Wirtschaftsmotor BBI – neue Chancen für die regionale Wirtschaft

03.11.2009
Beratung für regionale Unternehmen / BBI Mittelstandskonzept geht auf / Wirtschaftswachstum im Flughafenumfeld
Kein Wirtschaftsraum in der deutschen Hauptstadt-Region Berlin-Brandenburg entwickelt sich derzeit dynamischer als das BBI-Umfeld. Drei Jahre nach Baubeginn und knapp zwei Jahre vor der Eröffnung des BBI ziehen die vier Industrie- und Handelskammern Cottbus, Berlin, Potsdam und Ostbrandenburg mit den Berliner Flughäfen eine positive Zwischenbilanz. Rund 350 Unternehmer aus der Region besuchten am Dienstag die Konferenz der vier Industrie- und Handelskammern in der airportworld bbi und informierten sich über ihre Möglichkeiten, nachhaltig von der BBI-Umfeldentwicklung zu profitieren.

"Der größte Wachstumsschub für die Wirtschaft ist langfristig im Umfeld des neuen Flughafens BBI zu erwarten. Zwei Jahre vor der Eröffnung ist es für die mittelständischen Firmen in unserer Region wichtig, sich über die konkreten Entwicklungen zu informieren und die Chancen für das eigene Unternehmen auszuloten. Die Industrie- und Handelskammern werden sie als Partner vor Ort dabei nach Kräften unterstützen", sagt Dr. Wolfgang Krüger, Hauptgeschäftsführer der IHK Cottbus.

"Der BBI, der künftig drittgrößte Flughafen Deutschlands, nimmt zunehmend Gestalt an. Für die Unternehmen dieser Region ist daher in zunehmendem Maße interessant, was am Flughafen und in seinem Umfeld geplant und schon realisiert ist. Dies spiegelt sich auch in der großen Zahl an Unternehmen aus Berlin und Brandenburg wider, die sich zu dieser Informationsveranstaltung angemeldet haben", erklärt der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der IHK Berlin, Christian Wiesenhütter.

"Zwei Jahre vor der Eröffnung des BBI können wir eine positive Zwischenbilanz ziehen: Nach drei Jahren Bauzeit ist der BBI nun aus dem Boden gewachsen und als Flughafen erkennbar. An diesem Erfolg trägt unser Mittelstandskonzept einen großen Anteil, denn das Gros aller Bau-Auftrags-Vergaben ging an Unternehmen in der Region. Diese Erfolgsgeschichte möchten wir nun gerne auch bei der Umfeldentwicklung des neuen Flughafens fortsetzen"“, so Prof. Dr. Rainer Schwarz, Sprecher der Geschäftsführung der Berliner Flughäfen.

Bisherige Auftragsvergaben in der Region Fast 300 Unternehmen aus der Region Berlin-Brandenburg haben bei der bisherigen Auftragsvergabe für den BBI Ausschreibungen für sich entscheiden können – mit einem Auftragsvolumen von knapp 1 Milliarde Euro.

Der größte Wachstumsschub für die Wirtschaft ist jedoch langfristig vor allem im direkten Flughafenumfeld zu erwarten. Die IHK Cottbus intensiviert daher ihre Arbeit, um Projektentwickler, Bauherren und die regionale Wirtschaft zusammen zu bringen. Dazu bietet sie erstmals auch privaten Investoren Zugriff auf das Unternehmerlieferantenverzeichnis (ULV) mit über 400 registrierten Unternehmern aus Berlin und Brandenburg. Das ULV wird durch die Auftragsberatungsstelle Brandenburg geführt und listet geprüfte, fachkundige, leistungsfähige und zuverlässige Unternehmen auf. Erst vor wenigen Wochen hat die Auftragsberatungsstelle Brandenburg ihren Sitz von Cottbus nach Schönefeld verlegt und neue Geschäftsräume in der Mittelstraße 5, 12529 Schönefeld bezogen.

BBI-Umfeldentwicklung

Während auf der BBI-Baustelle über 3.000 Bauarbeiter mit Hochdruck arbeiten, entstehen im unmittelbaren Umfeld des zukünftigen Hauptstadt-Airports vier Gewerbeparks, die auf die wirtschaftlichen Synergieeffekte der Flughafennähe setzen:
  • BBI Airport City

Direkt vor dem Terminal des neuen Hauptstadt-Airports gelegen, entsteht die BBI Airport City. Die Vermarktung des 16 Hektar großen Areals erfolgt durch die Flughafengesellschaft. Auf variablen Baufeldern können fünf bis sechsgeschossige Gebäude mit einer Gesamtfläche von 148.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche realisiert werden. Neben einer repräsentativen Hotelanlage und einem Kongress- und Konferenzzentrum sollen umfangreiche Flächen für Büros, Gastronomie und Dienstleistungen entstehen. Zusätzlich sind Parkhäuser und Parkflächen mit rund 10.000 PKW-Stellplätzen geplant.

 

  • BBI Business Park Berlin

Am Nordostrand des künftigen Airports BBI entwickeln die Berliner Flughäfen mit dem BBI Business Park Berlin auf 109 Hektar einen Wirtschaftsstandort mit Zukunftsperspektive. Das großzügig durchgrünte Areal bietet maßgeschneiderte, voll erschlossene Grundstücke für Unternehmen aller Art. Entwicklern, Investoren und ansiedlungswilligen Unternehmen steht ein vielfältiges Flächenangebot im Entrée-Bereich sowie im Ostteil des Entwicklungsgebietes zur Verfügung. Technologie- und vertriebsorientierte Unternehmen, großflächiges Gewerbe und Logistikzentren finden auf dem rund 75 Hektar großen Mittelteil ihre Standorte.

 

  • gatelands Businesspark (Kienberg)

Im Osten des BBI entsteht der etwa 100.000 Quadratmeter große gatelands Businesspark unter Federführung der gatelands Projektentwicklung GmbH. Der Standort bietet individuelle Gestaltungsmöglichkeiten sowie eine lebendige und flexible Nutzung für Hotels, Büros und flughafenaffine Ansiedlungen auf rund 250.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche.

 

  • Airportpark Berlin Brandenburg

Das Gesamtareal des nördlich des BBI gelegenen Airportparks Berlin-Brandenburg umfasst rund 30 Hektar. Geplant ist eine Mischung aus hochwertigen Flächen für Gewerbe entlang der Hans-Grade-Allee sowie Flächen für Wohnbebauung auf der nördlichen Seite. Neben Hotel- und Bürobauten ist die Ansiedlung von Labor- und Serviceflächen für Forschung, Entwicklung und Hightech-Produktion vorgesehen.

 

Weitere Informationen stehen im Internet auf den Seiten der IHK Cottbus unter www.cottbus.ihk.de, auf den Seiten der IHKBerlin www.ihk-berlin24.de (Dok-Nr. 1261) und auf der Hompage der Berliner Flughäfen www.berlin-airport.de zur Verfügung.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner