Berliner Flughäfen: Ein neuer Player betritt den Markt

07.03.2008
Rekordergebnis mit über 20 Millionen Passagieren / Planbare Kapazitäten am BBI sichern weitere Wachstumschancen / Konsequente strategische Ausrichtung auf Osteuropa und Ostasien
„Das Jahr 2007 war das erfolgreichste in der Unternehmensgeschichte der Berliner Flughäfen“, sagte Flughafenchef Dr. Rainer Schwarz auf der diesjährigen ITB-Pressekonferenz der Berliner Flughäfe. „Die Passagierzahlen haben mit über 20 Millionen eine neue Rekordmarke erreicht. Wir sind eine der drei tragenden Säulen des deutschen Flughafensystems. Gemessen am Passagieraufkommen erreichen wir in Europa mittlerweile Platz 15 der Flughafenstandorte.“

Neuer Passagierrekord

Die Berliner Flughäfen haben im vergangenen Jahr eine neue Rekordmarke mit über 20 Millionen Reisenden erreicht. Dies sind 8,3 Prozent oder 1,5 Millionen mehr als im Vorjahr. Die Berliner Flughäfen stehen damit auf Platz drei der Flughäfen in Deutschland und erreichen einen Marktanteil von 10,9 Prozent. Berlin wächst rund ein Drittel schneller als der Luftverkehrsmarkt in Deutschland, Europa und der Welt.

Treiber des Wachstums war 2007 der Flughafen Tegel mit einer Steigerung der Passagierzahlen um rund 13,1 Prozent. Am verkehrsreichsten Flughafen Berlins sind 2007 insgesamt 13,4 Millionen Fluggäste gezählt worden. Schönefeld wuchs um 4,5 Prozent auf 6,3 Millionen Passagiere. Am Flughafen Tempelhof starteten und landeten rund 350.000 Passagiere. Dies sind fast 50 Prozent weniger als im letzten Jahr.

Stark im Norden und Osten Europas

Die Berliner Flughäfen sind bereits heute bestens mit Europa vernetzt. Auf den Flügen nach Skandinavien ist Berlin führend. Der Marktanteil in Deutschland liegt bei 19,2 Prozent mit steigender Tendenz. Zehn Airlines werden im Sommer 2008 mit rund 150 Starts pro Woche zehn Flughäfen in Skandinavien anfliegen.

Im Osteuropaverkehr liegt Berlin auf Platz drei. In den Kernmärkten Moskau und Budapest belegt Berlin den zweiten Platz, ins Baltikum den ersten. 2007 erreichte Berlin mit über 600.000 abfliegenden Passagieren nach Osteuropa einen Marktanteil von zwölf Prozent. 24 Airlines werden im Sommer 2008 mit 185 Flügen pro Woche 23 Destinationen in Osteuropa anfliegen.

BBI - neue Drehscheibe im Herzen Europas

Der Luftverkehr bleibt auch in Zukunft eine Wachstumsbranche. Allein für Deutschland prognostizieren Wirtschaftsexperten eine Verdopplung der Passagierzahlen innerhalb der nächsten 15 Jahre. Mit dem Bau des Hauptstadt-Airports BBI erhält die Metropolenregion Berlin-Brandenburg ab 2011 einen der modernsten und leistungsfähigsten Flughäfen Europas. Dr. Rainer Schwarz: „Der BBI verfügt über genehmigte Kapazitäten von 360.000 Flugzeugbewegungen, also etwa 40 Millionen Passagieren. Dies ist ein riesiger Standortvorteil gegenüber anderen deutschen und europäischen Flughäfen, die an ihre Wachstumsgrenzen stoßen. Berlin bietet der Airline-Industrie die nötigen Wachstumschancen.“

Der Flughafenstandort Berlin ist aufgrund seiner zentralen geografischen Lage in Europa in einer hervorragenden Ausgangsposition gegenüber anderen, weiter westlich gelegenen Flughäfen, insbesondere in Bezug auf die Wachstumsmärkte in Osteuropa und Ostasien. Zudem gewinnt die Metropole Berlin als Tourismusmagnet, Regierungssitz und Wirtschaftsstandort international weiter an Bedeutung.

Dr. Rainer Schwarz: „Wir wollen den BBI als die neue Drehscheibe für die Hauptstadtregion etablieren. Dazu werden wir zunächst die Flughäfen Schönefeld und Tegel als Sprungbretter für den Airport BBI stärken. Unser Ziel ist klar: mehr Umsteigeverkehre, mehr Langstrecken. Die derzeitige Entwicklung kleinerer Langstreckenflugzeuge wie der Boeing 787 und des Airbus A350 wird dezentralen Flughafenstandorten wie Berlin künftig zu weiterem Wachstum verhelfen.“

2008 - die nächsten Schritte zum BBI

2008 werden die Berliner Flughäfen weiter auf den BBI ausgerichtet. Ab Mai 2008 verkürzt sich durch die Fertigstellung der Autobahn A 113neu die Fahrzeit von der Berliner Innenstadt zum Flughafen Schönefeld gleich um mehrere Minuten. Mitte des Jahres ist Baubeginn für das BBI-Terminal, das Herzstück des neuen Hauptstadt-Airports. Erster Schritt zur Konzentration des Luftverkehrs in der Region auf einen Standort ist die Schließung des Flughafens Tempelhof am 31. Oktober dieses Jahres.
Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner