Investieren am BER: Flughafen Berlin Brandenburg präsentiert sich auf der Expo Real

08.10.2012
Vom 8. bis zum 10. Oktober 2012 präsentiert sich der Flughafen Berlin Brandenburg auf der Expo Real 2012, der 15. Internationalen Fachmesse für Gewerbeimmobilien und Investitionen, in München. Im Fokus der Vermarktungsaktivitäten stehen die Quartiere Airport City und Business Park Berlin. Beide Areale bieten potentiellen Investoren optimale Investitions- und Entwicklungsmöglichkeiten am neuen Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt.  

Auszeichnungen für nachhaltiges Bauen

Zwei Gebäude in der Airport City werden von der Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) während der Expo Real ausgezeichnet. Sowohl das Berlin-Brandenburg Airport Center (²BAC) als auch das Steigenberger Airport Hotel Berlin erhalten das Zertifikat in Silber der DGNB. Das Bürogebäude ²BAC des Projektentwicklers Fay Project konnte durch hohe Energieeffizienz, die Einflussmöglichkeiten des jeweiligen Nutzers auf das Raumklima sowie die Dachbegrünung und die Verwendung von emissionsfreien Baustoffe überzeugen. Das 4-Sterne Superior Hotel, realisiert vom Projektentwickler ECE, punktete mit einer hohen ökonomischen wie ökologischen Qualität. Mit in die Bewertung eingeflossen ist auch der ideale Standort direkt in der Airport City, von dem aus die Gäste des Hotels die Check-in-Halle des Flughafens in wenigen Minuten zu Fuß erreichen können.

Horst Amann, Geschäftsführer Technik/Betrieb des Flughafens Berlin Brandenburg: „Seit April dieses Jahres sind wir Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen. Bei der Entwicklung unserer Gewerbeflächen setzen wir auf Partner, die sich wie wir dem nachhaltigen Bauen verschrieben haben. Die Auszeichnung von gleich zwei Projekten in der Airport City zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind, ein möglichst umweltverträglicher Flughafen zu werden.“

Das DGNB Zertifizierungssystem wird bei der Planung und Bewertung nachhaltiger Gebäude genutzt. Dabei werden alle relevanten Felder des nachhaltigen Bauens abgedeckt. In die Bewertung fließen Kriterien aus den Feldern Ökologie, Ökonomie, soziokulturelle und funktionale Aspekte, Technik, Prozesse und Standort ein, die auf das jeweilige Nutzungsprofil ausgerichtet sind. Werden diese Anforderungen erfüllt, erhält das Gebäude das DGNB Zertifikat in der Kategorie Gold, Silber oder Bronze.  

Größter Anbieter qualifizierter Gewerbeflächen

Die Flughafengesellschaft ist der größte Anbieter qualifizierter Gewerbeflächen im direkten Flughafenumfeld auf Berliner und Brandenburger Seite. Das Portfolio umfasst derzeit insgesamt zehn Entwicklungsgebiete mit einer Gesamtfläche von rund 2,5 km2 Nettobauland, die sowohl auf dem Gebiet des Flughafens als auch außerhalb des Sicherheitszaunes liegen und ganz unterschiedliche Lagequalitäten aufweisen. Für nahezu alle Nutzergruppen wie z.B. Büro, Hotellerie, Freizeit, Kongress und Konferenz, Gewerbe, Logistik und Light Manufacturing sowie flughafenspezifische Dienstleistungen können entsprechende Grundstücke angeboten werden.

Harald Siegle, Leiter des Geschäftsbereichs Real Estate Management des Flughafens Berlin Brandenburg: „Der BER ist nicht nur eines der größten Infrastrukturprojekte Europas. Mit den Verkehrsadern des neuen Flughafens entstehen zugleich Entwicklungsachsen für neue Stadtquartiere in der Hauptstadtregion. Unser Ziel ist eine langfristig angelegte Entwicklung mit entsprechender Wertschöpfung. Für unsere Quartiere haben wir daher individuelle Nutzungskonzepte und städtebauliche Profile entwickelt, die sich aus der spezifischen Lage in unmittelbarer Nähe zum neuen Flughafen herleiten.“ 

Zahlreiche Projekte wurden bereits realisiert

Die Entwicklung der Airport City ist bereits heute weit vorangeschritten. Erste Objekte, ebenso wie die Frei- und Grünflächen, sind schon fertiggestellt. Das Büro- und Dienstleistungszentrum Berlin-Brandenburg Airport Center (²BAC) des Frankfurter Projektentwicklers Fay Projects hat bereits seinen Betrieb aufgenommen. Der Projektentwickler ECE realisiert gemeinsam mit der Steigenberger-Gruppe ein Vier-Sterne-Superior Hotel mit 322 Zimmern und angeschlossenem Konferenz- und Tagungszentrum. Das Hotel wird mit Eröffnung des Flughafens in Betrieb gehen. Auch vier Parkhäuser und ein Mietwagencenter sind bereits fertig gestellt. Im Business Park Berlin sind bereits rund 41 Hektar an Investoren veräußert. Ein 3-Sterne-Hotel der Meininger Hotel-Gruppe hat bereits seinen Betrieb aufgenommen, weitere Hochbautätigkeiten laufen. Noch vor Inbetriebnahme des neuen Flughafens wird der erste Bauabschnitt eines ca. 17.000 m² großen Logistikprojekts, bestehend aus Gewerbehallen und ergänzenden Büroflächen, realisiert sein. Abgeschlossen werden konnte wie geplant die Realisierung des zweiten Erschließungsabschnittes.

Im Westen des neuen Flughafens Berlin Brandenburg entsteht die Maintenance Area. Bereits fertiggestellt sind Technikgebäude, die Feuerwache West und zwei Wartungshangars. Harder & Partner realisierte als Investor einen 12.000 Quadratmeter großen Wartungshangar für die beiden Fluggesellschaften airberlin und Germania. Sechs Flugzeuge des Typs Airbus A319/A320 oder zwei A330 können gleichzeitig in diesem Hangar gewartet werden. Die Lufthansa Technik AG errichtete einen 6.500 m2 großen Wartungshangar mit Platz für drei Flugzeuge des Typs Airbus A321. Für beide Hangars entstehen zusätzlich Büro-, Lager- und Werkstattflächen.

Die Service Area North ist das Dienstleistungsquartier mit dem Schwerpunkt Luftfracht/Logistik. In einer ersten Ausbaustufe hat die Dietz AG auf einer Fläche von rund 3,3 Hektar ein Luftfrachtzentrum zur Abfertigung von Beiladefracht realisiert.

Die Service Area South ist das südöstlich der Airport City gelegene Dienstleistungsquartier für luftverkehrsnahe Einrichtungen und Unternehmen. Zahlreiche Dienststellen der Flughafengesellschaft, Bodenverkehrsdienstleister, Feuerwehr, Sicherheitsdienste und Energieversorger sowie eine Vielzahl weiterer Firmen und Einrichtungen, die für den Betrieb des Flughafens sowie der am Flughafen operierenden Airlines benötigt werden, haben sich hier bereits angesiedelt.  

Die nächsten Schritte bei Vermarktung und Entwicklung

In der Airport City ist die Realisierung eines zweiten Hotels der Kategorie 3-Sterne vorgesehen. Das Investorenauswahlverfahren hat bereits begonnen, Baubeginn ist für 2013/14 avisiert.

Im Business Park Berlin steht 2013 der Baubeginn weiterer Objekte an. Im Entreebereich des Business Park Berlin plant die PROJECT PI Immobilien AG auf ca. 16.000 Quadratmetern Grundstücksfläche die Realisierung eines Hotels sowie von bis zu vier Büroimmobilien. Das international ausgerichtete Hotel wird mit einem Konferenz- und Tagungszentrum ausgestattet sein. Die Büroobjekte sollen jeweils rund 6.000 Quadratmeter Nutzfläche, 900 bis 1.250 Quadratmeter Fläche pro Etage und flexible Grundrissgestaltung ab 250 Quadratmeter bieten.

Beidseitig der zentralen Zufahrtsachse von der Autobahn zum Flughafen entsteht das Quartier Airgate. Der Kernbereich des Quartiers ist für klassische Büro- wie auch Hotelnutzung vorgesehen. Zwei markante 15-geschossige Hochhäuser sind insbesondere für Firmensitze und Hauptniederlassungen prädestiniert. Die naturnahen Bereiche im Norden des Quartiers sind besonders für Aus- und Weiterbildung, sowie Freizeit und Erholungskonzepte geeignet. Gemeinsam mit der Gemeinde Schönefeld wurde ein zweistufiger städtebaulicher Wettbewerb durchgeführt. Ziel war eine einheitliche städtebauliche Gesamtplanung. Der gekürte Siegerentwurf des jungen Berliner Büros Hemprich Tophof Architekten ist Basis des zukünftigen Bebauungsplans, der im August 2012 als Vorentwurf der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Im Jahr 2013 sollen die planungsrechtlichen Grundlagen für den Start von Investitionsmaßnahmen vorliegen.

Für das Quartier Midfield Expo Gardens, das beidseits der zentralen Zufahrtsachse zum neuen Flughafen entsteht, wurden vom Büro GRAFT-Architekten erste konzeptionelle Überlegungen entwickelt. Die Entwürfe spielen mit den Gegensätzen von Stadt und Land / Berlin und Brandenburg und bilden ein Quartier mit ganz eigenem Charakter. Die nördliche Bebauung ist geprägt durch eine punktuelle Streuung von Solitären, eingebettet in einen großzügigen Landschaftspark. Sehr individuell angelegte Gebäude beherbergen repräsentative Einrichtungen wie beispielsweise Handelsvertretungen oder Firmen-/Länderrepräsentanzen. Hierzu im Kontrast steht die Südbebauung mit einer höheren formalen Strenge und stärkeren urbanen Dichte.  

Mehr Informationen zu den Real Estate Perspektiven

Auf der Expo Real 2012 finden Sie die Flughafengesellschaft am Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg, in der Halle B2 am Stand B2.420 & B2.520.

Alle Informationen zu den Quartieren und vorhanden Flächen am Flughafen Berlin Brandenburg finden Sie im Internet. Aktuelle Fotos von bereits realisierten Objekten sowie Visualisierungen von Zukunftsprojekten finden Sie in unserer Mediathek. Ein kurzer Imagefilm gibt einen guten Überblick zum Investitionsstandort BER. 

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner