Berliner Flughäfen starten BBI-Schallschutzprogramm für öffentliche Einrichtungen

27.05.2009
Kostenübernahme für Eichwalder Kindertagesstätte unterzeichnet / Berliner Flughäfen investieren insgesamt über 100 Millionen Euro ins BBI-Schallschutzprogramm
Das BBI-Schallschutzprogramm für die öffentlichen Einrichtungen ist gestartet: Am heutigen Dienstag unterzeichneten Dr. Rainer Schwarz, Sprecher der Geschäftsführung der Berliner Flughäfen, und Dr. Ekkehard Schulz, Bürgermeister der Gemeinde Eichwalde, die Kostenerstattungsvereinbarung für den Schallschutz für die Kindertagesstätte Stubenrauchstraße 17/18. Für den Einbau von Schallschutzvorrichtungen übernehmen die Berliner Flughäfen Kosten in Höhe von 150.000 Euro. Damit wird der Einbau von Schallschutzfenstern, Lüftungseinrichtungen sowie anteilig die Dachsanierung der Einrichtung finanziert.

Flughafen-Chef Dr. Rainer Schwarz: „Seit fast 1.000 Tagen laufen die Bauarbeiten am neuen Hauptstadtflughafen BBI. Nachdem wir 2008 die umfangreichen Bestandsaufnahmen gestartet haben, können wir seit heute auch das erste Ergebnis des BBI-Schallschutzprogramms besichtigen. Noch in diesem Jahr werden weitere Gebäude mit Schallschutzfenstern ausgestattet, so dass sie den strengen Vorgaben des Planfeststellungsbeschlusses gerecht werden.“

Bei der Realisierung des BBI-Schallschutzprogramms investieren die Berliner Flughäfen in den kommenden Jahren insgesamt über 100 Millionen Euro. Das Schallschutzprogramm – wie im Planfeststellungsbeschluss für den Flughafenausbau festgelegt – umfasst den Schallschutz für 50 Flughafen-nahe besondere Einrichtungen wie Kitas, Schulen und Pflegeheime sowie den Schallschutz für 25.000 Privathaushalte in den Einflugschneisen. Der Schallschutz für die Privathaushalte startet Anfang Juni 2009. Hinzu kommen Entschädigungen für die stärkere Lärmbelastung von Außenwohnbereichen wie Terrassen und Balkone.

Alle Anwohner der Schutzgebiete haben als Eigentümer eines Wohngebäudes bzw. Grundstückes Anspruch auf Schallschutzmaßnahmen und müssen dafür einen formlosen Antrag bei den Berliner Flughäfen an folgende Adresse einreichen.

airportworld bbi Besucherzentrum der Berliner Flughäfen Flughafen Schönefeld 12521 Berlin

In der airportworld bbi können sich Anwohner täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr sowohl telefonisch unter 030-6091-2070 als auch vor Ort zum Schallschutzprogramm beraten lassen.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner