Von TXL nach SXF - Germania fliegt künftig vom Flughafen Berlin-Schönefeld

09.07.2013
Umzug vom Norden in den Südosten Berlins: Ab 1. November 2013 starten sowohl Linienverbindungen als auch Charterflüge der Germania vom Flughafen Berlin-Schönefeld. Gleichzeitig hat die Berliner Traditions-Airline die Aufnahme der mazedonischen Hauptstadt Skopje ins Streckennetz angekündigt.

Germania Technik Brandenburg, ein Tochterunternehmen von Germania, betreibt in Berlin-Schönefeld bereits einen Wartungshangar gemeinsam mit airberlin. Der Umzug vom bisherigen Standort Berlin-Tegel nach Berlin-Schönefeld erlaubt der Germania-Gruppe den Abbau kostenintensiver Doppelstrukturen bei Technik und Wartung. Mit der Konzentration des Flugbetriebs an einem Standort vermeidet die Fluggesellschaft außerdem Positionierungsflüge zwischen beiden Airports.

Oliver Pawel, Chief Commercial Officer von Germania: „Mit den Investitionen in unseren Wartungshangar in Berlin-Schönefeld haben wir bereits ein klares Bekenntnis zum Standort Berlin-Schönefeld geleistet. Der Airport ist das Herzstück unserer Tochtergesellschaft Germania Technik Brandenburg. Mit dem Umzug vom bisherigen Heimatflughafen Berlin-Tegel nach Berlin-Schönefeld rücken die einzelnen Bereiche unseres Unternehmens nun noch näher aneinander. Wir freuen uns sehr, dass wir dadurch künftig noch flexibler und schneller auf Veränderungen am Markt reagieren können.“

Hartmut Mehdorn, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: „Germania ist und bleibt ein wichtiger Partner der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH. Mit der Entscheidung, den Flugbetrieb künftig von Berlin-Schönefeld abzuwickeln, unterstreicht die Airline ihr Bekenntnis für die Region.“

Für Reiseveranstalter fliegt Germania ab Berlin-Schönefeld auf die Kanarischen Inseln, nach Ägypten sowie in die Vereinigten Arabischen Emirate. Fortgeführt wird im Winter auch die erfolgreiche Linienverbindung nach Beirut. Flug ST6002 startet jeweils montags und freitags um 14 Uhr in Schönefeld und erreicht die Hauptstadt des Libanon um 18.45 Uhr. Der Rückflug ST6003 hebt um 19.35 Uhr ab und erreicht Berlin um 22.45 Uhr. Ab Mitte Dezember fliegt Germania außerdem zweimal pro Woche von Berlin-Schönefeld nonstop nach Skopje. Die Hauptstadt Mazedoniens wird montags und freitags bedient. Flug ST1992 hebt um 15.25 Uhr in Berlin ab und erreicht Skopje um 17.45 Uhr. In der Gegenrichtung ist um 18.30 Uhr „Take-Off“ für Flug ST1993, der um 20.55 Uhr auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld landet.

Flüge nach Beirut sind oneway schon ab 129 Euro, nach Skopje ab 69 Euro buchbar. Tickets sind im Internet unter www.flygermania.de, telefonisch unter 01805 - 737 100 (0,14 €/Minute aus dem deutschen Festnetz, max. 0,42 Euro/Min. aus dem dt. Mobilfunk) sowie im Reisebüro erhältlich.

Die Germania Fluggesellschaft mbH mit Sitz in Berlin bedient die drei Geschäftsfelder Linienflüge zu ausgewählten Zielen in Europa und dem Nahen Osten, Charterflüge für Reiseveranstalter zu Destinationen in Europa, Nordafrika sowie Wet-Leasing. Das Streckennetz der unabhängigen Fluggesellschaft umfasst gegenwärtig über 50 internationale Destinationen.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner

Germania Wilde & Partner Public Relations - Johannes Boos/
Markus Schlichenmaier

+49 89 1791900