Neuer Passagierrekord, neue Langstrecken, gestiegene Profitabilität

17.12.2007
19-millionster Passagier begrüßt / Umsatz steigt auf 240 Millionen Euro / Tegel und Schönefeld bilden Sprungbrett für BBI
„Das Jahr 2007 wird das erfolgreichste in der Unternehmensgeschichte der Berliner Flughäfen“, sagte Dr. Rainer Schwarz, Sprecher der Geschäftsführung der Berliner Flughäfen, beim Jahresendgespräch am Flughafen Tegel: „Die Passagierzahlen werden mit 19,9 Millionen eine neue Bestmarke erreichen. Der Umsatz steigt um 10 Prozent auf rund 240 Millionen Euro, das EBITDA sogar um rund 13 Prozent. Die Berliner Flughäfen sind also profitabler geworden.“

Neuer Passagierrekord

Die Berliner Flughäfen begrüßten heute den 19-millionsten Passagier des Jahres 2007. Prof. Dr. Christoph Meinel, Direktor des renommierten Hasso-Plattner-Instituts in Potsdam, flog mit Lufthansa. Bis Ende des Jahres erwarten die Berliner Flughäfen mit rund 19,9 Millionen Passagieren 7,5 Prozent mehr als 2006.

Treiber des Wachstums ist 2007 der Flughafen Tegel mit einer Steigerung der Passagierzahlen um rund 12 Prozent. Am verkehrsreichsten Flughafen Berlins werden 2007 voraussichtlich 13,2 Millionen Fluggäste gezählt. Schönefeld wächst um 3 Prozent auf rund 6,3 Millionen Passagiere. Am Flughafen Tempelhof starteten und landeten 350.000 Passagiere. Dies sind fast 50 Prozent weniger als im letzten Jahr.

Erfolge auf der Langstrecke

Die Berliner Flughäfen haben das Jahr 2007 genutzt, das interkontinentale Streckenangebot weiter zu verbessern. Die LTU fliegt seit November dreimal wöchentlich nach Bangkok, hat die Flüge in die Karibik aufgestockt und einen Langstrecken-Airbus in Berlin stationiert. Mit 132 Flugzielen innerhalb Deutschlands und Europas bieten die Berliner Flughäfen mittlerweile die drittgrößte Auswahl aller deutschen Flughäfen.

Dr. Rainer Schwarz: „Der Flughafenstandort Berlin hat eine neue Qualität erreicht. Die Berliner Flughäfen sind gerade im Branchenvergleich sehr breit aufgestellt: Wir verzeichnen sowohl bei den Langstrecken-Flügen, bei den traditionellen Carriern als auch bei den Low-Cost-Fliegern ein substanzielles Wachstum. Berlin hat seine Position als drittgrößter Flughafenstandort gefestigt. Wir wachsen 30 Prozent schneller als der Durchschnitt der deutschen Flughäfen.“

Gestiegene Profitabilität

Auch wirtschaftlich ist das Unternehmen Berliner Flughäfen 2007 erfolgreicher geworden. Der Umsatz hat sich um 10 Prozent auf rund 240 Millionen Euro erhöht. Das EBITDA (Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen) hat sich mit 63 Millionen Euro um 13 Prozent gegenüber 2006 verbessert. Die Berliner Flughäfen sind also profitabler geworden.

Dr. Rainer Schwarz: „Die positive wirtschaftliche Entwicklung der Berliner Flughäfen übertrifft die Vorgaben unserer Finanzplanung zur Einhaltung des Focus-440-Programms. Wir haben mit rund 170 Millionen Euro heute schon fast 40 Prozent der nötigen Mittel für den Eigenfinanzierungsbeitrag zum BBI erwirtschaftet.“

Baufortschritte Hauptstadt-Airport BBI

2007 war das Jahr der ersten großen BBI-Bauarbeiten. Erste Bauprojekte wurden im Zeitplan abgeschlossen, z. B. die Arbeiten am Schienenbauwerk 262, der Bau der Rollbahnanschlüsse an die künftige BBI-Nordbahn sowie die Inbetriebnahme des neuen Umspannwerkes. Das BBI-Betonwerk wurde im Sommer 2007 zum ersten Mal erweitert. Die größte Baustelle ist momentan der Bau des unterirdischen Bahnhofs.

Dr. Rainer Schwarz: „Ein Jahr nach dem ersten Spatenstich ist die BBI-Baustelle nicht wieder zu erkennen: Die Kräne drehen sich, die Bagger rollen, der Beton fließt. Mit dem neu eröffneten BBI-Infotower wird die Baustelle zur Schaustelle.“

Ausblicke 2008

2008 werden die Berliner Flughäfen weiter auf den BBI ausgerichtet. Ab Mai 2008 verkürzt sich durch die Fertigstellung der Autobahn A 113neu die Fahrzeit von der Berliner Innenstadt zum Flughafen Schönefeld gleich um mehrere Minuten. Als erster Schritt zur Konzentration des Luftverkehrs auf einen Standort wird der Flughafen Tempelhof im Oktober geschlossen. Ohne die Verluste durch den Betrieb von Tempelhof wird das Unternehmen Berliner Flughäfen seinen wirtschaftlichen Erfolgsweg weitergehen.

Flughafen-Chef Dr. Rainer Schwarz: „Die Berliner Flughäfen sind auf gutem Weg: Mit der erfolgreichen Entwicklung der Flughäfen Tegel und Schönefeld bauen wir das Sprungbrett für den BBI.“

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner