Luftraum wieder frei – Flugverkehr normalisiert sich zunehmend

21.04.2010
Große volkswirtschaftliche Konsequenzen / 3.000 ausgefallene Flüge in Tegel und Schönefeld / 250.000 Passagiere weniger
Die Beschränkung für den gesamten deutschen Luftraum wurde heute von der Deutschen Flugsicherung aufgehoben. Infolgedessen kann sich der Luftverkehr auch an den Berliner Flughäfen in Tegel und Schönefeld normalisieren. Die Zahl der planmäßigen Starts und Landungen nimmt wieder zu.

Nach den tagelangen Beschränkungen wird es jedoch noch geraume Zeit dauern, bis sich der Normalbetrieb einstellt. Passagiere werden deshalb gebeten, sich rechtzeitig vor Reiseantritt mit ihren Airlines oder Reiseveranstaltern in Verbindung zu setzen. Außerdem steht Reisenden das Callcenter der Berliner Flughäfen unter der Hotline 0180/500 01 86 zur Verfügung.

Die volkswirtschaftlichen Konsequenzen des Vulkanausbruchs auf den Luftverkehr in Deutschland, Europa und der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg sind noch nicht abzusehen. An den Berliner Flughäfen fielen bis Dienstagabend etwa 3.000 Flüge aus – mehr als 250.000 Passagiere konnten in Tegel und Schönefeld nicht starten bzw. landen. Die Umsatzeinbußen belaufen sich für die Berliner Flughäfen nach aktuellen Schätzungen auf voraussichtlich 5 Millionen Euro.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner