Neueste IT-Technologie für Verkehrssteuerung

16.03.2010
Vergabe Verkehrssteuerungssysteme / Innovative Technik am BBI / T-Systems erhält Zuschlag
Der modernste Flughafen Europas wird mit der neuesten IT-Technologie zur Steuerung der Kernprozesse ausgestattet. Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung hat die T-Systems International GmbH den Zuschlag für die wichtigsten Komponenten der Verkehrssteuerungssysteme am künftigen Hauptstadt-Airport erhalten.

Manfred Körtgen, Geschäftsführer Betrieb/BBI der Berliner Flughäfen: „Flughäfen von morgen müssen gerade was die IT-Technologie betrifft auf dem neuesten Stand der Technik sein. Wir freuen uns, mit T-Systems einen solchen Partner für unsere Aviation-Systeme gefunden zu haben.“

Gemeinsam mit T-Systems werden die Berliner Flughäfen die zentralen Systeme zur Unterstützung der operativen Verkehrsabwicklung bis zum Probetrieb des BBI implementieren. Anschließend werden alle Systeme sechs Monate lang getestet.

Die Verkehrssteuerungssysteme im Detail:

AODB Die AODB (Airport Operational Database) verwaltet zentral alle Flugplandaten und Stammdaten. Über das Frontend AOE (Airport Operational Extranet) wird es zukünftig externen Kunden und Partnern möglich sein, relevante Daten der AODB abzurufen und zu bearbeiten.

RMS Mit dem RMS (Resource Management System) werden Check-in Schalter, Parkpositionen für Luftfahrzeuge, Ankunfts- und Abfluggates des BBI disponiert. Die Disponenten werden dabei mit Vorschlägen vom System unterstützt.

FIDS Zusätzlich zur statischen Beschilderung des Terminals werden mit dem FIDS (Flight Information Display System) alle relevanten Fluginformationen für die Passagiere angezeigt.

TMACS Mit dem TMACS (Traffic Monitoring and Calculation System) werden zum einen in Echtzeit Radardaten und weitere Verortungsdaten des Luftraumes sowie der Bodenlage für die Leitstellen (z. B. das Airport Control Center) des BBI visualisiert. Daneben werden für die Abfertigung notwendige Zeiten aus den Verortungsdaten berechnet.

ESB Der Enterprise Service Bus (ESB) ist eine Plattform zum effizienten Datenaustausch mit externen Systemen. Die Berliner Flughäfen nutzen dabei künftig den Sonic ESB des Herstellers Progress Software.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner