Videotechnologien für den BBI – 2. MATNET-Werkstattgespräch

13.02.2008
60 Experten diskutieren am Flughafen Tegel Entwicklungstrends der Videotechnologie
Im 2. Werkstattgespräch im Rahmen des Projekts Modern Airport - Testbed for New Efficient Technologies (MATNET) stand der Einsatz von Videotechnologien für Sicherheits- und Überwachungsaufgaben auf einem Flughafen im Fokus. Videobilder eignen sich wie kaum ein anderes Mittel zur Beobachtung von Prozessen an Flughäfen. Ob es sich dabei um Prozesse handelt, die die Sicherheit vor terroristischen Anschlägen verbessern sollen oder die Abläufe des Flughafenbetriebs betreffen - die eingesetzte Videotechnologie bleibt die gleiche. In den rund 15 Referaten wurden technologische, organisatorische und rechtliche Fragestellungen angesprochen, die für den Einsatz von Videoanlagen am und im Flughafen von Bedeutung sind.

Die Kameratechnologie ist durch den Fortschritt in der Mikroelektronik auf dem Weg eine rein digitale Technologie zu werden. Ob am Flughafen jedoch eine Megapixelkamera mit dem Nachteil geringerer Lichtempfindlichkeit oder eine „konventionellere“ CCD-Kamera einsetzt wird, hängt davon ab, ob in einem Terminalgebäude, auf dem Flugvorfeld oder bei Nacht am Grenzzaun Bilder gewonnen werden sollen. Videoüberwachung kann helfen die Datenflut durch Kompression zu reduzieren und somit Betriebsabläufe zu optimieren. Außerdem dient sie dazu, unvorhergesehene – z. B. kriminelle – Ereignisse frühzeitig zu erkennen und ihnen vorzubeugen.

Ein Grundsatz zog sich durch alle Beiträge: Vor der Installation einer Videoanlage sind Aufgabe, Umgebungsbedingungen und Zuständigkeiten genau festzulegen. Bildverarbeitung und Bildanalyse von Videosequenzen können die Arbeit in einem Leitstand erheblich vereinfachen. Dafür muss das Zusammenspiel zwischen dem Personal im Leitstand und dem operativen Personal vor Ort reibungslos funktionieren. Eine voll automatisierte Bildinterpretation, an der Forscher intensiv arbeiten, wird zumindest auf absehbare Zeit das geschulte Auge eines Menschen nicht ersetzen können.

Das Projekt „Modern Airport“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Berlin-Brandenburg Aerospace Allianz (BBAA), des Forschungs- und Anwendungsverbundes Verkehrssystemtechnik (FAV) der Technologiestiftung Berlin, der Technologiestiftung Brandenburg, der Zukunftsagentur Brandenburg (ZAB), der Berlin Partner GmbH und der Berliner Flughäfen (FBS). Ziel des seit 2007 gegründeten Netzwerkes ist es, modernste Forschungsergebnisse für den Flughafen von morgen nutzbar zu machen. Mehr Infos zu MATNET finden Sie unter www.berlin-airport.de (Link: Hauptstadt-Airport BBI_Projekt „Modern Airport“) im Internet.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner