Germanwings führt Flüge zwischen Maastricht-Aachen und Berlin ein

28.03.2011
Passagiere aus dem Grenzgebiet zu den Niederlanden starten ab sofort zu geringeren Gebühren und sparen sich die Luftverkehrsabgabe
Germanwings hat die Flugverbindung zwischen Maastricht-Aachen und Berlin aufgenommen. Die Günstig-Airline bedient die neue Strecke zwischen der grenznahen niederländischen Stadt und dem Berliner Flughafen Schönefeld bis zu zweimal täglich mit einem Airbus A319 und zu günstigsten Preisen. Einer der Gründe für das neue Angebot ist die in Deutschland eingeführte neue Luftverkehrssteuer: Wer ab Maastricht startet, spart sich die zum 1. Januar 2011 eingeführte Steuer.

Die Flugverbindungen im so genannten doppelten Tagesrand machen die Berlin-Flüge nicht nur für Privat-, sondern auch für Geschäftsreisende höchst attraktiv. Sie können nun morgens zu einem Geschäftstermin in Berlin starten und sind abends wieder zuhause. Die Günstig-Airline startet morgens um 6.45 Uhr ab Berlin-Schönefeld und erreicht Maastricht um 8.00 Uhr. Der Flug nach Berlin ab Maastricht startet bereits wenige Minuten später um 8.25 Uhr, um 9.40 Uhr sind die Fluggäste in der Hauptstadt. Abends verlässt das Flugzeug Berlin um 18.05 bzw. um 18.30 Uhr. Der Rückflug ab der niederländischen Stadt nach Berlin startet um 19.50 Uhr bzw. um 20.10 Uhr.

Thomas Winkelmann, Sprecher der Germanwings-Geschäftsführung: „Viele unserer Kunden können jetzt wählen, ob sie von Köln/Bonn aus nach Berlin fliegen oder aber die wesentlich günstigere Variante ab Maastricht-Aachen ohne Luftverkehrsabgabe und mit niedrigeren Flughafengebühren nehmen. Die niedrigeren Kosten in Maastricht-Aachen geben wir voll an unsere Gäste über niedrigere Flugpreise weiter. Dem Flughafen Maastricht danken wir, dass wir hier mit offenen Armen empfangen wurden.“ Mit Einführung einer Flugverbindung im doppelten Tagesrand an den meisten Verkehrstagen habe Germanwings, so Thomas Winkelmann weiter, kräftig in die neue Strecke investiert. Aber die Voraussetzungen dafür, dass die Verbindung ein Erfolg wird, seien sehr gut.

Prof. Dr. Rainer Schwarz, Sprecher der Geschäftsführung der Berliner Flughäfen sagt: „Wir sind froh, dass Germanwings den Berliner Flughäfen weiter treu bleibt und als unser starker Partner den Lufthansakonzern am Flughafen Schönefeld repräsentiert. Die neue Strecke in das deutsch-niederländisch-belgische Dreiländereck ist eine interessante Verdichtung des Streckennetzes von und nach Berlin. Zugleich wird leider aber auch deutlich, dass die Luftverkehrssteuer die Fluglinien und ihre preissensiblen Passagiere an Flughäfen ins benachbarte Ausland treibt.“

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Anspechpartner

Germanwings Pressestelle

+49 2203 1027-310