Tarifabschluss bei der FBB: Mitarbeiter bekommen 2,8 Prozent mehr Gehalt

20.02.2015

Erfolgreiche Einigung bei den Verhandlungen zu einem neuen Haustarifvertrag für die Mitarbeiter der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH. Nach intensiven Gesprächen einigten sich die Verhandlungspartner auf folgende Punkte:

  • Die tarifliche Grundvergütung sowie die Ausbildungsvergütung der Auszubildenden und der Studenten der Berufsakademie werden ab 1. März 2015 um 2,8 Prozent erhöht.
  • Das Urlaubsgeld für Arbeitnehmer wird ab diesem Jahr von 500 Euro auf 700 Euro erhöht. Für Auszubildende und Studenten der Berufsakademie beträgt das Urlaubsgeld 400 Euro.
  • Der neue Vergütungstarifvertrag hat eine Laufzeit von 14 Monaten und endet am 29. Februar 2016.

„Wir freuen uns über das gute Ergebnis“, sagte Hartmut Mehdorn, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH. „Seit Jahren steigen die Fluggastzahlen in Schönefeld und Tegel stärker als der Markt. Die Mitarbeiter werden mit der Erhöhung von Vergütung und Urlaubsgeld auch am Unternehmenserfolg beteiligt.“ Die Geschäftsführung der FBB hat das Verhandlungsergebnis bereits akzeptiert. Anfang März wird auch die ver.di-Tarifkommission über das vorliegende Verhandlungsergebnis entscheiden.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner