Freie Sicht auf die Baustelle: Berliner Flughäfen eröffnen den BBI-Infotower

14.11.2007
32 m hoher Aussichtsturm für 80 Personen / Faszinierender Rundumblick über die 2.000 Fußballfelder große Flughafen-Baustelle
Es ist soweit: Die Berliner Flughäfen haben heute den Startschuss für das Baustellenmarketing gegeben und den BBI-Infotower eröffnet. Ab sofort sind täglich zunächst vier Besichtigungstouren zum BBI-Infotower geplant. Flughafen-Chef Dr. Rainer Schwarz: „In den Neunziger Jahren war die Infobox am Potsdamer Platz ein großer Besuchermagnet. Heute ist die BBI-Baustelle die größte und wichtigste Baustelle der deutschen Hauptstadt-Region. Wir sind sicher: Bis zur Eröffnung des Hauptstadt-Airports werden Hunderttausende Besucher den BBI-Infotower besuchen, die Bauarbeiten verfolgen und Flughafen-Atmosphäre schnuppern.“

Zur Eröffnung waren der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, der Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Matthias Platzeck und die Geschäftsführung der Berliner Flughäfen anwesend.

Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister von Berlin, zur Eröffnung des BBI-Infotowers: „Der BBI ist das größte und wichtigste Verkehrs- und Infrastrukturprojekt der deutschen Hauptstadtregion. Mit dem BBI-Infotower wird die Baustelle zur Schaustelle. Ich lade alle Berlinerinnen und Berliner ein, sich mit eigenen Augen vom Fortgang der Bauarbeiten zu überzeugen und einen Blick in die nahe Zukunft zu werfen: Mit dem BBI wird die deutsche Hauptstadt künftig deutlich besser international vernetzt sein.“

Matthias Platzeck, Ministerpräsident des Landes Brandenburg: „Der Infotower ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Bauwerk mit Weitblick. Mit seiner Eröffnung kann sich jeder ein eigenes Bild vom wichtigsten Wirtschafts- und Jobmotor unserer Region machen. Hier gestalten wir ein starkes Stück gemeinsamer Zukunft. Hier entstehen in den nächsten Jahren Tausende von neuen Arbeitsplätzen in Zukunftsbranchen.“

Vom BBI-Infotower aus können Besucher die Bauarbeiten am neuen Airport Berlin Brandenburg International BBI live miterleben. Der 32 Meter hohe Turm befindet sich im Zentrum des zukünftigen Flughafens, in unmittelbarer Nähe des BBI-Terminals und damit mitten im Baugeschehen. Mit Hilfe von 3D-Teleskopen auf dem Dach des BBI-Infotowers können Besucher gleichzeitig einen Blick in die Zukunft werfen: Computeranimiert ersteht vor dem Auge des Betrachters der fertiggestellte BBI im Eröffnungsjahr 2011.

Allein die Form des vom jungen Berliner Architekturbüro Kusus+Kusus (Karin und Ramsi Kusus) entworfenen BBI-Infotowers ist spektakulär: Durch die Verdrehung seiner dreieckigen Grundform wechselt der Turm je nach Blickwinkel sein Aussehen. Die Hülle besteht aus einer transparenten Membran, die die dynamische Form des Turms unterstreicht und verschiedene Beleuchtungen in unterschiedlichsten Farben ermöglicht.

Die Architekten Kusus+Kusus haben den Turm mit einem Betonkern versehen, in dem sich ein Aufzug befindet. An der Außenseite des Betonschafts verläuft eine Wendeltreppe nach oben zu den beiden Aussichtsplattformen, einem dreieckigen Stahlbau. Während die untere Aussichtsplattform dem Besucher durch eine transparente Außenhaut Schutz vor Wind und Wetter bietet, befindet sich die obere unter freiem Himmel. Beide Plattformen sind jeweils 70 Quadratmeter groß. Gemeinsam bieten sie Platz für bis zu 80 Besucher.

Vom Dach des BBI-Infotowers fällt der Blick derzeit auf eine große Baugrube und Dutzende von Baggern, Kränen und Radladern. Hier entsteht seit Juli 2007 der unterirdische sechsgleisige BBI-Bahnhof. Der 405 Meter lange und ca. 60 Meter breite Bahnhof bildet zugleich das Fundament für das Fluggast-Terminal. Den BBI-Bahnhof tragen 236 Betonpfähle, die bis zu einer Tiefe von 20 Metern fest im Boden gegründet sind. Die Betonpfähle sind bereits errichtet. Derzeit werden 1,80 Meter hohe Soleplatten mit einer Ausdehnung von jeweils 30 x 30 Meter betoniert. Gemeinsam bilden Pfähle und Soleplatten das Bahnhofsfundament.

Direkt neben dem BBI-Infotower entsteht derzeit ein Besucherpavillon mit aktuellen Informationen rund um das Baugeschehen und den BBI.

Die Besichtigung des BBI-Infotowers ist nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung in der airportworld bbi möglich. Von der airportworld bbi starten täglich um 10.30 Uhr, 12.30 Uhr, 14.30 Uhr und 16.30 Uhr vier Shuttle-Busse zum BBI-Infotower. Die Kosten betragen 10 Euro pro Person. Für Kinder- und Schülergruppen gibt es Ermäßigungen.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner