Notfalleinsatz in SXF beendet: Weiterflug mit Ersatzmaschine

16.07.2015

Der Notfalleinsatz am Flughafen Berlin-Schönefeld ist seit 22:57 Uhr beendet. Insgesamt waren am Donnerstagabend rund 100 Einsatzkräfte vor Ort. Der um 16:45 Uhr außerplanmäßig gelandete easyJet-Airbus A320 wird derzeit von der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) begutachtet. Die Flughafenfeuerwehr hatte kurz nach der Landung der Maschine mit 175 Passagieren und sechs Besatzungsmitgliedern an Bord keine erhöhten Kohlenmonoxid-Werte feststellen können. Alle Passagiere am Flughafen Schönefeld wurden ärztlich begutachtet. Auch hier bestätigte sich der Verdacht auf eine Kohlenmonoxid-Vergiftung nicht. Die Ursache für das Unwohlsein der Passagiere von Manchester nach Tel Aviv ist weiter unklar. Für die Weiterreise am heutigen Abend nach Tel Aviv hat die Fluggesellschaft für ihre Passagiere eine Ersatzmaschine organisiert.

Ansprechpartner
Pressesprecher Lars Wagner

Lars Wagner Leiter Pressestelle / Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner
Ansprechpartner
Daniel Tolksdorf

Daniel Tolksdorf Pressesprecher
Flughafen Berlin Brandenburg

+49 30 6091-70100 +49 30 6091-70070

  • Adresse
    Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
    Unternehmenskommunikation
    12521 Berlin
    Routenplaner