Taxiinfrastruktur am BER: Vertragsabschluss zwischen APCOA und Flughafen Berlin Brandenburg

29.03.2012
Die Ordnung des Taxiverkehrs am Flughafen Berlin Brandenburg ist geregelt: Als Ergebnis eines europaweiten Vergabeverfahrens geht die Konzession zum Betrieb der Taxiinfrastruktur am BER an die APCOA Autoparking GbmH. APCOA ist neben dem Betrieb der Taxiinfrastruktur ebenfalls für die Parkraumbewirtschaftung am neuen Flughafen verantwortlich.

„Mit APCOA haben wir für den neuen Flughafen Berlin Brandenburg einen erstklassigen Betreiber mit langjähriger Erfahrung im Taximanagement an europäischen Flughäfen gewinnen können“, so Dr. Norbert Minhorst, Bereichsleiter Non Aviation Management des Flughafens Berlin Brandenburg. „Das APCOA-System wird am BER erstmals an einem deutschen Flughafen zum Einsatz kommen und sieht eine intensive Zusammenarbeit mit dem Taxigewerbe vor.“

Neues „Taxi Control System“ am BER im Einsatz

Zur strukturierten Regelung des Taxiverkehrs auf den Aufstellbereichen wird die APCOA am Flughafen Berlin Brandenburg ein modernes „Taxi Control System“ zur Anwendung bringen. Das neue System ist bereits am Stockholmer Flughafen Arlanda erfolgreich im Einsatz.

Eine eigens entwickelte Software steuert dabei via Punktesystem die Wartezeit der Taxis auf dem Weg zum Fahrgast. Über das System werden Punkte an jedes einzelne Fahrzeug und dessen Fahrer vergeben. Auch Qualitätsmerkmale fließen in die Bewertung ein und tragen zum schnelleren oder langsameren Fortkommen des Taxis bei: so etwa die Ausstattung der Fahrzeuge. Auch ein Punktabzug ist möglich, wenn sich ein Fahrer nicht an die Regeln hält. Dabei werden Taxis mit höherer Punktzahl belohnt: Sie kommen schneller voran und haben damit die Chance auf höhere Umsätze.

Ein weiterer Vorteil des APCOA-Systems ist, dass die Taxis nicht mit lau-fendem Motor in Warteschlangen vorrücken, sondern ihr Fahrzeug abstellen und einzeln abgerufen werden.

Zahlreiche Probleme, die der Taxiverkehr heute mit sich bringt, sollen am BER der Vergangenheit angehören. Dazu gehört auch der Umgang mit den wenig lukrativen Kurzstreckenfahrten. Hier sorgt das „Taxi Control System“ in Zukunft für mehr Gerechtigkeit. Taxen, die nach einer Kurzstreckenfahrt wieder zum Flughafen zurück kommen, werden bevorzugt behandelt.

„Wir haben eine erfreuliche Win-Win-Situation für Fahrgäste und Taxifahrer“, so APCOA-Geschäftsführer Peter Schneck. „Die Fahrer bekommen bessere Arbeitsbedingungen und der Fahrgast bekommt Taxis mit höherer Qualität.“

Insgesamt 25 APCOA-Mitarbeiter werden sich im Schichtbetrieb um Fahrer und Fahrgäste kümmern. Längere Wartezeiten können die Fahrer zudem in eigens für sie vorgesehenen Aufenthaltsräumen mit Kiosk und Terrasse überbrücken. Über Anzeigetafeln hält das System die Fahrer auf dem Laufenden und signalisiert, wann sie wieder an der Reihe sind.

Für Taxifahrten ab dem Flughafen Berlin Brandenburg wird es für den Fahrgast voraussichtlich einen Zuschlag von 1,50 Euro geben. Dem Taxigewerbe, das zukünftig pro Abfahrt 1,50 Euro für die Nutzung der Infrastruktur zahlt, entstehen somit im Ergebnis keine Mehrkosten.

Interessierte Taxiunternehmen finden ab Mitte April 2012 weitere Informationen unter:

 

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner