Flughafen unterstützt Ermittlungen: Unternehmen behält sich rechtliche Schritte gegen Ex-Mitarbeiter vor

26.02.2015

Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH unterstützt die gegenwärtigen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Neuruppin, über die die Staatsanwaltschaft heute berichtet hat. Demnach soll ein ehemaliger, kurzzeitig beschäftigter Mitarbeiter der FBB von einem Auftragnehmer Geld erhalten haben. Es handelt sich um einen Vorgang aus dem Jahr 2012. Der Flughafengesellschaft liegt ein anonymes Schreiben zu dem Verdachtsfall vor. Die FBB hat die ihr zugänglichen Informationen zu dem Verdachtsfall gegen den ehemaligen Mitarbeiter an die Staatsanwaltschaft übergeben. Sollte der FBB ein Schaden entstanden sein, behält sich das Unternehmen rechtliche Schritte vor.
Die FBB bittet um Verständnis, dass sie sich angesichts des laufenden Ermittlungsverfahrens nicht weiter zu dem Verdachtsfall äußern wird.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner