BBI mit einem Gesamtvolumen von ca. 700 Millionen Euro erteilt. Rund 85 Prozent davon sind an Unternehmen aus der Region vergeben worden,“ sagte Thomas Weyer, Geschäftsführer Technik/BBI der Berliner Flughäfen.

 

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner