„Wir bauen, Sie schauen!“

12.06.2008
Das BBI-Baustellenmarketing startet durch: BBI-Infotower ab Sonntag offen für alle / Über 1.000 Anmeldungen für den AirportRun / Vorankündigung „Ein Tag am Flughafen“
Es ist soweit: Ab Sonntag, 15. Juni, ist der BBI-Infotower für alle Interessierten öffentlich zugänglich. Der 32 Meter hohe Turm bietet einen einmaligen Ausblick über die 2.000 Fußballfelder große Fläche des zukünftigen Hauptstadt-Airports Berlin Brandenburg International BBI. Flughafen-Chef Dr. Rainer Schwarz: „Mit dem öffentlichen Zugang zum Infotower eröffnen wir jedermann den Blick auf die wichtigste Baustelle der deutschen Hauptstadtregion. Wir rechnen mit einem regelrechten Run auf die Baustelle. Bis zur Eröffnung des Hauptstadt-Airports werden wir sicherlich einige Hunderttausend Besucher auf dem BBI-Infotower begrüßen können. Hier wird ein Stück Zukunft gebaut – das will jeder sehen.“

Auch aus architektonischer Sicht ist der BBI-Infotower ein lohnendes Ausflugsziel. Die Berliner Architekten Kusus+Kusus haben für den Turm eine spektakuläre Form entworfen. Durch die Verdrehung seiner dreieckigen Grundform wechselt der Turm je nach Blickwinkel sein Aussehen. Die Hülle besteht aus einer transparenten Membran, die nachts in verschiedenen Farben beleuchtet wird.

Zu erreichen ist der BBI-Infotower mit dem Auto aus Richtung Norden über die Autobahn A 117 oder aus Richtung Süden über die Autobahn A 113. Nach der Abfahrt Waltersdorf/BBI-Baustelle ist die Anfahrt ausgeschildert. Vor dem GAT bzw. der Einfahrt zum Südgelände des Flughafens Schönefeld führt die Straße links zum BBI-Infotower. Parkmöglichkeiten stehen zur Verfügung.

Der BBI-Infotower hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet zwei Euro, ermäßigt einen Euro. Die 32 Meter hoch gelegene Aussichtsplattform kann über die Wendeltreppe oder den Aufzug erreicht werden.

Das BBI-Baustellenmarketing wird durch eine ganze Reihe von Events ergänzt. Die nächsten beiden: Der AirportRun über die BBI-Baustelle und „Ein Tag am Flughafen“, die bewährte Sommeraktion der Berliner Flughäfen, die ab diesem Jahr ganz im Zeichen des BBI steht.

3.AirportRun – Endspurt für die Anmeldungen

Bereits über 1.200 Anmeldungen zum spektakulären Baustellenlauf

Am 29. Juni 2008 startet in Zusammenarbeit mit dem SCC-Running der 3.AirportRun der Berliner Flughäfen. Bisher haben sich bereits über 1.200 Läufer und Powerwalker für dieses Laufsportereignis angemeldet. Die Sportler haben die Wahl zwischen der Halbmarathondistanz über 21,0975 km und in diesem Jahr erstmals einer 10-km-Strecke.

Der Halbmarathon führt vom Startbereich direkt auf der Baustelle vorbei an der Start- und Landebahn des Flughafens Schönefeld über Rotberg, Tollkrug und Selchow. Die 10-km-Läufer und Powerwalker starten etwa auf der Hälfte des Streckenverlaufs und laufen in das gemeinsame Ziel auf dem Verwaltungsgelände des Flughafens Schönefeld ein. Dort erwartet sie ein Festprogramm mit Live-Musik, Siegerehrung und Tombola für alle Teilnehmer. Auch den Gästen wird einiges geboten: Kostenlose Baustellenrundfahrten und Attraktionen für Kinder versprechen einen erlebnisreichen Tag.

Beim 2.AirportRun im Jahr 2007 haben 1.754 Teilnehmer die Gelegenheit genutzt und sich die größte Flughafen-Baustelle Europas aus der Nähe angesehen. Die Registrierung der Teilnehmer findet wie gewohnt auf dem Verwaltungsgelände des Flughafens Berlin-Schönefeld statt.

Die Registrierungsstelle ist vor Ort ausgeschildert. Von hier bringen Shuttles die Läufer und Läuferinnen zum jeweiligen Startpunkt.

Die offizielle Anmeldefrist für den 3.AirportRun endet am 13. Juni 2008. Eine Nachmeldung ist bis zum 29. Juni, 8 Uhr, möglich: Dafür werden die Teilnehmer gebeten das Teilnahmeformular unter www.berlin-airportrun.de auszufüllen und an den SCC-Running zu senden. Ganz Kurzentschlossene können sich auch noch am Veranstaltungstag ab 7 Uhr bis kurz vor dem Start anmelden.

Weitere Informationen zum AirportRun unter:

“Ein Tag am Flughafen”

Schönefeld und BBI hautnah: Beliebte Ferienaktion der Berliner Flughäfen steht ganz im Zeichen der größten Flughafen-Baustelle Europas.

Wer seinen Kindern zeigen möchte, wie ein Flughafen funktioniert und ein neuer Flughafen gebaut wird, hat vom 21. Juli bis zum 29. August 2008 die Gelegenheit dazu. Denn die Berliner Flughäfen bieten zum 12. Mal die beliebte Ferienaktion „Ein Tag am Flughafen“ an. Kinder können mit ihren Eltern, Großeltern, Freunden oder Gästen einen ganzen Tag lang den Mitarbeitern am Flughafen über die Schultern schauen. Auch Einzelpersonen und Ferienbetreuungseinrichtungen sind herzlich eingeladen. Besonderes Highlight in diesem Jahr: der Besuch des BBI-Infotowers mit Blick über BBI-Baustelle.

Der Tag am Flughafen beginnt morgens um 9 Uhr in der airportworld bbi und endet um 15 Uhr wieder dort. Die Kinder und ihre Begleiter lernen bei einer Flughafenrundfahrt das Gelände kennen und erleben eine Diensthundevorführung von Zoll oder Bundespolizei. Außerdem werden sie die Flughafenfeuerwehr, die Lufthansa-Wartungshalle und das Terminals besuchen und einen Hubschrauber des Typs Mi-8 besichtigen.

Für Frühstück, Mittagessen und Getränke ist bestens gesorgt. Der Abschied wird mit einer Tüte Eis versüßt. Nach dem Programm besteht bis 18 Uhr die Möglichkeit, die Ausstellung in der airportworld bbi zu besichtigen und alles Wissenswerte rund um den Hauptstadt-Airport BBI zu erfahren.

Die Ferienaktion findet vom 21. Juli bis zum 29. August immer wochentags statt und muss vorher gebucht werden. Reservierungen sind montags bis freitags in der Zeit von 9 Uhr bis 15 Uhr unter der Telefonnummer 030/6091-2257 oder per Fax unter 030/6091-2251 möglich.

„Ein Tag am Flughafen“ kostet 18 Euro pro Person. Treffpunkt ist jeden Morgen um 9 Uhr in der airportworld bbi, direkt gegenüber dem S-Bahnhof Schönefeld. Auch interessierte Journalisten können sich für „Ein Tag am Flughafen“ anmelden.

Eine Fläche so groß wie 2.000 Fußballfelder, rollende Bagger, Tausende von Bauarbeitern – die BBI-Baustelle ist derzeit die größte und spannendste Baustelle der Hauptstadtregion und die größte Flughafenbaustelle Europas. Unter dem Motto „Wir bauen, Sie schauen“ stellen die Berliner Flughäfen jedem Interessierten die Baustelle vor. Ein breites Info- und Entertainmentangebot – vom BBI-Infotower und geführten Baustellentouren bis zu AirportRun und der Ferienaktion „Ein Tag am Flughafen“ – rundet das Baustellenmarketing ab. Auch von zu Hause aus lässt sich der Baustellenfortschritt verfolgen – via Webcam und Baustellentagebuch. Mehr Infos unter:
Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner