Hauptstadt-Airport BBI: Baubeginn für AirCargo Center Berlin

05.05.2011
Dietz AG realisiert Luftfrachtzentrum für Beiladefracht am BBI / Baufeldübergabe in der Service Area North erfolgt / Startkapazität zur BBI-Inbetriebnahme liegt bei 100.000 Tonnen Fracht im Jahr
Es ist soweit: Mit dem Bau des AirCargo Center Berlin, des Luftfrachtzentrums für Beiladefracht, wurde heute am neuen Airport BBI begonnen. Die Frachthalle wird durch eine Objektgesellschaft des Bensheimer Investors Dietz AG auf einer Grundstücksfläche von rund 3,3 Hektar errichtet, umfasst insgesamt 12.000 Quadratmeter Hallenfläche sowie 7.000 Quadratmeter Bürofläche. Die Fertigstellung des Frachtgebäudes ist für April 2012 geplant und erfolgt somit rechtzeitig zur BBI-Inbetriebnahme.

„Wir freuen uns, mit dem Bau und Betrieb des zentralen Luftfrachtzentrums, und damit einem elementaren Bestandteil des Flughafenbetriebs, einen Beitrag zum Erfolg des Hauptstadtflughafens leisten zu dürfen. Wir sind fest davon überzeugt, dass der BBI eine Erfolgsgeschichte mit viel Potential für Berlin, Brandenburg und nicht zuletzt auch die heimische Wirtschaft wird“, sagt Dr. Wolfgang Dietz, Vorsitzender des Vorstands der Dietz AG.

„Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Die Airport City wächst sichtbar in die Höhe. Nun wird auch das Luftfrachtzentrum am BBI Realität. Wir freuen uns, mit der Dietz AG einen starken und etablierten Partner für den Bau dieser für den Flughafen wesentlichen Infrastruktur gefunden zu haben. Das AirCargo Center Berlin stärkt nicht nur die Entwicklung des Investitionsstandortes BBI, sondern weist ebenso auf die wachsende Bedeutung des neuen Hauptstadt-Airports im Luftfrachtverkehr hin. Das zeigt auch die hohe Vermietungsquote im Luftfrachtzentrum. Die verbesserte Infrastruktur ist Wachstumsschub für den gesamten Wirtschaftsstandort Berlin-Brandenburg", sagt Dr. Manfred A. Körtgen, Geschäftsführer Betrieb/BBI der Berliner Flughäfen.

Das Baufeld des Frachtgebäudes liegt zentral auf dem Flughafengelände in der Service Area North, nordöstlich der Airport City. Es wird von Osten über den Flughafenzubringer infrastrukturell erschlossen und grenzt im Norden an den Luftsicherheitsbereich. Über die unmittelbar angrenzende Zugangskontrollstelle erhält das Luftfrachtzentrum direkten Anschluss an den Luftsicherheitsbereich und über das Rollwegesystem den unmittelbaren Vorfeldzugang.

Die Maße des Frachtabfertigungsgebäudes betragen 170 Meter in der Länge und 70 Meter in der Tiefe. Die lichte Hallenhöhe kommt im Rampenbereich auf 4,55 Meter und im Lagerbereich auf 7,30 Meter. Über dem Rampenbereich befindet sich ein dreigeschossiger Gebäudetrakt mit Büros.

Die Luftfrachtabfertigung im AirCargo Center Berlin wird durch die beiden Frachtabfertigungsunternehmen WISAG Cargo Service Berlin-Brandenburg GmbH & Co. KG und SCS Swissport Cargo Services Deutschland GmbH durchgeführt. Mit beiden Unternehmen hat die Dietz AG langfristige Mietverträge unterzeichnet. Neben den Flächen für die Frachtabfertigung werden Behördenstellen wie Zollabfertigung, Grenzveterinär und Pflanzengesundheitskontrolle sowie Büro- und Sozialräume im Gebäude realisiert. Bereits ein Jahr vor Fertigstellung des Gebäudes sind nahezu alle Flächen des AirCargo Center Berlin vermietet.

Mit dem Bau des Luftfrachtzentrums werden am BBI zeitgemäße, schnelle und sichere Abfertigungsprozesse der Beiladefracht zu wettbewerbsfähigen Konditionen gewährleistet. Die Startkapazität zur Inbetriebnahme des BBI liegt bei bis zu 100.000 Tonnen Fracht im Jahr. Das entspricht einer Flächenleistung von etwa zehn Tonnen pro Quadratmeter.

Weitere Ausbaustufen können nachfrageabhängig entwickelt werden.

Fracht am BBI

2010 wurden über die bestehenden Luftfrachtanlagen an den Flughäfen Tegel und Schönefeld rund 65.000 Tonnen Luftfracht umgeschlagen.

Die Berliner Flughäfen konnten im Jahr 2010 die Frachtbeiladung auf Passagier-Langstrecken fast verdoppeln, so dass heute rund zwei Drittel der Frachtzuladung auf Passagier-Langstreckenflugzeugen erfolgt. Spitzenreiter im Aufkommen ist dabei die Nonstop-Verbindung von Hainan Airlines von Berlin nach Peking, gefolgt von den Berlin-New York-Verbindungen von Delta Airlines und Continental Airlines. Spitzenreiter im Bezug auf Wachstum ist airberlin. Durch die neuen Langstreckendestinationen nach Dubai, Miami, Mombasa und New York ab Berlin konnte das Frachtaufkommen um 200 Prozent gesteigert werden. Weitere Langstreckendestinationen sind die Berlin-Doha-Verbindung von Qatar Airways und die europaweit einzige Nonstop-Verbindung in die Mongolei mit der MIAT Mongolian Airlines ab Berlin.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner

Dr. Wolfgang Dietz Dietz AG

+49 6251 70-410 +49 6251 70 4145