Berliner Flughäfen weiter auf Rekordkurs / Bedauern über Flugstreichungen von Ryanair

14.12.2010
Im November erneut zweistellige Wachstumsraten / Negative Auswirkung der Luftverkehrssteuer jedoch bereits unübersehbar
Der Rekordkurs der Berliner Flughäfen hält an: Im November wurden 1.868.275 Passagiere gezählt. Dies ist eine Steigerung um 10,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Kumuliert wurden von Januar bis November insgesamt 20.709.362 Passagiere abgefertigt. Das sind bereits 1.303.716 mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres (+ 6,7 Prozent). „Damit werden wir in diesem Jahr erstmals in der Geschichte der Berliner Flughäfen die Rekordmarke von 22 Millionen Passagieren überschreiten“, sagte Flughafenchef Prof. Dr. Rainer Schwarz.

Für nächstes Jahr wirft die neue Luftverkehrssteuer ihre Schatten voraus: Die irische Ryanair hat die Berliner Flughäfen informiert, auch die beiden in Berlin verbliebenen innerdeutschen Verbindungen der Airline nach Bremen und Weeze zu streichen. Zuvor hatte Ryanair bereits das Ende der Verbindung zwischen Berlin-Schönefeld und dem Hahn mit Verweis auf die zusätzliche Kostenbelastung durch die neue Luftverkehrssteuer bekannt gegeben. Die Luftverkehrssteuer wird in Deutschland ab 2011 erhoben. Für jede innerdeutsche Reise fallen dann zusätzlich 16 Euro an. „Wir bedauern die Entscheidung der Ryanair“, so Schwarz. „Die Luftverkehrssteuer wird – wie von uns prognostiziert – in 2011 Auswirkung auf den Streckenertrag mancher Airline haben.“ Im Jahr 2010 hat die Ryanair auf den drei innerdeutschen Strecken zwischen Berlin und Bremen, Weeze sowie dem Hahn rund 500.000 Passagiere befördert.

Der Flughafen Schönefeld registrierte im November 568.831 Passagiere. Dieses Ergebnis entspricht einem Plus von 9,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

In Tegel wurden im gleichen Zeitraum 1.299.444 Passagiere gezählt, das sind 10,7 Prozent mehr gegenüber November 2009.

Schönefeld und Tegel zusammen zählten 20.219 Flugbewegungen, ein Wachstum im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4,6 Prozent.

Auch die Luftfracht konnte erneut mit positivem Ergebnis punkten: 2.529 Tonnen wurden vergangenen Monat umgesetzt, 31,9 Prozent mehr im Vergleich zu November 2009. Kumuliert wurden von Januar bis November 24.663 Tonnen Fracht umgeschlagen. Dies ist ein Plus gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 34,0 Prozent.

Die Verkehrsstatistik der Berliner Flughäfen (endgültige Zahlen) finden Sie online.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner