Berliner Flughäfen begrüßen neuen ILA-Termin im September 2012

24.03.2011
Neuer Termin: 11. bis 16. September 2012 / BBI-Inbetriebnahme ohne unnötige zusätzliche betriebliche Herausforderungen
Heute hat das Präsidium des Bundesverbandes der Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) beschlossen, den Termin für die nächste Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) auf den Zeitraum vom 11. bis 16. September 2012 zu verschieben. Die Berliner Flughäfen begrüßen die neue Terminsetzung für die ILA 2012.

Flughafenchef Prof. Dr. Rainer Schwarz sagt: „Die Verschiebung der ILA 2012 in den September ist eine vernünftige Entscheidung. Der neue Termin bildet die Grundlage, um die zahlreichen Flugvorführungen und den regulären Betrieb am neuen Airport Berlin Brandenburg International BBI optimal aufeinander abstimmen zu können. Gleichzeitig freuen wir uns, dass die ILA als wichtiges Schaufenster unserer Branche auch nach der BBI-Eröffnung am 3. Juni 2012 am Standort erhalten bleibt.“

Die Berliner Flughäfen hatten bei der ursprünglichen ILA-Terminierung (19. bis 24. Juni 2012) bereits frühzeitig Bedenken angemeldet – aus verschiedenen Gründen:

  • Die ILA hätte nach der bisherigen Terminsetzung kurz nach der BBI-Inbetriebnahme am 3. Juni 2012 stattfinden sollen, was zu unnötigen betrieblichen Herausforderungen geführt hätte. Nun können sich alle operativen Bereiche von Flughafen, Bodenverkehrsdiensten, Airlines und Flugsicherung optimal auf die Steuerung des regulären Flugverkehrs konzentrieren.
  • Am 21. Juni 2012 ist Sommerferienbeginn in Berlin und Brandenburg. Bei einer Beibehaltung des ursprünglichen Termins hätten sich somit das verkehrsreichste Wochenende des Jahres und die ILA überschnitten.
  • Außerdem findet vom 8. Juni bis 1. Juli 2012 die Fußballeuropameisterschaft (UEFA EURO 2012) in Polen und der Ukraine statt. Die Berliner Flughäfen sind offizieller Partnerflughafen des Spielortes Breslau. Breslau – genauso wie der Austragungsort Posen – sind vom neuen Airport BBI in weniger als drei Stunden Fahrtzeit per Auto oder Bahn zu erreichen, wodurch mit einem zusätzlichen Passagieraufkommen durch zahlreiche Fußballfans aus ganz Europa zu rechnen ist.
Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner