Gemeinsam gegen Schnee und Eis: Vier neue Kehrblasgeräte in Schönefeld und Tegel

23.10.2014

Nach dem Winter ist vor dem Winter

Auch wenn der Blick nach draußen vielleicht noch einen Goldenen Herbst verspricht, beginnt am 26. Oktober offiziell die Winterflugplansaison. Das winterliche Wetter wird voraussichtlich nicht mehr lang auf sich warten lassen. Unabhängig davon, wann der Wintereinbruch tatsächlich kommt, die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH und ihre Partner haben sich erneut bestmöglich auf den anstehenden Winter vorbereitet. Unter anderem wurden in diesem Jahr vier neue Fahrzeuge für die Pistenkolonne angeschafft.

Enteisen, Streuen, Räumen – Winterdienst bei Schnee und Eis ist für Viele eine Selbstverständlichkeit. Doch dem geht Einiges voraus: Am Flughafen beginnt man schon an den Winter zu denken, während andere sich noch über den Sommer freuen. Denn bereits seit Mitte des Jahres laufen die Vorbereitungen auf den Winterdienst auf Hochtouren. Damit im Winter alles rund läuft, müssen schon frühzeitig Personal und Fuhrpark fit gemacht werden.

Gut vorbereitet in die Wintersaison 2014/2015

Bei der Flughafengesellschaft steht neben der planerischen Organisation des Winterdienstes die Bereitstellung, Schulung und das Training des Personals an erster Stelle. Dabei werden die Kenntnisse der Mitarbeiter über die Winterdienstordnung aufgefrischt und der Umgang mit den Spezialfahrzeugen trainiert. Darüber hinaus gilt es, frühzeitig Material und Technik bereitzustellen: Die Enteisungs- und Streumittel wurden bestellt und gelagert, die Fahrzeuge und Geräte wurden überprüft und gewartet, ein Vorrat an Winterdiesel wurde angelegt.

Auch bei der GlobeGround Berlin GmbH & Co. KG wurden die Mitarbeiter bereits frühzeitig auf ihren Einsatz im kommenden Winter vorbereitet. Der Schulungsumfang für neue Mitarbeiter umfasst sieben Tage, die Auffrischungskurse für die Flugzeugenteisung umfassen zwei Tage. Dabei kommt ein Enteisungs-Simulator während der praktischen Trainingsmodule und für Auffrischungskurse zum Einsatz.

Partner arbeiten Hand in Hand

Grundsätzlich wird am Flughafen in allen Bereichen unternehmensübergreifend in enger Abstimmung gearbeitet. Dies gilt insbesondere für den Winterdienst. Die Flughafenbetreibergesellschaft ist für die Flächenräumung zuständig und befreit Start- und Landebahnen, Rollwege, Vorfelder, Betriebsstraßen sowie alle auf der Landseite liegenden Straßen und Gehwege von Schnee und Eis. Die GlobeGround Berlin übernimmt an beiden Standorten die Flugzeugenteisung. In Schönefeld und Tegel wurde in den vergangenen Jahren im jeweiligen Airport Control Center (ACC) vor Ort eine zentrale Enteisungskoordination eingerichtet, von wo aus alle zentralen Flughafenprozesse gesteuert und überwacht werden. Dieses Konzept hat sich bewährt und wird auch in Zukunft so beibehalten.

Vier neue Kehrblasgeräte an den Airports im Einsatz / Zahlen, Daten und Fakten zum Winterdienst

Insgesamt sind ca. 300 Mitarbeiter im Wintereinsatz an beiden Standorten

  • Davon sind geplant circa 150 Mitarbeiter der Flughafengesellschaft an der Flächenräumung und -enteisung beteiligt.
  • Davon sind ungefähr 150 Mitarbeiter der GlobeGround Berlin für die Flugzeugenteisung geplant, es werden stetig Mitarbeiter nachgeschult.
  • Die Mitarbeiter der Flughafengesellschaft sind mit Cityrufempfängern ausgestattet und im Bereitschaftsdienst jederzeit für ihren Einsatz verfügbar.

Insgesamt werden in Schönefeld und Tegel rund 50 flughafenspezifische Großräumgeräte der Flughafengesellschaft eingesetzt.

  • Darunter sind u.a. Großflächenstreuer und Kehrblasgeräte
  • In diesem Jahr wurden vier neue Kehrblasgeräte für die Pistenkolonne angeschafft, die auf beide Standorte verteilt zum Einsatz kommen: Zwei 6-Zylindermotoren mit je 428 PS, 11.950 cm³, 2.000 Nm sorgen für die notwendige Räumleistung auf den Flugbetriebsflächen. Allein der Schneepflug hat eine Breite von 7,2 Metern und wiegt 2,7 Tonnen.

Größe der Räumfläche umfasst 650 Fußballfelder / Details zur Flächenenteisung durch die Flughafengesellschaft:

  • Zu räumende Bewegungsfläche TXL: 130 Hektar (≙ rund 180 Fußballfelder)
  • Zu räumende Bewegungsfläche SXF und BER: 340 Hektar (≙ rund 470 Fußballfelder)
  • Verwendetes Streumaterial: Kalziumformiat als Granulat und Flüssigkeit (Chemische Mittel, so genannte Formiate, auf Basis von Ameisensäure), Blähschiefer/Sand
  • Redundanz durch zwei Lieferanten, Bestellung 24/7 möglich, Nachlieferung innerhalb von maximal 48 Stunden vertraglich garantiert
  • Beispiel Enteisungsmittelverbrauch in 2013: ca. 1.300 Tonnen Feststoffe und 1.700 Tonnen Flüssigkeit
  • Dauer eines Flächenenteisungsdurchgangs (eine Start-/ Landebahn): ca. 30 Minuten (stark witterungsabhängig)
  • Streumittelverbrauch bei einem Durchgang: zwei Streuer (ca. 12 Tonnen flüssig, 6 Tonnen fest)

Flugzeugenteisung durch GlobeGround Berlin

  • Insgesamt sind 21 Enteisungsfahrzeuge der Typen Vestergaard Elephant Beta und Gamma einsatzbereit, davon 15 in Tegel und 6 in Schönefeld.
  • Die Fahrzeuge werden von eigenen Werkstätten durch speziell geschulte Mitarbeiter gewartet und betriebsbereit gehalten.
  • Dauer der Enteisung (abhängig von Flugzeuggröße, Wetterbedingungen und Enteisungsart): Im Durchschnitt dauert eine Standardflugzeugenteisung ca. 10 bis 20 Minuten.
  • Je nach Witterung, Niederschlag und Flugzeugtyp können ca. 150 Liter ADF (Aircraft De-Icing Fluid) ausreichend sein. Bei starkem Schnee können allerdings über tausend Liter Enteisungsflüssigkeit notwendig sein.
  • Hohe Umweltverträglichkeit, da biologisch abbaubar
  • Operative ADF Lagerkapazität (Nenninhalt der Lager- und Fahrzeugtanks): über 750.000 Liter an beiden Standorten, davon in Tegel insgesamt 274.300 Liter und in Schönefeld insgesamt 480.000 Liter.
  • Kapazität des Notfalllagers in Berlin: 500.000 Liter.
  • Im Zwischenlager in Schkopau (Sachsen-Anhalt) werden erhebliche Eigenmengen an ADF eingelagert.

Servicehinweise für Reisende

Bei witterungsbedingten Einflüssen sollten Passagiere mehr Zeit für ihre Anreise zum und ihren Aufenthalt am Flughafen einplanen und sich rechtzeitig vor Reiseantritt über die aktuelle Lage an den Flughäfen und den Flugstatus informieren.

Passagiere erhalten Auskunft zu ihren gebuchten Flügen bei der jeweiligen Fluggesellschaft oder dem Reiseveranstalter. Auf www.berlin-airport.de, per iPhone oder Android App, bei der Flughafeninfo unter der Telefonnummer +49 30 6091 1150 oder bei Twitter (@berlinairport) können Passagiere rund um die Uhr Auskünfte einholen und ihren aktuellen Flugstatus abfragen.

Schnee und Eis sind für alle Verkehrssysteme die größten Widersacher, Einschränkungen und Verzögerungen können deshalb nicht ausgeschlossen werden. Die Flughafengesellschaft bittet betroffene Passagiere, etwaigen Ausnahmesituationen und den Mitarbeitern vor Ort mit Verständnis zu begegnen.

Redaktioneller Hinweis

Ein aktuelles Foto der neuen Winterdienstfahrzeuge finden Sie hier zum Download. Zudem finden Sie in der Mediathek der Flughafengesellschaft ein Album mit Bildern vom Einsatz der Winterdienstfahrzeuge an den Flughäfen Schönefeld und Tegel.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner

Yvonne Post Pressestelle
GlobeGround Berlin GmbH

+49 30 6091 75205