Flughafen Berlin Brandenburg: Expertenteam von TÜV Rheinland startet technische Abnahmen

25.11.2011
Voraussetzung für baurechtliche Freigabe / Eröffnung des Flughafens Juni 2012
Die Arbeiten am neuen Flughafen Berlin Brandenburg gehen in die entscheidende Phase. Das achtköpfige Sachverständigenteam von TÜV Rheinland hat im Auftrag der Bauleitung mit dem technischen Abnahmeverfahren für das Terminal und die weiteren Flughafengebäude begonnen. Ab sofort sind Experten von TÜV Rheinland vor Ort tätig, um beispielsweise die sicherheitstechnischen Einrichtungen für den Brandschutz und weitere Notfallsysteme zu prüfen. Dabei wird nicht nur die Funktion jedes einzelnen Systems überprüft, sondern vor allem das Zusammenwirken der verschiedenen Anlagen. „Das Abnahmeverfahren ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg bis der Flughafen seinen Betrieb aufnehmen kann. Das geschieht so frühzeitig, um mögliche Korrekturen im Detail jetzt noch vornehmen zu können ohne den Zeitplan zu gefährden“, so Eckhard Lippold von TÜV Rheinland und als Geschäftsführer verantwortlich für die Abnahmen durch die Experten. „Jetzt beginnt die heiße Phase vor der Inbetriebnahme“, ergänzt Dr. Manfred A. Körtgen, Geschäftsführer Betrieb/BBI der Berliner Flughäfen. „Mit der TÜV-Abnahme überprüfen wir den Flughafen Berlin Brandenburg nun auf Herz und Nieren. Neben Probebetrieb, Schulungen und Umzugsplanung ist dies ein wichtiger Baustein, damit bis zur Eröffnung am 3. Juni 2012 alle betriebsrelevanten Abläufe optimal funktionieren.“

Geprüft werden von den unabhängigen Sachverständigen auch die Sicherheits- und Notfallsysteme der Energieversorgung, die Feuerlöschsysteme, die Entrauchungsanlagen, die Anlagen zur vorbeugenden Branderkennung sowie weitere sicherheitsrelevante Anlagen wie zum Beispiel Aufzüge. Die erfolgreichen Prüfungen der komplexen Systeme im Zusammenspiel aller Anlagen und die detaillierte Bewertung der Ausführung durch TÜV Rheinland sind Voraussetzung, um anschließend die Freigabe durch die staatlichen Behörden zu erhalten. Erst dann steht dem regulären Betrieb nichts mehr im Wege.

Der Flughafen Berlin Brandenburg wird am 3. Juni 2012 eröffnet. Mit der Inbetriebnahme wird der gesamte Luftverkehr der Hauptstadtregion auf den Flughafen Berlin Brandenburg konzentriert. Ausgelegt ist der Flughafenbetrieb dann zunächst auf 27 Millionen Passagiere jährlich. In den Folgejahren kann der Flughafen – je nach Marktentwicklung – für bis zu 45 Millionen Passagiere ausgebaut werden.

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit 140 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten 16.000 Menschen an 500 Standorten in 61 Ländern. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von 1,3 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Umwelt und Technik in fast allen Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte und gestaltet Prozesse für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüf- und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner

Jörg Meyer zu Altenschildesche TÜV Rheinland

+49 221 806-2255